1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aptera: Elektrokleinfahrzeug soll 1…

Sinnhaftigkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnhaftigkeit?

    Autor: Mel 02.09.19 - 13:16

    Was bringen 1.600 km Reichweite in so einem Gefährt? Das ist doch kein Fahrzeug in dem irgendwer 10 Stunden fahren möchte.

    Klar, Enthusiasten gibts immer, aber die bringen keine Stückzahlen.

  2. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Tekkie112 02.09.19 - 13:31

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringen 1.600 km Reichweite in so einem Gefährt? Das ist doch kein
    > Fahrzeug in dem irgendwer 10 Stunden fahren möchte.
    >
    > Klar, Enthusiasten gibts immer, aber die bringen keine Stückzahlen.


    Die ganze Woche pendeln und am Wochenende laden? So als kleines Beispiel.

  3. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: josef64 02.09.19 - 13:56

    ... und generell nicht so viel Energie zu verbrauchen und damit eher das Ziel mit allen Fahrzeugen elektrisch zu fahren ist ein anderes Beispiel. Hinsichtlich dieser Effizienz hat Tesla noch gehörig nachzubessern, sonst wird`s nix mit "elektrisch für alle". Modell 3 ist schon mal ein Schritt in richtige Richtung

  4. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Peter Brülls 02.09.19 - 14:07

    Tekkie112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die ganze Woche pendeln und am Wochenende laden? So als kleines Beispiel.

    Das wäre noch eine Möglichkeit. Aber dürfte der Markt dafür nicht auch begrenzt sein?

    Das sind immerhin 200 km pro Tag. Wer pendelt so viel, ohne dass er auf dem Land wohnt und Garagen oder Carports satt hat?

    Ich verstehe ja durchaus das Reichweitenproblem, wenn man ältere Verwandte hat, die man alle paar Wochen besuchen möchte, hat man schnell 200 bis 300 km pro Strecke. Oder mehr. Aber dann vermutlich auch Kinder und dann reichen zwei Plätze nicht.

  5. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Hotohori 02.09.19 - 14:10

    Es ist doch äußert beruhigend zu wissen, dass man sehr viel damit fahren kann ohne es laden zu müssen. Wer viel unterwegs ist muss so nicht ständig immer Ladestopps mit einkalkulieren. Ist aber auch vielleicht kein Auto für Deutschland, eher für Länder die nicht so dicht besiedelt sind wie Norwegen.

  6. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: fabiausdemsüden 02.09.19 - 14:27

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringen 1.600 km Reichweite in so einem Gefährt? Das ist doch kein
    > Fahrzeug in dem irgendwer 10 Stunden fahren möchte.
    >
    > Klar, Enthusiasten gibts immer, aber die bringen keine Stückzahlen.

    Ich denke die wollen damit auch einfach zeigen "schaut mal, was wir können!". Und das verdeutlich so eine Angabe eben einfacher als ein cw-Wert o.ä.

    Und die die die Reichweite nicht brauchen kaufen einfach den kleineren Akku (vermutlich rechnet die Firma auch damit dass die wenigsten den großen Akku kaufen).

  7. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: E-Narr 02.09.19 - 14:39

    fabiausdemsüden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was bringen 1.600 km Reichweite in so einem Gefährt? Das ist doch kein
    > > Fahrzeug in dem irgendwer 10 Stunden fahren möchte.
    > >
    > > Klar, Enthusiasten gibts immer, aber die bringen keine Stückzahlen.
    >
    > Ich denke die wollen damit auch einfach zeigen "schaut mal, was wir
    > können!". Und das verdeutlich so eine Angabe eben einfacher als ein cw-Wert
    > o.ä.
    >
    > Und die die die Reichweite nicht brauchen kaufen einfach den kleineren Akku
    > (vermutlich rechnet die Firma auch damit dass die wenigsten den großen Akku
    > kaufen).

    Eben. Wenn mit einem (nach heutigen Standards) "normalem" Akku 1.600 km Reichweite möglich sind, dann sind mit einem winzigen Akku immer noch 350 km möglich. Das reduziert Anschaffungskosten, Ressourcenverbrauch und auch die Stromkosten :)

  8. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Der Spatz 02.09.19 - 18:30

    Die Akkus halten doch angeblich gerade mal 250x Laden bevor sie Kaputt sind - Frag einfach mal die "Nur aus meinen toten Fingern bekommt ihr die Schlüssel für meinen V8" Leute.

    Wären dann aber immer noch 250x1000 (reale) km also 250.000km bis zum ersten Öl ähm Akkuwechsel. ;-)

    Und sollte so ein Akku tatsächlich 500Ladungen durchhalten bis 70% Restkapazität wären das dann Pix Daumen 400.000km

    Oder man spart was Geld und holt sich den "Reicht für 400km" Akku.

    Wobei es auch Idioten geben soll (ich sehe da immer einen wenn ich in den Spiegel sehe) der vor fast 20 Jahren mit dem Smart cdi (30kw) kleine Überlandtouren nach Lissabon gemacht hat (vom Rheinland aus). Unsere Großeltern sind mit dem 23PS Käfer nach Italien gefahren - Wieso gönnt man uns heute den Spass nicht mehr?

  9. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Auric 02.09.19 - 19:25

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch äußert beruhigend zu wissen, dass man sehr viel damit fahren
    > kann ohne es laden zu müssen. Wer viel unterwegs ist muss so nicht ständig
    > immer Ladestopps mit einkalkulieren. Ist aber auch vielleicht kein Auto für
    > Deutschland, eher für Länder die nicht so dicht besiedelt sind wie
    > Norwegen.
    Stimmt, deswegen wird das E-Auto in Norwegen keine Chance haben..

    ROFLMAO

  10. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: 1st1 02.09.19 - 19:28

    E-Narr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eben. Wenn mit einem (nach heutigen Standards) "normalem" Akku 1.600 km
    > Reichweite möglich sind, dann sind mit einem winzigen Akku immer noch 350
    > km möglich. Das reduziert Anschaffungskosten, Ressourcenverbrauch und auch
    > die Stromkosten :)

    Das kann ich mit einem Renault Zoie wesentlich komfortabler haben, mit 4 Rädern.

  11. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: E-Narr 02.09.19 - 21:57

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Narr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Eben. Wenn mit einem (nach heutigen Standards) "normalem" Akku 1.600 km
    > > Reichweite möglich sind, dann sind mit einem winzigen Akku immer noch
    > 350
    > > km möglich. Das reduziert Anschaffungskosten, Ressourcenverbrauch und
    > auch
    > > die Stromkosten :)
    >
    > Das kann ich mit einem Renault Zoie wesentlich komfortabler haben, mit 4
    > Rädern.

    Mit größerem Akku, Ressourcen- und Stromverbrauch allerdings. Das Blöde am Aptera ist nur sein Verkaufspreis, ein "Volkswagen" wird das leider nicht. Der sogenannte "Loremo", der damals mit dem Aptera um die Gunst der Käufer konkurrierte, hätte das dank Serienfertigung einmal werden sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Solution Engineer (m/f/d)
    Usercentrics GmbH, München
  3. Embedded Software Entwickler Automotive (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. nur für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. Monster Hunter World - Iceborne (DLC) für 18,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition...
  3. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  4. (u. a. Crucial Ballistix Max RGB DDR4-4000 MHz 32GB Kit für 283,99€, Crucial P5 1TB PCIe SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power Automate Desktop: Was wir alles in Windows 10 automatisieren können
Power Automate Desktop
Was wir alles in Windows 10 automatisieren können

Werkzeugkasten Microsofts Power Automate Desktop ist ein tolles kostenloses Script-Tool. Wir zeigen an einem simplen Beispiel, wie wir damit Zeit sparen.
Eine Anleitung von Oliver Nickel

  1. Fotosammlung einscannen Buenos Dias aus dem Homeoffice
  2. Remapper App-Tasten der neuen Fire-TV-Fernbedienung ändern
  3. Zoom Escaper Sich einfach mal aus dem Meeting stören

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
  2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt