1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Wird die…

100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: senf.dazu 29.12.21 - 13:26

    Ist die Lithium, Nickel, Kobalt, Platin, Gold Knappheit dann vorbei weil jede Nation genügend Li importiert hat das dann aus alten Autos recycelt wird ? Nach der Energiewende für die Minimierung des täglichen Verbrauchs fossiler Energiestoffe kommt unweigerlich die Kreislaufwirtschaft zur Minimierung des Verbrauchs frisch ausgebuddelter Rohstoffe für die Industrieanlagen/Produktherstellung.

    Und die Länder die sich genügend dieser Rohstoffe einverleibt haben haben dann auch genug eingesammelt für die dann superenergiedichten-superleichten-Feststoffzellen für Autos die mal wieder weniger als 2..3t wiegen ?

    Wann ist peak-Import dieser Rohstoffe ?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.21 13:31 durch senf.dazu.

  2. Re: 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: Myxin 29.12.21 - 15:13

    Es ist zumindest so, dass man durch die Nachfrage erst erfinderisch wird. Daher gibt es immer Wellen von einem Mangel zum nächsten. Evtl. gibt es auch Methoden die sich erst ab einem gewissen Marktwert lohnt, etc. Rückblickend lässt sich immer alles leicht erzählen, aber eigentlich ist immer immer gleich. Angebot und Nachfrage eben.

  3. Re: 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: re12345 29.12.21 - 15:26

    bei Nickel, Kobalt, Platin, Gold etc mag es sein.. mal vorausgesetzt es gäbe genügend große Recycling Firmen/Kapazitäten.

    Lithium hingegen wird derzeit "Recycelt" in dem es verbrannt wird und als Schlacke u.a. in Dünger verwendet. Ein Recycling in einem Akku gibt es derzeit nicht.

  4. Re: 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: senf.dazu 29.12.21 - 16:13

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zumindest so, dass man durch die Nachfrage erst erfinderisch wird.
    > Daher gibt es immer Wellen von einem Mangel zum nächsten. Evtl. gibt es
    > auch Methoden die sich erst ab einem gewissen Marktwert lohnt, etc.
    > Rückblickend lässt sich immer alles leicht erzählen, aber eigentlich ist
    > immer immer gleich. Angebot und Nachfrage eben.

    Naja - die Natur mit ihren Pflanzen und Tieren lebt schon ein paar Mio Jahre - als Kreislaufwirtschaft ohne Bergbau der über die Absorption von Nährstoffen im Boden per Wurzel hinausgehen würde.

  5. Re: 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: MarcusK 29.12.21 - 16:20

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Myxin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist zumindest so, dass man durch die Nachfrage erst erfinderisch
    > wird.
    > > Daher gibt es immer Wellen von einem Mangel zum nächsten. Evtl. gibt es
    > > auch Methoden die sich erst ab einem gewissen Marktwert lohnt, etc.
    > > Rückblickend lässt sich immer alles leicht erzählen, aber eigentlich ist
    > > immer immer gleich. Angebot und Nachfrage eben.
    >
    > Naja - die Natur mit ihren Pflanzen und Tieren lebt schon ein paar Mio
    > Jahre - als Kreislaufwirtschaft ohne Bergbau der über die Absorption von
    > Nährstoffen im Boden per Wurzel hinausgehen würde.

    Vulkane holen mehr aus dem Boden als wir mit unserem Bergbau.

  6. Re: 100% E-Autos - in 2050 - nach 15 Mio in 2030k (D) ?

    Autor: dirk_diggler 30.12.21 - 17:18

    re12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Nickel, Kobalt, Platin, Gold etc mag es sein.. mal vorausgesetzt es
    > gäbe genügend große Recycling Firmen/Kapazitäten.
    >
    > Lithium hingegen wird derzeit "Recycelt" in dem es verbrannt wird und als
    > Schlacke u.a. in Dünger verwendet. Ein Recycling in einem Akku gibt es
    > derzeit nicht.
    Gab hier auf golem doch schon genug Artikel über Recycling von Lithium aus akkuzellen. Das ist immer daran gescheitert das die Anzahl der zu recycelten akkuzellen so gering war das kein wirtschaftliches Recycling im großen Stiel möglich war.
    Das ändert sich dann aber wenn Lithium teurer wird und die anzahl an kaputten Akkus steigt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. Scrum Master & Agile Coach (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg (Home-Office möglich)
  3. Java Entwickler (m/w/d) Microservices
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. IT-Service-Spezialist*in / Software-Entwickler*in (m/w/d) für den Applikationsbereich Soziales
    Landschaftsverband Rheinland, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ statt 99,99€
  2. (u. a. Acer Nitro Gaming-Monitor 27 Zoll Full-HD 165 Hz für 199,90€ statt 269€)
  3. 919.90€ statt 1.289,80€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage