1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Allianz: Elektroautos teurer…

Ist mir das nicht einfach egal?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Sharra 22.09.21 - 11:08

    Wenn der Hersteller sagt, der Airbag hat ausgelöst, also soll ich den Akku mit wegwerfen, was interessiert mich das? Neues Lenkrad, rest wird repariert, sofern nötig, und der Akku wird nur auf Beschädigung untersucht. Ist der in Ordnung, interessiert es mich doch einen Dreck, was der Hersteller von mir will. Meine Karre, meine Entscheidung.

  2. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Proudschau 22.09.21 - 11:11

    Wenn du selbst darüber entscheidest, dann ja.

    Aber oftmals werden Schäden von den Werkstätten aufgekauft, z.B. wenn du eine Kasko-Versicherung hast oder wer anders den Schaden bei dir verursacht hat und dessen Versicherung dafür zahlt. Sobald die Versicherung zahlt, wird es nach den Herstellervorgaben repariert.

    Die Statistik im Artikel kommt nicht umsonst von einem Versicherer.

  3. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: tob_ 22.09.21 - 11:14

    Möglicherweise wird bei der Auslösung des Airbags auch eine Schutzschaltung im Akku aktiviert, so dass dieser ohne Hilfe des Herstellers nicht mehr brauchbar ist.

    z.B. goingelectric_de/forum/viewtopic.php?f=82&t=35296

  4. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Oktavian 22.09.21 - 11:21

    > Karre, meine Entscheidung.

    Solange es dein Fahrzeug ist natürlich. Wenn es hingegen ein Unfall war, den Du verursacht hast, dann ist es die Entscheidung deines Unfallgegners. Und der wird, da deine Versicherung ja zahlt, in aller Regel in der Fachwerkstatt genau nach Plan reparieren lassen.

    Das zahlst Du natürlich nicht persönlich sondern via Versicherung. Da aber E-Fahrzeuge teurer sind, die Reparaturkosten höher sind und gleichzeitig die Unfallwahrscheinlichkeit nicht abnimmt, ist mit steigenden Kosten im Versicherungsbereich zu rechnen. Und das interessiert dich dann wieder.

  5. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: P4ge 22.09.21 - 11:21

    Wenn du den Schaden durch die Versicherungen begleichen willst, muss man sich schon an die Bestimmungen der Versicherung halten. Diese richten sich nach den Herstellerangaben. Wenn der sagt, bei Airbag mus der Akku raus, kann sich die Versicherung mit dem Hersteller anlegen, aber dir dürfte das herzlich egal sein.

  6. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: wurstfett 22.09.21 - 11:24

    Der Akku gehört auch nicht immer dir. Bei Renault ist das bei einem Unfall garnicht so einfach weil der eine teil vom auto dir gehört und der Akku von Renault gemietet ist. Wer sich dann um die Entsorgung von dem Unfallwagen kümmert ist nicht momentan offenbar nicht so einfach. Verursacht wohl einige telefonate.
    Denke das sind aber halt alles die schmerzen von early adoptern. Glaube ohnehin dass wir das problem hoffentlich bald nicht mehr haben werden weil keiner mehr sein eigens auto besitzt. Wenn ich mir mein Auto mieten kann und das autonom und geladen innerhalb von minuten vor meine haustür gefahren wird ist mir auch egal wie das repariert wird.

  7. Manche Aspekte ggfs. nicht

    Autor: M.P. 22.09.21 - 11:28

    Der Versicherungsnehmer hat Anspruch auf eine Reparatur nach Herstellerangaben.

    Und wenn das Auto in den Reparaturen teurer ist (weil die meisten Versicherungsnehmer sicherlich nach Herstellervorgaben reparieren lassen), wird eben die Vollkasko-Einstufung zu teuren Versicherungskosten führen ...

    Daneben: Beim zweiten schuldlosen Unfall sieht der Gutachter der gegnerischen Versicherung die nicht sachgerechte Reparatur eines Vorschadens, und es gibt Ärger ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.21 11:30 durch M.P..

  8. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Allandor 22.09.21 - 11:54

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Hersteller sagt, der Airbag hat ausgelöst, also soll ich den Akku
    > mit wegwerfen, was interessiert mich das? Neues Lenkrad, rest wird
    > repariert, sofern nötig, und der Akku wird nur auf Beschädigung untersucht.
    > Ist der in Ordnung, interessiert es mich doch einen Dreck, was der
    > Hersteller von mir will. Meine Karre, meine Entscheidung.

    Das ist bei einem Akku aber nicht so einfach. Wenn der Airbag bereits ausgelöst wurde, heißt das ja, das die Beschädigung deutlich kräftiger war. Als Vergleich, ich hatte vor 2 Jahren einen Unfall wo mir jemand seitlich reingefahren ist. Airbag hat nicht ausgelöst, die Front war aber gut zerknittert. War halt ein Unfall bei ~20-30km/h. Der Stoß war schon immens, reichte aber halt nicht das der Airbag auslöst.

    Bei deutlich stärkeren Stößen würde der Airbag also auslösen. Was wohl auch bedeutet, das ein deutlicher Ruck durch das gesamte Auto (auch Akku) geht. Damit müsste man mehr oder minder jede einzelne Akku-Zelle auf Beschädigung untersuchen, denn sonst könnte irgendwann einfach mal zwischendurch ein Brand entstehen.
    Es ist halt deutlich einfacher einen Motor nach einem Leck abzusuchen, als Akkus nach einer Beschädigung. Daher wird dann auch der komplette Akku getauscht, das der Aufwand einfach zu hoch ist.
    Leider kommt dabei aber hinzu, das da nichts genormt ist. Wäre schön, wenn sich die Industrie hier mal auf Standardakku-Formen einigen könnten. Dann wäre es wohl auch nicht mehr so teuer den tauschen zu lassen. Denn find mal einen Akku für ein älteres Elektroauto der genau passt. Aktuell ist die Entwicklung halt relativ fix so das da schnell was veraltet.

  9. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: ChristianVomLande 22.09.21 - 12:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Hersteller sagt, der Airbag hat ausgelöst, also soll ich den Akku
    > mit wegwerfen, was interessiert mich das? Neues Lenkrad, rest wird
    > repariert, sofern nötig, und der Akku wird nur auf Beschädigung untersucht.
    > Ist der in Ordnung, interessiert es mich doch einen Dreck, was der
    > Hersteller von mir will. Meine Karre, meine Entscheidung.

    Das interessiert dich spätestens bei Einstufung deines Autos bei der Versicherung, wenn die sehen Auto XYZ mit Elektroantrieb haben wir 100% höhere Kosten als bei Verbrenner, wird die Karre dann im kommenden Jahr mehr kosten - für alle Versicherungsnehmer mit so einem Auto. Irgendwer muss den Mist auch bezahlen und die Versicherung ist nicht die Wohlfahrt...

  10. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: mj 22.09.21 - 13:02

    Das interessiert aber nicht nen „dreck“ wenn der Wagen über die Versicherung repariert wird.
    Weil du beispielsweise jemand in sein e Auto gefahren bist.
    Dafür steigt dann deine Haftpflicht

  11. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Mel 22.09.21 - 13:53

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der Hersteller sagt, der Airbag hat ausgelöst, also soll ich den
    > Akku
    > > mit wegwerfen, was interessiert mich das? Neues Lenkrad, rest wird
    > > repariert, sofern nötig, und der Akku wird nur auf Beschädigung
    > untersucht.
    > > Ist der in Ordnung, interessiert es mich doch einen Dreck, was der
    > > Hersteller von mir will. Meine Karre, meine Entscheidung.
    >
    > Das ist bei einem Akku aber nicht so einfach. Wenn der Airbag bereits
    > ausgelöst wurde, heißt das ja, das die Beschädigung deutlich kräftiger war.
    > Als Vergleich, ich hatte vor 2 Jahren einen Unfall wo mir jemand seitlich
    > reingefahren ist. Airbag hat nicht ausgelöst, die Front war aber gut
    > zerknittert. War halt ein Unfall bei ~20-30km/h. Der Stoß war schon immens,
    > reichte aber halt nicht das der Airbag auslöst.
    >
    > Bei deutlich stärkeren Stößen würde der Airbag also auslösen. Was wohl auch
    > bedeutet, das ein deutlicher Ruck durch das gesamte Auto (auch Akku) geht.
    > Damit müsste man mehr oder minder jede einzelne Akku-Zelle auf Beschädigung
    > untersuchen, denn sonst könnte irgendwann einfach mal zwischendurch ein
    > Brand entstehen.
    > Es ist halt deutlich einfacher einen Motor nach einem Leck abzusuchen, als
    > Akkus nach einer Beschädigung. Daher wird dann auch der komplette Akku
    > getauscht, das der Aufwand einfach zu hoch ist.

    Problem ist hier sicherlich auch das es noch recht wenig Erfahrung mit Unfall-Akkus gibt. Für eine brauchbare Statistik brauchst du halt ein paar tausend Fälle die du dann auswerten kannst. Wird sich also in absehbarer Zeit wohl etwas bessern.

  12. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: ConstantinPrime 22.09.21 - 14:36

    >... Sobald die Versicherung zahlt, wird
    aha.

    >... da deine Versicherung ja zahlt
    mhm.

    >... Wenn du den Schaden durch die Versicherungen begleichen willst
    ok.

    >... Der Versicherungsnehmer hat Anspruch
    aha.

    >... spätestens bei Einstufung deines Autos bei der Versicherung
    oh.

    >... wenn der Wagen über die Versicherung repariert wird
    puh.

    Warum hab ich das Gefühl, dass bereits alles zum Thema gesagt wurde - nur halt noch nicht von jedem!?

    Egal -> ich persönlich denke ja, das dich das schon interessiert, spätestens wenn eine Versicherung ins Spiel kommt! Ist aber nur eine Vermutung ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.21 14:38 durch ConstantinPrime.

  13. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: xSureface 22.09.21 - 16:29

    Standardakku? Also soll dann ein 100kWh Akku in nen Smart reinpassen?
    Der Akku ist eines der Tragenden Konstruktionen im Unterboden eines E-Autos. Da kann man kein Standard entwickeln. Jede Plattform hat unterschiede in Breite Länge und Höhe. Das wiid nie klappen.
    Und Kleinwagen die nur in der Stadt fahren, brauchen eben auch keine 60kWh+ Kapazität, da reichen auch durchaus 30.

  14. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: gaym0r 22.09.21 - 17:07

    Ich werfe mal zwei Wörter in den Raum:
    - Leasing
    - Garantie

    ist nicht immer so einfach wie du das darstellst. :-)

  15. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Sharra 22.09.21 - 17:34

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werfe mal zwei Wörter in den Raum:
    > - Leasing
    > - Garantie
    >
    > ist nicht immer so einfach wie du das darstellst. :-)

    Doch ist es. Ich sagte explizit, wenn das Fahrzeug mir gehört.
    Das schließt Leasing bereits aus. Und Unfälle sind nicht von der Garantie gedeckt oder?

  16. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: mj 22.09.21 - 17:40

    aber die garantie kann verweigert werden wenn unfälle nicht nach herstellervorgaben repariert werden

  17. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: narfomat 22.09.21 - 17:48

    >Der Akku ist eines der Tragenden Konstruktionen im Unterboden eines E-Autos.
    der akku ist die tragende konstruktion... nein? =)

    > Jede Plattform hat unterschiede in Breite Länge und Höhe
    ja und? d.h. nicht das man nicht standards entwickeln KÖNNTE für unterschiedliche akkugrössen...

    >Das wiid nie klappen
    ich denke es wäre eine der einfacheren dinge die man lösen könnte, das ist gegen eine drohe auf dem mars rum fliegen lassen kinkerlitzchen, technisch betrachtet. die frage ist eher ob das jemand WILL...

  18. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: scrumdideldu 22.09.21 - 22:05

    Das Problem hier ist eher wenn Du an einem Unfall mit einem E-Auto Schuld hast. Dann zahlt DEINE Versicherung eben den neuen Akku!

    Kann Dir natürlich egal sein. Ist ja die Versicherung. Aber kurzfristig werden dadurch die Prämien für alle steigen!

  19. Re: Ist mir das nicht einfach egal?

    Autor: Sharra 22.09.21 - 23:49

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem hier ist eher wenn Du an einem Unfall mit einem E-Auto Schuld
    > hast. Dann zahlt DEINE Versicherung eben den neuen Akku!
    >
    > Kann Dir natürlich egal sein. Ist ja die Versicherung. Aber kurzfristig
    > werden dadurch die Prämien für alle steigen!

    Das dürfte leider korrekt sein. Bis dann jemand erfolgreich dagegen klagt, weil unsinnig pauschal immer den Akku mit zu verschrotten.

  20. Re: Manche Aspekte ggfs. nicht

    Autor: Renegade3349 23.09.21 - 16:59

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daneben: Beim zweiten schuldlosen Unfall sieht der Gutachter der
    > gegnerischen Versicherung die nicht sachgerechte Reparatur eines
    > Vorschadens, und es gibt Ärger ...
    Keiner spricht von einer "nicht sachgerechten" Reparatur.
    Aber alleine schon der Gang zu einer freien Werkstatt und statt Originalteil ein kompatibler Nachbau spart locker die Hälfte an Kosten und ist trotzdem fachgerecht und ausreichend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    kubus IT GbR, verschiedene Standorte
  2. IT-Projektleiter*in Intralogistiksoftware
    TEAM GmbH, Paderborn
  3. Technischer Mitarbeiter für IT, OT & Automatisierungssysteme (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  4. Digital Product Owner (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de