Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angela Merkel: Autonomes Autofahren…

Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: KnutRider 12.06.17 - 15:09

    Die allermeisten Leute sitzen doch hinter dem Steuer und sind genervt. In der Zeit könnte man soviel mehr sinnvolles tun. Und wenn man nur seine Kinder zum Kiga/Schule bringt und man mehr Zeit mit ihnen verbringen kann als nur halbherzig dabei zu sein.

    Oder morgens, alle setzen sich in 1-3t schwere Fahrzeuge damit im "schlechtesten" Fall 50Kg von A nach B kutschiert werden. Natürlich fahren alle etwa zur selben Zeit los und stehen im Stau. Gestresst, genervt.
    Nachmittags dann das selbe Spiel, nur das im Sommer noch der Wagen aufgeheizt wurde, die Klima versucht das Auto auf erträgliche Werte zu bringen. Nach dem Arbeitstag noch gestresster, genervter, unkonzentrierter...

    ...während ich mit dem Rad an ihnen vorbei rausche. Es ist mir unbegreiflich. Autonomes individuelles Fahren gibt einem doch mehr Freiheiten... Die Freiheit mal was für sich zu tun.
    Die Zukunft müsste aber eigentlich den individuellen Autoverkehr (nicht mal autonom) deutlich reduzieren, und die Menschen mal in den öffentlichen Nahverkehr bringen.
    Güter wieder auf die Schiene zurück. Stattdessen ballern wir unsere Straßen mit immer mehr Autos und LKWs zu, und klatschen fleißig eine Spur an die bestehenden Autobahnen dran. Grotesk.

  2. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: Invertiert 12.06.17 - 16:35

    Ich denke auch, dass der Individualverkehr einfach abnehmen muss, die Autos verstellen in der Stadt viel zu viel Platz. Doch leider geht es (noch) in die falsche Richtung, in den letzten 15 Jahren sind die Fahrzeuge auf den Straßen (subjektiv) immer größer und größer geworden, die freibleibende Straßenflächen werden dadurch dann noch kleiner.
    Beim Platzproblem denke ich wird Autonomes 'Carsharing' große Verbesserungen bringen. Wenn man viele Autonome Taxis hat könnte ich mir vorstellen, dass viele Menschen auf einen eigenes Auto verzichten und mit einer APP einfach ein autonomes Auto nach Anforderung bestellen, dass dann in wenigen Minuten da wäre und danach gleich von anderen Menschen weitergenutzt wird, das sollte dann auch deutlich billiger als ein Privarauto sein(außer für die Vielfahrer). Dadurch fallen dann halt dementsprechend Parkplätze weg und es wird wieder mehr Raum in den Städten geschaffen.
    Bis dahin jedoch hoffe ich auf konsequenten Ausbau von Radfahrerfreundlichen Wegen, es nervt zum Beispiel wenn es nur einen dünnen Radfahrstreifen gibt und man dadurch nicht/nur risikoreich überholen kann, dadurch verpasst man dann auch Ampelphasen, weil jemand langsam fahrend vor einem fährt, aber dennoch bin ich meistens schneller als die Autos die zwar 4 Spuren neben dem kleinen Fahrrad streifen für sich haben, aber dennoch fast immer in der Früh im Stau stecken.
    Naja das ist zumindest meine Meinung.

  3. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: theonlyone 12.06.17 - 16:42

    Kein Mensch fährt wirklich gerne Auto im Stadt/Stau-Verkehr , das ist schlichtweg eine Tortur und nur Mittel zum Zweck weil man eben Arbeiten muss.

    Ein entspanntes und interessantes Fahren, dazu muss man schon Urlaub machen und sich entsprechend interessante Strecken aussuchen.

    Davon kann hier wirklich nicht die Rede sein.

    ----

    Wer mit seiner Zeit nichts besseres anzufangen weiß, wenn man im Auto machen könnte was man will, der hat schon ganz spezielle Gelüste.

  4. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: Dwalinn 12.06.17 - 16:51

    1. Ich hoffe du gehörst zu den wenigen Menschen die auf Arbeit Duschen können.... ansonsten deine armen Kollegen
    2. Bahn ist ja schön und gut aber im Sommer haben 30 Minuten Bahn den gleichen Effekt wie 30 min Fahrradfahren.
    3. Der Autonome verkehr wird die Straßen nicht leerer machen.... ich beispielsweise würde mir meinen Regionalzug sparen und lese dann lieber im Auto
    4. individuellen Autoverkehr wird man auch nicht so leicht los... also ich mag es im Auto immer auf alles Vorbereitet zu sein (Wechselhemd, Regenjacke, andere Schuhe usw.) und so geht es nicht gerade wenigen zudem Schlafe ich auch gerne mal im Auto und spare mir Zeltaufbauen wenn ich mal bei Open Airs bin. (an der stelle könnte man noch viele gute und schlechte Gründe nennen)

  5. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: nille02 12.06.17 - 17:03

    Invertiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Platzproblem denke ich wird Autonomes 'Carsharing' große
    > Verbesserungen bringen. Wenn man viele Autonome Taxis hat könnte ich mir
    > vorstellen, dass viele Menschen auf einen eigenes Auto verzichten und mit
    > einer APP einfach ein autonomes Auto nach Anforderung bestellen, dass dann
    > in wenigen Minuten da wäre und danach gleich von anderen Menschen
    > weitergenutzt wird, das sollte dann auch deutlich billiger als ein
    > Privarauto sein(außer für die Vielfahrer).

    Preislich muss es nicht mal billiger sein. Man könnte es aber auch anders machen. bei der Bestellung könnte man ja angeben ob man auch andere mitnehmen möchte. Also das Fahrzeug gleich noch 2-3 andere in der Stadt aufsammelt und einen dann nacheinander an sein Ziel bringt. dadurch wären Fahrten länger aber letztlich auch günstiger.

  6. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: brainDotExe 12.06.17 - 17:27

    Meine Sichtweise als Landbewohner:
    Hier gibt's einfach keinen brauchbaren öffentlichen Nahverkehr.
    Morgens und Nachmittags kommt der Schulbus, das war es.
    Mal eben im Supermarkt was kaufen? Ab ins Auto und 10km fahren.
    Morgens 50km Autobahn auf die Arbeit und Abends wieder zurück.

    Aber stört mich das? Nein! Ich fahre gerne selber bei jeder Gelegenheit, es macht Spaß.
    Das Gefühl wenn man aufs Gaspedal tritt, der Motor aufheult und man beschleunigt ist einfach unbezahlbar. ;)
    Klar, auf der Autobahn kann man das, in der Stadt eher nicht.

    Wenn ich mir den Freundeskreis (Mitte 20 bis Anfang 30) so anschaue, fährt da jeder gerne. Viele auch wie ich 100km täglich zur Arbeit.
    Einige kaufen sich jetzt auch gebrauchte V8 Boliden als "Sonntagswagen".
    Auch damit am Wochenende Mal gemütlich an der Mosel entlang zu cruisen und dabei dem V8-Blubbern zu horchen, Gänsehaut!

    Das ist aber nur meine Sichtweise, die gleich bestimmt in der Luft zerfetzt wird ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.17 17:31 durch brainDotExe.

  7. Trololololo

    Autor: TC 12.06.17 - 17:42

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich fahren alle etwa zur selben Zeit los und stehen im Stau. Gestresst, genervt.

    Nö, wenn man regelmäßig fährt kennt man die Stoßzeiten und dank Gleitzeit kriegt man die auch gut vermieden. Und selbst wenn, hab ich im Stau trotzdem noch ein Dach überm Kopf, meine Musik und keine Deo verweigernden Öffi-Mitgefangenen.

    > Nachmittags dann das selbe Spiel, nur das im Sommer noch der Wagen
    > aufgeheizt wurde, die Klima versucht das Auto auf erträgliche Werte zu
    > bringen.

    Ne gute Klima lässt es gar nicht zum Aufheizen kommen, dazu ist Klimaluft schön trocken während man draussen bei Hitze + hoher Luftfeuchtigkeit gefühlt gar nicht mehr aufhört zu schwitzen, DAS ist dann richtig eklig.

    > Nach dem Arbeitstag noch gestresster, genervter, unkonzentrierter...

    Ganz im Gegenteil, rechte Spur und dann sogar innerhalb der Geschwindigkeitslimits.

    > ...während ich mit dem Rad an ihnen vorbei rausche.

    Und bei Regen schön durchnässt wirst und/oder danach riechst wie ein Iltis ;)

  8. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: Kleba 12.06.17 - 17:52

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Sichtweise als Landbewohner:
    > Hier gibt's einfach keinen brauchbaren öffentlichen Nahverkehr.
    > Morgens und Nachmittags kommt der Schulbus, das war es.
    > Mal eben im Supermarkt was kaufen? Ab ins Auto und 10km fahren.
    > Morgens 50km Autobahn auf die Arbeit und Abends wieder zurück.

    Aber gerade auf dem Land könnten autonome Autos doch echt hilfreich sein. Gerade die ältere Bevölkerung die eher immobil wird, weil sie sich das fahren nicht mehr zutraut und auf dem Land keine Alternative (bspw. ÖPNV) hat.

    > Aber stört mich das? Nein! Ich fahre gerne selber bei jeder Gelegenheit, es
    > macht Spaß.
    > Das Gefühl wenn man aufs Gaspedal tritt, der Motor aufheult und man
    > beschleunigt ist einfach unbezahlbar. ;)
    > Klar, auf der Autobahn kann man das, in der Stadt eher nicht.

    Das mag ich auch. Und auf dem Land/in ländlichen Regionen mag das auch gehen. >90% meiner Zeit hinterm Lenkrad besteht aber aus nervigen Fahrten, in der ich lieber etwas anderes tun würde. Ja, es gibt die paar Tage im Jahr wo man ins Auto steigt, schönes Wetter ist und auch noch das Glück einer freien Autobahn hat. Aber das ist - zumindest bei mir - so verschwindend gering, dass Autofahren eher zum notwendigen Übel, als zum Fahrspaß führt.

    > Wenn ich mir den Freundeskreis (Mitte 20 bis Anfang 30) so anschaue, fährt
    > da jeder gerne. Viele auch wie ich 100km täglich zur Arbeit.
    > Einige kaufen sich jetzt auch gebrauchte V8 Boliden als "Sonntagswagen".
    > Auch damit am Wochenende Mal gemütlich an der Mosel entlang zu cruisen und
    > dabei dem V8-Blubbern zu horchen, Gänsehaut!

    Wie gesagt: da mag man geteilter Meinung drüber sein. Ich werde mir wohl gegen Ende des Sommers mal einen Audi R8 auf einer Rennstrecke (oder ähnlichem) für ein paar Stunden mieten (weil ich den Wagen unbedingt mal fahren will). Aber für den alltäglichen Verkehr (der nun mal des Großteil ausmacht)? Da freue ich mich auf autonome Wagen.

    > Das ist aber nur meine Sichtweise, die gleich bestimmt in der Luft zerfetzt
    > wird ;)

    Nicht auszuschließen ;-)

  9. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: brainDotExe 12.06.17 - 18:09

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gerade auf dem Land könnten autonome Autos doch echt hilfreich sein.
    > Gerade die ältere Bevölkerung die eher immobil wird, weil sie sich das
    > fahren nicht mehr zutraut und auf dem Land keine Alternative (bspw. ÖPNV)
    > hat.
    Da bin ich auch voll und ganz bei dir.
    Solange das ein Assistent bleibt, welchen man nach Bedarf aktivieren kann, schließe ich auch nicht aus das ein zukünftiger Wagen von mir das auch haben könnte.
    Man ist ja schließlich technikbegeistert. :)

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag ich auch. Und auf dem Land/in ländlichen Regionen mag das auch
    > gehen. >90% meiner Zeit hinterm Lenkrad besteht aber aus nervigen Fahrten,
    > in der ich lieber etwas anderes tun würde. Ja, es gibt die paar Tage im
    > Jahr wo man ins Auto steigt, schönes Wetter ist und auch noch das Glück
    > einer freien Autobahn hat. Aber das ist - zumindest bei mir - so
    > verschwindend gering, dass Autofahren eher zum notwendigen Übel, als zum
    > Fahrspaß führt.
    OK, das stimmt es kommt stark auf die Strecke an.
    Ich habe das Glück an einer eher wenig befahrenen Autobahn, größtenteils ohne Geschwindigkeitslimit zu wohnen.

  10. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: robinx999 12.06.17 - 19:47

    Wenn ich im Auto machen könnte was ich wollte wäre zwar schön, aber vermutlich würde ich dann einfach nur Netflix schauen während ich zur Arbeit gefahren werde ändern würde sich nicht viel.
    Vermutlich sorgen selbstfahrende Autos eher für mehr Verkehr. Die ganzen Leute die nicht mehr fahren können (hohes Alter, Führerschein abgegeben) oder die die noch nicht Fahren können (Jugendliche / Kinder) würden vermehrt in die Autos drängen, bzw. das Familienauto fährt fröhlich hin und her. Vater fährt zur Arbeit, Auto fährt nach Hause und bringt Kind zur Schule etc.
    Den Straßenverkehr könnte man nur mit massiver Gleitzeit einigermaßen entwirren und das klappt halt auch nicht überall.

    Und der Nahverkehr naja der ist halt keine Alternative. Da würde die Fahrt zur Arbeit statt 30 Minuten dann 56 Minuten dauern laut Fahrplan (inklusive 3 mal umsteigen) und fährt auch nur im Stunden Rhythmus, da wäre ich dann statt von 8:30 - 18:40 plötzlich von von 8:00 - 20:00 Uhr Unterwegs (was daran liegt das ich nach getaner Arbeit erst mal ca. 50 Minuten warten dürfte bis ich losfahren darf)

  11. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: KnutRider 12.06.17 - 22:28

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ich hoffe du gehörst zu den wenigen Menschen die auf Arbeit Duschen
    > können.... ansonsten deine armen Kollegen
    Dann informiere dich doch lieber was Schweiß riechen lässt. Nämlich die Bakterien auf deiner Haut, deine Haarkultur unter den Armen ist ein Paradies für div. Geruchsverursacher und deine Ess- und Trinkgewohnheiten. Ebenso neigen wir Menschen dank der Industrie uns zuviel zu waschen. Sprich zu aggressive Haarwaschmittel und Duschgele zu verwenden, welche unsere Haut angreifen. Etwas PH neutrale unparfümierte Mittel reichen aus. Axe, irgendwas for men Rumgestinke dienen nur dazu um Gerüche zu überdecken, und wenn sie dann "versagen" wird es besonders schlimm.

    Dazu kommt noch das sportliche Menschen nicht so intensiv wie untrainierte schwitzen.
    Außerdem musst du deinen Arbeitsweg nicht in einem Triathlon Weltrekord Tempo angehen, sondern kannst gemütlich fahren. Hilfreich ist ebenfalls bei der Fahrt die richtige Kleidung.

    > 2. Bahn ist ja schön und gut aber im Sommer haben 30 Minuten Bahn den
    > gleichen Effekt wie 30 min Fahrradfahren.
    Wusste gar nicht das man durch 30min herum sitzen genauso viel Kalorien verbrennt wie bei 30min radfahren ;P

  12. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 07:23

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der Nahverkehr naja der ist halt keine Alternative. Da würde die Fahrt
    > zur Arbeit statt 30 Minuten dann 56 Minuten dauern laut Fahrplan (inklusive
    > 3 mal umsteigen) und fährt auch nur im Stunden Rhythmus, da wäre ich dann
    > statt von 8:30 - 18:40 plötzlich von von 8:00 - 20:00 Uhr Unterwegs (was
    > daran liegt das ich nach getaner Arbeit erst mal ca. 50 Minuten warten
    > dürfte bis ich losfahren darf)

    Und genau das ist eigentlich das Hauptproblem. Gäbe es einen ÖPNV, der besser auf die realen Bedürfnisse der Menschen angepasst wäre, dann gäbe es für viele überhaupt keinen Grund mehr, sich diesen täglichen Stau-Wahnsinn zu geben.

    Hier steckt in meinen Augen das wahre Potenzial für autonome Fahrzeuge. Der ÖPNV ist nur dann eine echte Alternative, wenn die Taktzeiten so kurz sind, dass man sich -- zumindest zu Stoßzeiten -- um Fahrpläne und verpasste Anschlüsse keine Gedanken machen muss. Das ist jedoch in Gebieten mit geringerer Nachfrage kaum machbar, da die Personalkosten einfach zu hoch sind, um mehr Fahrzeuge einzusetzen.

  13. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 13.06.17 - 07:33

    Das ist bei mir hier auf dem Land auch nicht anders. Bus ist für den Hintern.

  14. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: marceljahnke.b.sc 13.06.17 - 09:07

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das ist eigentlich das Hauptproblem. Gäbe es einen ÖPNV, der
    > besser auf die realen Bedürfnisse der Menschen angepasst wäre, dann gäbe es
    > für viele überhaupt keinen Grund mehr, sich diesen täglichen Stau-Wahnsinn
    > zu geben.
    >
    > Hier steckt in meinen Augen das wahre Potenzial für autonome Fahrzeuge. Der
    > ÖPNV ist nur dann eine echte Alternative, wenn die Taktzeiten so kurz sind,
    > dass man sich -- zumindest zu Stoßzeiten -- um Fahrpläne und verpasste
    > Anschlüsse keine Gedanken machen muss. Das ist jedoch in Gebieten mit
    > geringerer Nachfrage kaum machbar, da die Personalkosten einfach zu hoch
    > sind, um mehr Fahrzeuge einzusetzen.

    Aber auch das könnten Autonome Busse verbessern, weil man einfach keine Fahrer mehr braucht, die das Teil bedienen und auf Lenk und Ruhezeiten achten müssen.

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn mein Wagen mich Morgens und Abends zur Arbeit und zurück fahren könnte und sonst fahre ich gerne Auto.
    Den großen Vorteil sehe ich in der Tat im Alter, wenn man einfach nicht mehr so Fahren kann, dann übernimmt halt die Technik das fahren und ich wäre immer noch Mobil und habe auch nicht den Druck/Stress wenn die "jüngeren" Autofahrer mich bedrängen, weil ich zu langsam bin. (Da nehme ich mich aktuell auch nicht von aus ;-) )

    Das autonome Fahren, bringt meiner Meinung nach, nur Vorteile und kaum Nachteile (abgesehen vom Arbeitsplatzverlust der Berufsfahrer). Vorausgesetzt ich habe die Wahl auch selber Fahren zu können.

  15. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 13.06.17 - 09:24

    Die typische Dorfjugend halt...

    Das Auto wird zu Persönlichkeitsverlängerung.

  16. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: marceljahnke.b.sc 13.06.17 - 12:14

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die typische Dorfjugend halt...
    >
    > Das Auto wird zu Persönlichkeitsverlängerung.


    Was ist daran nun so verkehrt?!

  17. Re: Was finden eigentlich einige so geil daran ihre Zeit hinter dem Lenkrad zu verschwenden?

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 13:28

    marceljahnke.b.sc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich würde mich freuen, wenn mein Wagen mich Morgens und Abends
    > zur Arbeit und zurück fahren könnte und sonst fahre ich gerne Auto.

    Also ich wäre schon damit zufrieden, wenn es einen flexibleren ÖPNV gäbe. Aber dazu müsste die Politik mal den Hintern hoch bekommen -- und es müssten mehr Schienen gebaut werden.

    Denn das ist doch irgendwie die Ironie an der Geschichte: Züge könnten ohne großen Aufwand autonom fahren. Doch ist das Schienennetz sowohl im Fern- als auch im Nahverkehr ja absolut unzureichend.

    Mal ein einfaches Beispiel aus meiner Gegend hier, dem Rhein-Main-Gebiet. Nahezu alle Schienen führen hier sternförmig in die Stadt hinein. Das funktioniert auch recht gut. Aber sobald man nicht in die Stadt möchte, sondern von einem Außenbezirk in den anderen, wird es schon schwierig. Hier fehlt einfach ein "Außenring", der die Orte in den Randbezirken miteinander verbindet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Mass Effect: Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet
    Mass Effect
    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

    Keine weiteren Updates, keine Erweiterung: Bioware hat die Arbeiten an der Kampagne des umstrittenen Mass Effect Andromeda mit dem Patch auf Version 1.10 abgeschlossen.

  2. Kitkat-Werbespot: Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat
    Kitkat-Werbespot
    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

    Nestlé hat Ärger mit Atari. Der Computerspielehersteller hat den Lebensmittelhersteller verklagt, weil das Atari-Spiel Breakout in einem Kitkat-Werbespot kopiert worden sei. Der Spot soll aus dem vergangenen Jahr stammen.

  3. Smarter Lautsprecher: Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
    Smarter Lautsprecher
    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

    Rund um die Musiknutzung erhält der smarte Lautsprecher Google Home mehr Funktionen. Künftig kann Musikmaterial auf anderen Geräten mittels Bluetooth vom Lautsprecher abgespielt werden. Neu ist auch die Nutzung von Spotify Free.


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21