1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angela Merkel: Autonomes Autofahren…

Sie hat Weitsicht und Fantasie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sie hat Weitsicht und Fantasie

    Autor: elitezocker 12.06.17 - 14:08

    1985 hätte niemand geglaubt, dass Computer einmal so sehr unser Leben bestimmen, dass wir schon 20 Jahre später nicht mehr in der Lage sind sie einfach abzuschalten ohne, dass unsere Gesellschaft dadurch vor die Hunde geht. Jetzt, nur weitere 10 Jahre später, sind wir nicht mal mehr ohne Computer überlebensfähig! Zudem haben Computer die Entwicklungs-Zyklen extrem verkürzt.

    Von daher sehe ich 20 Jahre bis zum autonomen Verkehr als denkbare Zukunft an.

  2. Re: Sie hat Weitsicht und Fantasie

    Autor: Trollversteher 12.06.17 - 14:20

    Das sehe ich auch so.

  3. Re: Sie hat Weitsicht und Fantasie

    Autor: skinnie 12.06.17 - 16:12

    Und wer programmiert dem Computer die nötige Ethik? Entscheiden dann Algorithmen, wer bei einer kritischen Situation vom Auto in einer Notsituation überfahren und wer verschont wird? Von den anfallenden Daten will ich erst gar nicht anfangen. Sorry, aber für mich ist das ein absoluter Alptraum und hört sich mal wieder nach reinem Lobbylistengeplapper an.

    Fantasie hatte Gene Roddenberry (Star Trek) auch. Und trotzdem werden wir nie mit Warpgeschwindigkeit durch das Universum rasen. Es ist physikalisch schlicht unmöglich. Auch seine Vision einer menschlichen Gesellschaft ist ebenso wie utopisch. Sie widerspricht der menschlichen Natur - leider.

    Eine "Sondererlaubnis" brauchen wir auch schon heute, um ein Auto "manuell" zu fahren. Nennt sich Führerschein und ist eine uralte Erfindung.

  4. Re: Sie hat Weitsicht und Fantasie

    Autor: Trollversteher 12.06.17 - 16:18

    >Und wer programmiert dem Computer die nötige Ethik? Entscheiden dann Algorithmen, wer bei einer kritischen Situation vom Auto in einer Notsituation überfahren und wer verschont wird?

    Wenn die Reflexe eines menschlichen Fahres darüber entscheiden, wer lebt und wer stirbt ist besser? Zumal diese ganze "wen überfahre ich zuerst" - Geschichte ziemlich übertrieben aufgebauscht wurde. In den allermeisten Fällen lautet die Option nämlich nicht "Omi oder Kleinkind", sondern Straßengraben oder Hauswand.

    >Von den anfallenden Daten will ich erst gar nicht anfangen. Sorry, aber für mich ist das ein absoluter Alptraum und hört sich mal wieder nach reinem Lobbylistengeplapper an.

    Da muss man halt von Anfang an dabei sein und aufpassen, dass das Thema Datenschutz nicht vernachlässigt wird. Ich befürchte allerdings, die Bürger werden dann ohnehin, mit "günstigen Versicherungstarifen" angelockt, freiwillig alles preisgeben...

  5. Erwischt!

    Autor: Missingno. 12.06.17 - 16:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den allermeisten Fällen lautet die Option nämlich nicht "Omi oder Kleinkind", sondern Straßengraben oder Hauswand.
    Ja, aber natürlich spielt im Straßengraben ein Kind und hinter der Pappmaché-Hauswand sitzt die Oma. ;-)

    --
    Dare to be stupid!

  6. Re: Erwischt!

    Autor: Trollversteher 12.06.17 - 16:32

    >Ja, aber natürlich spielt im Straßengraben ein Kind und hinter der Pappmaché-Hauswand sitzt die Oma. ;-)

    Mist. :P

  7. Re: Sie hat Weitsicht und Fantasie

    Autor: monettenom 12.06.17 - 16:32

    In der Summe werden wesentlich weniger Menschen sterben. Sensoren reagieren schneller, werden nicht ungeduldig, schreiben keine Textnachrichten während der Fahrt und trinken keinen Alkohol.
    Es kann zwar sein, dass bei ungünstigen Wetterbedingungen einzelne Sensoren versagen, aber dafür wird es mehrere Systeme geben, die gleichzeitig arbeiten und einspringen, wenn ein System ausfällt.
    Die Systeme werden mit Millionen Kilomentern und unendlich vielen Szenarien getestet.
    Es wird eine lange Übergangsphase geben, bei der der Fahrer immer noch zur Not eingreifen muss, aber irgendwann sind diese Probleme dann gelöst und man kann siich während der Fahrt beruhigt auf's Ohr legen und ein Nickerchen machen.
    Hättest du vor 100 Jahren gesagt, dass irgendwann Autos mit 250 Sachen über die Autobahn rasen werden, hätte man dich auch für verrückt erklärt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FEINGUSS BLANK GmbH, Riedlingen
  2. Controlware GmbH, Berlin
  3. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40