1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akzeptable Reichweite: Pursang E…

Ihr schreibt was von großer Reichweite...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: stq66 26.05.20 - 09:02

    Das seh ich bei 140km nicht wirklich gegeben. Fesch sieht es aus, das Moped, die Fahrleistungen sind aber dürftig. Versteht mich nicht falsch, es muss keine Hayabusa oder ähnliches sein, aber bei 120km/h Spitze muss man froh sein, wenn man sinnvoll 90 fahren kann. Und dann nur 140km, das ist auch für Pendler mMn nicht okay.

    Sinnvoller wäre es Roller mit entsprechender Fahrleistung zu bieten. Da hat man auch wirklich Stauraummöglichkeiten und besseren Wetterschutz. So gibt dieses Ding mehr vor als es halten kann. Vor allem für den Preis.

    Das Gewicht schreckt mich jetzt übrigens nicht so wirklich. Klar ist es kein Leichtgewicht, aber andere Moppeds dieser Art in herkömmlich wiegen jetzt auch nicht viel weniger. 20, 30kg vielleicht.

  2. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: emdotjay 26.05.20 - 09:08

    Das Gewicht ist ok 150kg sind kein leicht gewicht aber ein anständiges Motorrad.

    Reichweite ist auch ok, aber bei welcher geschw.....

    Die 11PS würden eine schwache Beschleunigung ergeben. Jaja hohes Drehmoment und so... ab einer Drehzahl fällt das Moment invers zur Drehzahl ab da die max Leistung erreicht worden ist...

    Mich würde rein von den technischen Daten eine voll verkleidete Maschine interessieren um wieviel sich die Reichweite verlängern würde.

  3. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: unbuntu 26.05.20 - 09:15

    Hab ich mir auch gedacht. Wenn irgendwo was von "großer Reichweite" steht, dann ists meistens doch enttäuschend wenig.

    Das Ding hier zeigt wieder die Probleme vom E-Antrieb. Schwer, teuer, langsam, geringe Reichweite. So wird das nix...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: Dai 26.05.20 - 09:18

    stq66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das seh ich bei 140km nicht wirklich gegeben. Fesch sieht es aus, das
    > Moped, die Fahrleistungen sind aber dürftig. Versteht mich nicht falsch, es
    > muss keine Hayabusa oder ähnliches sein, aber bei 120km/h Spitze muss man
    > froh sein, wenn man sinnvoll 90 fahren kann. Und dann nur 140km, das ist
    > auch für Pendler mMn nicht okay.

    Es ist klar angegeben das dies eine Maschine für Pendler ist die damit täglich zur Arbeit etc. fahren wollen. Ich weiß nicht wie weit du pendelst aber 140km sollten für 99% der Pendler leicht reichen. Wer mehr als 100km von seinem regulären Arbeitsort entfernt wohnt sollte sich sowieso überlegen Wohnort bzw. Arbeitsort zu verlegen.

    Die durchschnittliche Pendelstrecke liegt bei 8-10km, wenn ich also 20km täglich nehme kann ich über eine Woche damit pendeln ohne zu Laden.

  5. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: at666 26.05.20 - 09:54

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die 11PS würden eine schwache Beschleunigung ergeben. Jaja hohes Drehmoment
    > und so... ab einer Drehzahl fällt das Moment invers zur Drehzahl ab da die
    > max Leistung erreicht worden ist...

    Aus dem Stand dürfte die Beschleunigung ok sein, nur bei höheren Geschwindigkeiten geht dem Ding dann die Puste aus, da die Fahrwiderstände stiegen, die Leistung aber nicht mit der Drehzahl zunimmt.

  6. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: Jossele 26.05.20 - 10:04

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 11PS würden eine schwache Beschleunigung ergeben. Jaja hohes Drehmoment
    > und so... ab einer Drehzahl fällt das Moment invers zur Drehzahl ab da die
    > max Leistung erreicht worden ist...
    (kW nicht PS!)

    Das wird - wie bei allen E-Fahrzeugen - nur die Dauerleistung sein. Die Spitzenleistung kann gut 50-100% mehr sein. Verbrennerräder mit 11 kW wird es locker abhängen an der Ampel!

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  7. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: Joese 26.05.20 - 10:04

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist klar angegeben das dies eine Maschine für Pendler ist die damit
    > täglich zur Arbeit etc. fahren wollen. Ich weiß nicht wie weit du pendelst
    > aber 140km sollten für 99% der Pendler leicht reichen. Wer mehr als 100km
    > von seinem regulären Arbeitsort entfernt wohnt sollte sich sowieso
    > überlegen Wohnort bzw. Arbeitsort zu verlegen.
    >
    > Die durchschnittliche Pendelstrecke liegt bei 8-10km, wenn ich also 20km
    > täglich nehme kann ich über eine Woche damit pendeln ohne zu Laden.

    Ich weiß nicht, woher du die Zahlen nimmst, aber die durchschnittliche Pendlerstrecke beträgt in Deutschland 16,9 km (Stand 2016, tendenz steigend) und 4,5 % haben eine Pendelstrecke von 50 + km. Vielleicht trüben dich deine persönlichen Erfahrungen, da Menschen mit geringerer Bildung im Durchschnitt weniger pendeln.

    Quellen: Darf ich leider noch nicht posten.
    Bei der Zeit gibt es den Artikel zur durchschnittlichen Pendlerstrecke (pendler-berufspendler-arbeit-zahl-des-tages); bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gibt es einen weiteren Artikel mit vielen Grafiken (deutsche-pendler-sind-eine-woche-im-jahr-nur-unterwegs-16155976) und der Hineweis zum Einfluss des Bildungsniveaus stammt von MDR-Wissen (trend-zu-laengeren-pendeldistanzen-pendeln-100)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.20 10:09 durch Joese.

  8. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: Ely 26.05.20 - 10:17

    Elektroroller haben keinen Stauraum. Unterm Sitz, wo beim Roller 1.0 das Staufach ist, ist beim Roller 2.0 die Batterie. Und mit Glück passen da noch Handschuhe rein, das war's.

  9. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: emdotjay 26.05.20 - 10:33

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die 11PS würden eine schwache Beschleunigung ergeben. Jaja hohes
    > Drehmoment
    > > und so... ab einer Drehzahl fällt das Moment invers zur Drehzahl ab da
    > die
    > > max Leistung erreicht worden ist...
    > (kW nicht PS!)
    >
    > Das wird - wie bei allen E-Fahrzeugen - nur die Dauerleistung sein. Die
    > Spitzenleistung kann gut 50-100% mehr sein. Verbrennerräder mit 11 kW wird
    > es locker abhängen an der Ampel!

    ok, lass es 11kW sein, dann sind es ca. 15PS (Dauerleistung).
    Laut deren Homepage:
    80km in BOOST mode driving on a highway at maximum speed,
    120km in CRUISE mode driving in and around the city
    and 160km in GO mode.

    und einem Akku von 7,2kWh. Highspeed geben sie mit 120km/h an.

    Also braucht man im Schnitt für 80km ca. 40min. 7,2kWH in 40min entladen sind 10,8kWh.
    Jetzt sehr vereinfacht gerechnet.
    Abers ist schon interessant das man um ca. 230kg bei 120km/h nur 11kW braucht.
    Oder anders ausgedrückt der Herrsteelr gibt den Verbrauch fürs Motorrad auf der Autobahn bei 120km/h mit ca. 9kWh/100km an.

  10. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: treysis 26.05.20 - 22:13

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich mir auch gedacht. Wenn irgendwo was von "großer Reichweite" steht,
    > dann ists meistens doch enttäuschend wenig.
    >
    > Das Ding hier zeigt wieder die Probleme vom E-Antrieb. Schwer, teuer,
    > langsam, geringe Reichweite. So wird das nix...

    Alles Probleme, die du auch bei Verbrenner-Motorrädern hast. Etwas leichter sind sie vielleicht, als die Elektro-Pendants. Gleiche Klasse (A1) voraussgesetzt. Und mit denen schaffst du die 120 nur mit gutem Willen bei einigen ausgewählten Modellen.

  11. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: Oktavian 27.05.20 - 08:11

    > > Das Ding hier zeigt wieder die Probleme vom E-Antrieb. Schwer, teuer,
    > > langsam, geringe Reichweite. So wird das nix...
    >
    > Alles Probleme, die du auch bei Verbrenner-Motorrädern hast. Etwas leichter
    > sind sie vielleicht, als die Elektro-Pendants.

    Siehst du.

    > Gleiche Klasse (A1)
    > voraussgesetzt. Und mit denen schaffst du die 120 nur mit gutem Willen bei
    > einigen ausgewählten Modellen.

    Dafür sind sie deutlich günstiger, es gibt sinnvolle gebrauchte Mopeds, und ganz wichtig, die haben alle das Reichweitenproblem nicht, da man die Reichweite binnen Minuten an jeder Tankstelle wieder auf 100% bringen kann.

  12. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: eidolon 27.05.20 - 08:50

    Die 125er Yamaha hat eine wesentlich höhere Reichweite, bei ähnlicher Leistung, weniger Gewicht und kostet nur 1/4 von dem Ding hier...

  13. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: loktron 27.05.20 - 14:34

    stq66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das seh ich bei 140km nicht wirklich gegeben. Fesch sieht es aus, das
    > Moped, die Fahrleistungen sind aber dürftig. Versteht mich nicht falsch, es
    > muss keine Hayabusa oder ähnliches sein, aber bei 120km/h Spitze muss man
    > froh sein, wenn man sinnvoll 90 fahren kann. Und dann nur 140km, das ist
    > auch für Pendler mMn nicht okay.
    >
    > Sinnvoller wäre es Roller mit entsprechender Fahrleistung zu bieten. Da hat
    > man auch wirklich Stauraummöglichkeiten und besseren Wetterschutz. So gibt
    > dieses Ding mehr vor als es halten kann. Vor allem für den Preis.
    >
    > Das Gewicht schreckt mich jetzt übrigens nicht so wirklich. Klar ist es
    > kein Leichtgewicht, aber andere Moppeds dieser Art in herkömmlich wiegen
    > jetzt auch nicht viel weniger. 20, 30kg vielleicht.

    Was erwartest du? ist halt quasi ne 125er. die kommen fix bis 80, etwas weniger fix bis 100 und alles darüber ist nur bergab und mit Rückenwind drin

  14. Re: Ihr schreibt was von großer Reichweite...

    Autor: loktron 27.05.20 - 14:59

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stq66 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das seh ich bei 140km nicht wirklich gegeben. Fesch sieht es aus, das
    > > Moped, die Fahrleistungen sind aber dürftig. Versteht mich nicht falsch,
    > es
    > > muss keine Hayabusa oder ähnliches sein, aber bei 120km/h Spitze muss
    > man
    > > froh sein, wenn man sinnvoll 90 fahren kann. Und dann nur 140km, das ist
    > > auch für Pendler mMn nicht okay.
    >
    > Es ist klar angegeben das dies eine Maschine für Pendler ist die damit
    > täglich zur Arbeit etc. fahren wollen. Ich weiß nicht wie weit du pendelst
    > aber 140km sollten für 99% der Pendler leicht reichen. Wer mehr als 100km
    > von seinem regulären Arbeitsort entfernt wohnt sollte sich sowieso
    > überlegen Wohnort bzw. Arbeitsort zu verlegen.
    >
    > Die durchschnittliche Pendelstrecke liegt bei 8-10km, wenn ich also 20km
    > täglich nehme kann ich über eine Woche damit pendeln ohne zu Laden.

    Ich pendle im sommer auch mit meiner 125er. weil es mehr laune macht und bei unter 2L Verbrauch auch günstiger ist als Auto fahren. Aber die kleine hat mich nichtmal 2K gekostet und kommt auf 400-500 km Reichweite. Als reine Pendelmaschine kauft doch niemand ein Bike. Und ohne die Möglichkeit drinnen zu laden müsste ich mit der Kiste spätestens alle 3 Tage (Nur Pendeln) 20km zur nächsten Stromsäule. Längere Touren fallen eh flach. Das wäre eine völlig sinnlose Anschaffung, die auch noch fast so teuer ist wie mein PKW. Nur was für möchtegern Biker mit zuviel Kohle das teil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme