1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angela Merkel: Autonomes Autofahren…

Wers glaubt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wers glaubt...

    Autor: schnedan 12.06.17 - 12:32

    keine Regierung wird ohne Jahrzehnte Übergangsfrist von heute auf morgen zig Millionen Fahrzeuge zu Schrott deklarieren...

  2. Re: Wers glaubt...

    Autor: Trollversteher 12.06.17 - 12:34

    Was anderes hat sie ja gar nicht behauptet - dafür wird es dann die "Sondererlaubnis" geben, und Aktionen wie die "Abwrackprämie" werden vermutlich dafür sorgen, dass die Ausnahmen zügig weniger werden - zumal in den zwanzig Jahren bis dahin ja auch noch einiges passieren kann...

  3. Re: Wers glaubt...

    Autor: kaymvoit 12.06.17 - 13:34

    Oberklassenwagen haben jetzt schon die meisten oder alle Sensoren, die nötig wären, um z.B. auf Autobahnen autonomes Fahren erlauben würden und damit bei 100% Abdeckung Staus praktisch über Nacht unbekannt machen würden (weil plötzlich alle Reißverschluss an Baustellen perfekt beherrschen und sinnvoll bremsen und beschleunigen).
    10 Jahre, bis man es in allen Klassen vorschreibt, weitere 10 jahre, um die alten Karren abzufahren. Übrig bleiben dann Leute mit über 10 Jahre alten Einsteigerautos. Für die gibt's dann Abwrackprämie und ggf. Sondererlaubnis, bis die Leute sehen, was für massive Behinderungen sie verursachen, und dann ist sch.
    Ich finde die schätzung eigentlich ziemlich realsitsich.

  4. Re: Wers glaubt...

    Autor: Dwalinn 12.06.17 - 13:47

    Eine Sondergenehmigung könnte auch schlicht heißen alle Fahrzeuge mit einem Baujahr vor 2030 dürfen noch Selbst gesteuert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, Erlangen
  2. Universität Passau, Passau
  3. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
      Half-Life
      Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

      Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

    2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
      Soziales Netzwerk
      Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

      Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

    3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
      The Eliminator
      Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

      Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


    1. 17:28

    2. 16:54

    3. 16:26

    4. 16:03

    5. 15:17

    6. 15:00

    7. 14:42

    8. 14:18