1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Alexa im Auto, im…

Erstmal abwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal abwarten

    Autor: Svenismus 09.01.17 - 14:22

    Ich bin neugierig auf den Google Assistenten. In den bisherigen Videos die ich über beide Geräte gesehen habe, schnitt der Google Assistent besser ab. Die Stimme von Googles Assistenten war unglaublich smooth und angenehm - im Vergleich zu Alexa. Funktionen schien der Google Assistent auch mehr zu haben. Außerdem hat Google Zugang zu viel größeren Datenmengen, auch in Zukunft, wodurch Google meiner Meinung einen Vorsprung hat. Nicht falsch verstehen, ist keine google predigt, sondern nur meine Gedanken.

    Ps: Das Google Pixel ist deutlich zu teuer und zu unzugänglich (unzugänglich zu kaufen).

  2. Re: Erstmal abwarten

    Autor: Pecker 09.01.17 - 15:04

    Amazon macht aber sehr vieles besser als Google. Alexa scheint ein offenes Ökosystem zu sein mit einer offnen API. Die Amazongeräte gibts schon länger auf dem Markt und inzwischen in anderen Geräten. Und dadurch das Amazon aktuell als absoluter Marktführer in diesem Segment gesehen werden kann, ist natürlich auch die Unterstützung von dritten viel besser. Bis Google mal loslegt, ist Amazon schon enteilt. Amazon scheint in diesen Bereich gerade sehr viel Energie reinzustecken, was aber auch noch nötig ist. Alexa funktioniert in Deutschland bei weitem noch nicht zufriedenstellend. Aber Google hat bis jetzt noch nichts geliefert. Die Software entwickelt sich ja weiter und wenigen Monaten könnte Alexa ungleich besser sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. PKS Software GmbH, Ravensburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus