1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Alexa im Auto, im…

Sinnvolle Anwendungsszenarien im Alltag?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnvolle Anwendungsszenarien im Alltag?

    Autor: Lebostein 09.01.17 - 12:53

    Gibt es die überhaupt? Mir fällt nicht so recht was ein. Termine eintragen und Nummern wählen macht das Smartphone, Licht ein- und ausschalten kann ich selber. An welcher Stelle bringt mich so ein Gerät tatsächlich weiter?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.17 12:54 durch Lebostein.

  2. Timer stellen (z.B. in der Küche) /kt

    Autor: ibsi 09.01.17 - 13:09

    Timer stellen (z.B. in der Küche) /kt

  3. Mediaplayer steuern /kt

    Autor: ibsi 09.01.17 - 13:10

    Mediaplayer steuern /kt

  4. Re: Mediaplayer steuern /kt

    Autor: ve2000 09.01.17 - 13:29

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mediaplayer steuern /kt

    sagen wir mal, ich habe auf meiner, am TV angeschlossenen Android Box, Kodi am laufen...
    Wie steuere ich das nun via Alexa?

  5. Re: Mediaplayer steuern /kt

    Autor: Vollstrecker 09.01.17 - 13:32

    http://bfy.tw/9MVl

  6. ohne lmgtfy link

    Autor: ibsi 09.01.17 - 13:34

    http://www.howtogeek.com/249336/how-to-control-your-kodi-media-center-with-an-amazon-echo/

    War das erste Ergebnis der Suche "alexa kodi"

  7. Re: Sinnvolle Anwendungsszenarien im Alltag?

    Autor: Pecker 09.01.17 - 14:55

    ob sinnvoll oder nicht, ich nutze das Teil ausgibig mit Spotify, Timern und auch normalen Fragen. Oft fragt man sich, wie alt ist der /diejenige eigentlich schon?! Also Smartphone raus und googlen. Geht halt mit Alexa ganz einfach.
    Oder du brauchst nen 5 Minuten Timer für die Küche.
    Mir gefällt das Lied, welches gerade läuft, nicht. Also Alexa, weiter!
    Ich finds cool, auch wenns echte Spielerei ist. Aber zumindest bin ich von dieser Spielerei überzeugt, dass sie mehr als nur ein kurzlebiger Trend ist. Das wird sich durchsetzen, zumal immer mehr Anwendungen dazukommen.

  8. Re: Sinnvolle Anwendungsszenarien im Alltag?

    Autor: Dwalinn 09.01.17 - 16:28

    Bei mir Hauptsächlich als Medienplayer. Kurz mal "Alexa spiele Highway to Hell" ist nun mal deutlich schneller als Musikanlage anmachen, Handy entsperren und anschließen, Streaming App starten und Musiktitel raussuchen.
    Platz 2 meiner Anwendungen ist Phillips Hue, okay den größten Vorteil das ich nicht mehr zum Lichtschalter laufen muss habe ich so oder so.... nur spare ich mir durch die Sprachsteuerung wieder den Griff zum Smartphone, entsperren, App starten, gewünschte Lampe bedienen.

    Von Zeit zu Zeit nütze ich dann noch Wetter/Nachrichten (meistens morgens während ich mich anziehe) oder den Timer.

    Die Zeit die ich mir spare ist zumindest auf lange Sicht nicht wenig... wichtig ist aber eher der Komfort.

  9. Re: Mediaplayer steuern /kt

    Autor: aLpenbog 09.01.17 - 16:35

    Kodi lässt sich folgendermaßen steuern:

    http://forum.kodi.tv/showthread.php?tid=258165

    Hab ich Zuhause so auch im Einsatz, wobei ich gerade das eigentlich nicht brauch, da man beim TV schauen eh die Fernbedienung zur Hand hat.

  10. Re: ohne lmgtfy link

    Autor: ve2000 09.01.17 - 23:49

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.howtogeek.com
    >
    > War das erste Ergebnis der Suche "alexa kodi"
    Thanks.
    Nicht gerade sehr intuitiv, das Ganze. :D
    Dann doch lieber weiterhin Yatse oder eine schnöde Fernbedienung.

  11. Re: Sinnvolle Anwendungsszenarien im Alltag?

    Autor: Akaruso 10.01.17 - 10:15

    Ok, die direkte Musik-Titelauswahl oder die Fernsteuerung des Lichts sind endlich mal Beispiele, wo Sprachbedienung einen Vorteil bietet.
    Häufig ist Sprachbedienung aber auch komplizierter. Z. B. :Bevor ich im Auto am Lenkrad einen Knopf drücke und sage: "Lautstärke erhöhen", drücke ich lieber einen anderen Knopf am Lenkrad und erhöhe die Lautstärke direkt.

    Die im Artikel erwähnten Szenarien haben bei mir auf jeden Fall nur das folgende Gefühl ausgelöst: "Brauch ich nicht!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Kontomanager GmbH, München
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
    3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4