1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Wird die…

Wir brauchen nicht mehr Kapazität

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: AllDayPiano 29.12.21 - 16:00

    Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.

    Wichtig ist, dass man diese 250 km binnen weniger Minuten in den Akku pressen kann.

    Der Durchschnittspendler kommt mit 40 km Reichweite klar (zumindest mit EFH oder TG mit Wandkiste).

    Was die deutschen Hersteller hier machen, ist einfach dumm. Das sind träge Behörden, die genauso wenig Risiko eingehen, wie Disney, wenn sie wieder so einen planlosen Reboot auf den Markt werfen.

    Was haben alle über die "alles oder nichts"-Taktik von Tesla den Kopf geschüttelt. Vor allem unsere Großdeutschen, die sich nicht mal auf den öffentlichen Aktionärsversammlungen zusammenreißen konnten. Genau dieser Mut zahlt sich irgendwann aus. Im Gegensatz zu Tesla aber haben die Deutschen eine dicke Kapitaldecke, die selbst gröbste Schnitzer ausbügeln lassen kann, wohingegen Tesla mit seinem Ruin gepokert hat.

    Ich will hier nicht den Tesla-Hypetrain losfahren lassen. Genauso wenig, wie dieses selten dumme Deutschen-Bashing.

    Aber in diesem Fall muss man schon sagen, hat der Artikel recht, wenn er sagt, dass das Alleinstellungsmerkmal "riesige Reichweite" kaum ein Argument in Zukunft sein wird.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: MarcusK 29.12.21 - 16:08

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.
    naja, du vergisst die Alterung.

    250km auch Winter und bitte auch in 10 Jahren noch.
    ein kleiner Akku wird aber mehr belastet, ist also für die Lebensdauer nachteilig.

    > Wichtig ist, dass man diese 250 km binnen weniger Minuten in den Akku
    > pressen kann.
    das ist halt das Problem, mit der aktuellen Technik kannst du nicht auf 100% schnell laden. Damit braucht es für 250km einen größere Akku, damit für 250km im Schnellladebereich bleiben kann.

  3. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: FutureEnergy 29.12.21 - 16:12

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.
    > naja, du vergisst die Alterung.
    >
    > 250km auch Winter und bitte auch in 10 Jahren noch.
    > ein kleiner Akku wird aber mehr belastet, ist also für die Lebensdauer
    > nachteilig.
    >
    > > Wichtig ist, dass man diese 250 km binnen weniger Minuten in den Akku
    > > pressen kann.
    > das ist halt das Problem, mit der aktuellen Technik kannst du nicht auf
    > 100% schnell laden. Damit braucht es für 250km einen größere Akku, damit
    > für 250km im Schnellladebereich bleiben kann.


    Aus dem Artikel habe ich verstanden, dass Kälte und Schnelladen nicht so die Probleme von NaIonen sein sollen. Haltbarkeit war meine Frage im parallelen Thema.

  4. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: MarcusK 29.12.21 - 16:14

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.
    > > naja, du vergisst die Alterung.
    > >
    > > 250km auch Winter und bitte auch in 10 Jahren noch.
    > > ein kleiner Akku wird aber mehr belastet, ist also für die Lebensdauer
    > > nachteilig.
    > >
    > > > Wichtig ist, dass man diese 250 km binnen weniger Minuten in den Akku
    > > > pressen kann.
    > > das ist halt das Problem, mit der aktuellen Technik kannst du nicht auf
    > > 100% schnell laden. Damit braucht es für 250km einen größere Akku, damit
    > > für 250km im Schnellladebereich bleiben kann.
    >
    > Aus dem Artikel habe ich verstanden, dass Kälte und Schnelladen nicht so
    > die Probleme von NaIonen sein sollen. Haltbarkeit war meine Frage im
    > parallelen Thema.

    das schnellladen wenn er kalt ist soll besser sein, das er sich über 90% noch schnell laden lässt hatte ich so noch nicht gelesen.

  5. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: FutureEnergy 29.12.21 - 16:31

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MarcusK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > AllDayPiano schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.
    > > > naja, du vergisst die Alterung.
    > > >
    > > > 250km auch Winter und bitte auch in 10 Jahren noch.
    > > > ein kleiner Akku wird aber mehr belastet, ist also für die Lebensdauer
    > > > nachteilig.
    > > >
    > > > > Wichtig ist, dass man diese 250 km binnen weniger Minuten in den
    > Akku
    > > > > pressen kann.
    > > > das ist halt das Problem, mit der aktuellen Technik kannst du nicht
    > auf
    > > > 100% schnell laden. Damit braucht es für 250km einen größere Akku,
    > damit
    > > > für 250km im Schnellladebereich bleiben kann.
    > >
    > >
    > > Aus dem Artikel habe ich verstanden, dass Kälte und Schnelladen nicht so
    > > die Probleme von NaIonen sein sollen. Haltbarkeit war meine Frage im
    > > parallelen Thema.
    >
    > das schnellladen wenn er kalt ist soll besser sein, das er sich über 90%
    > noch schnell laden lässt hatte ich so noch nicht gelesen.

    Ok, aber die letzten 10% braucht doch nun wirklich niemand. Die Frage ist doch, wie schnell gehen die 90%. Es wäre schön, wenn sich da viele tut. Dann könnten die Wagen auch besser tagsüber weil unterwegs geladen werden.

  6. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: wernerderchamp1 29.12.21 - 16:53

    Wie andere schon angemerkt haben, läd man ein E-Auto auf Langstecke in der Regel von 10 auf 80. Unter 10 geht man nicht weil ja mal eine Säule außer Betrieb sein sollte oder man kommt in die Vollsperrung. Und ab 80% bricht in der Regel die Ladekurve ein. Voller läd man nur, wenn das Auto länger steht.

    Mit deinen 250km hätte man so noch 175km Fahrtweg zwischen Ladestops. Wenn man einen 130er Schnitt fährt sind das immer noch alle 1:20h. Auch wenn es nur 15 Minuten dauert bis man weiter kommt, das nervt.

    Ich schätze daher eher auf 300-400km Reichweite. Bei 350km bleiben 245 netto und ich kann fast 2 Stunden fahren. Je nachdem wie viel Autobahn man so fährt holt man sich dann den größeren Akku oder halt nicht.

    Für die Gruppe die auf der Autobahn zuhause ist wird es auch weiter >100kWh-Batterien geben mit 500-600km Reichweite. Damit kann man dann auch problemlos die 3h durchfahren. Und die Pause bleibt konstant auf 15 min.

    Bei Kleinwagen ist das natürlich eine andere Geschichte, da werden 150km Winterreichweite ausreichen. >100km Tagesstrecken hab ich ab und zu mal.

  7. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: eastcoast_pete 29.12.21 - 17:49

    Welches heutige EAuto schafft denn 250 km Reichweite bei Tempo 130 im Winter (bei 5 C), und hat dann noch mindestens 20% Kapazität in den Batterien? Den Winter spezifiziere ich Mal, da es hierzulande auch kalt wird, die Heizung eben auch Strom verbraucht, und Batterien Kälte ja eher nicht mögen. Unter 20% würde ich auch wegen der Lebenserwartung der Batterien diese wirklich nur entladen, wenn's unbedingt sein muss. Die ganzen Reichweiten die in den Testzyklen ermittelt werden sind ja Durchschnitte von verschiedenen Lastzuständen.

  8. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: luke93 29.12.21 - 17:54

    "Der Durchschnittspendler kommt mit 40 km Reichweite klar"

    Bekanntlich nutzt man sein Auto ja nur zum Pendeln.

  9. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: AllDayPiano 29.12.21 - 19:34

    Der Durchschnitt: ja.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  10. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: Cavaron 29.12.21 - 21:11

    eastcoast_pete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches heutige EAuto schafft denn 250 km Reichweite bei Tempo 130 im
    > Winter (bei 5 C)
    Mein 2019 Tesla M3 schafft mit ~52kWh Akku im Winter bei Tempo 130 etwa 230km. Bei Autos mit 60kWh (z.B. die neuen Model 3) und darüber solltest du gut dabei sein.

    > Unter 20% würde ich auch wegen der Lebenserwartung der
    > Batterien diese wirklich nur entladen, wenn's unbedingt sein muss.
    Nach unten eltladen ist nicht so schlimm wie ständig voll laden. Es sollte halt nur nicht tief entladen werden. Auf 5% gehe ich oft runter. Hab schon 50k Kilometer drauf.

  11. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: DX12forWin311 30.12.21 - 00:53

    Die 4,35V Spannung am Ladeende sind nicht so der Hammer, deswegen kann man Autos ja auch nicht vollladen.

  12. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: Andre1001 30.12.21 - 08:53

    eastcoast_pete, was für eine dumme Stimmungsmache.
    Mein Kona Electric schafft das "immer" und "locker" und "jederzeit".
    Auch bei -5°.
    Und dann auch noch mit mehr als 20%
    PS: Darüber muss sich der Anwender aber keinen Kopf machen, das BMS des Autos, sorgen auch im Winter für einen völlig problemlosen Betrieb.
    Verabrede einen Termin mit mir und Du kannst Dich endlich selbst überzeugen .

  13. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: xploded 30.12.21 - 09:07

    Es gibt ja noch mehr Anwendungsfälle wie das Auto.
    Einen Stromspeicher für daheim zum Beispiel, da spielt die Ladedauer, die Größe und das Gewicht weniger eine Rolle.
    Einen LFP mit BMS mit 100Ah bekommt man für 200$ - davon 10 Stück und man hat einen 12kw Speicher für 2000$, freilich kommen noch Fracht und Zoll oben drauf.
    Verzichtet man auf das BMS kann man den Preis noch gut und gerne auf 1500$ drücken.
    Ich spiele gerade mit dem Gedanken und finde das preislich sehr attraktiv - 10 Jahre sollten die durch halten, dann kann man sehen, was der Markt dann hergibt.
    Wichtiger wären für mich tatsächlich bessere Solarmodule, der Platz zum Speichern der Energie ist weniger ein Problem wie der Platz zum erzeugen der Energie.

  14. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: Cavaron 30.12.21 - 09:16

    xploded schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen LFP mit BMS mit 100Ah bekommt man für 200$ - davon 10 Stück und man
    > hat einen 12kw Speicher für 2000$, freilich kommen noch Fracht und Zoll
    > oben drauf.
    Äh... was? Was ist "ein LFP mit 100Ah"? Eine Akkuzelle? Die hätte dann 3,2V*100Ah=320Wh. 10 Stück hätten 3,2kWh und nicht 12kWh und schon garnicht "12kw". Oder redest du von diesen billigen 12V-Blöcken, in denen vier 100Ah Zellen stecken?

  15. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: Thunderbird1400 30.12.21 - 09:16

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir brauchen nicht mehr Kapazität. Reale 250 km bei gesunden Tempo 130-140 reichen vollkommen aus.

    Doch, wir brauchen mehr Kapazität. Im Sommer dachte ich, ich schaue mal nach einem Elektroroller. Da habe ich für mich das Fazit gezogen: Die Akkus müssen noch doppelt soviel Kapazität bekommen (bzw. halb so groß bei gleicher Kapazität) und halb so teuer werden, vorher ist das einfach nicht attraktiv mit den Akkus.
    Gerade bei den Rollern sieht man, wie pervers das mit den Akkus noch ist, was man da für Klötze mit sich rumtragen muss. Entweder haben die Dinger null Reichweite oder aber sie sind dermaßen schwer und teuer und es gibt nichtmal Platz für einen Helm unter dem Sitz.
    Halb so groß/ schwer und halb so teuer, dann wird das attraktiv mit den Akkus.
    Ladegeschwindigkeit interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Nachts an die Steckdose und gut is'.

  16. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: Dwalinn 30.12.21 - 09:32

    Also wenige Minuten klingt etwas sehr extrem.

    Ich denke mal bei 300km Reichweite (10-80% wobei mir 130 km/h reichen) sind 15 Minuten schon okay. Also zumindest für mich wäre dann kein nennenswerter Unterschied mehr zum Verbrenner.
    Wobei ich auch kein Problem hätte wenn halt in Zukunft die Urlaubsreise länger dauert, hätte ich die Möglichkeit zuhause zu laden reichen mir auch alle 250km 20 Minuten laden.

  17. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: southy 30.12.21 - 10:57

    eastcoast_pete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches heutige EAuto schafft denn 250 km Reichweite bei Tempo 130 im
    > Winter (bei 5 C), und hat dann noch mindestens 20% Kapazität in den
    > Batterien?


    Mein Tesla Modell 3 - der kleinste angebotene Akku wohlgemerkt.

  18. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: AllDayPiano 30.12.21 - 14:29

    Roller kannst du komplett vergessen. Hab das hier mal kommentiert. Break even bei 140.000 km. Selbst wenn's nur 100k km sind ... unsinnig. Der Vergleich war zu einer Primavera, also ein ohnehin schon sau teuerer Verbrenner.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  19. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: eastcoast_pete 30.12.21 - 17:50

    @ Cavaron and @ Southy: Danke für die Info. Ich meinte die Frage sehr ernst, und bis jetzt sieht's so aus, daß Tesla 3 Modelle sowas (250 km bei Tempo 130 im Winter, und ca. 20% Restkapazität) können. Schade, daß hier weniger Informationen zu deutschen EAutos kommt; vielleicht warte ich dann auf die 3-er, die ja bald aus Berlin-Brandenburg geliefert werden. Schade, daß der Hersteller, der mit dem Modellnamen(3-er Reihe) fast synonym war (BMW) da wenig bis nichts gleichwertiges zu bieten hat, zumindest in der Preisklasse. Einen Verbrenner würde ich mir keinen mehr kaufen.

  20. Re: Wir brauchen nicht mehr Kapazität

    Autor: AllDayPiano 30.12.21 - 20:39

    Der Model 3 ist eher der 1er bzw X1.

    Der 3er war schon immer eine Vertreter-Karre als Kombi bzw. der Hausfrauenporsche.

    Mittlerweile ist der neue 3er so groß, wie der 2010er 5er. Und der kommt elektrisch bald.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT Consultant (w/m/d) SAP SuccessFactors Recruiting
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
  3. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  4. ERP-Berater/in (m/w/d)
    Sopra System GmbH, München, Ismaning, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets Was Fahrgäste wissen müssen
  2. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  3. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen