1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assembly & Test Europe: Tesla kauft…

Tesla sollte groß einkaufen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: Emulex 05.10.20 - 11:52

    Z.B. BMW per Aktientausch (nur beispielhaft, lassen wir den Einfluß der Quandts da einfach mal raus).
    Der aktuelle Aktienkurs/Börsenwert ist viel zu aufgeblasen und sollte genutzt werden um die Basis zu verbreitern und sich KnowHow in den Bereichen einzukaufen, in denen sie nicht so stark sind.

  2. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: ubuntu_user 05.10.20 - 12:49

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B. BMW per Aktientausch (nur beispielhaft, lassen wir den Einfluß der
    > Quandts da einfach mal raus).
    > Der aktuelle Aktienkurs/Börsenwert ist viel zu aufgeblasen und sollte
    > genutzt werden um die Basis zu verbreitern und sich KnowHow in den
    > Bereichen einzukaufen, in denen sie nicht so stark sind.

    was sollen die mit BMW?

  3. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: laolamia 05.10.20 - 12:55

    Warum lahme Strukturen kaufen wollen? Was sollen die mit BMW, VW usw? Alle verkrusteten Strukturen übernehmen?

  4. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: Emulex 05.10.20 - 13:27

    laolamia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum lahme Strukturen kaufen wollen? Was sollen die mit BMW, VW usw? Alle
    > verkrusteten Strukturen übernehmen?

    Die Frage hat man sich bei AOL damals auch gestellt, als sie Time Warner per Aktientausch übernommen haben.
    Hinterher war man schlauer.
    Das wird auch bei Tesla so sein.

    Sie haben jetzt die Gelegenheit ihren vollkommen übertriebenen Börsenwert zu nutzen um für nur 1/10 bis 1/5 davon einen profitablen Hersteller mit Tradition, KnowHow (auch im Aufbau von Massenfertigung) und Patenten zu übernehmen.

    Man muss diesen Hersteller ja nicht ins Gesamtkonstrukt integrieren, man kann ihn einfach separat laufen lassen, die Gewinne abschöpfen, das KnowHow abschöpfen und den ein oder andren gemeinsamen Wagen auf die Beine stellen um sich breiter im Markt zu positionieren.

  5. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: Trockenobst 05.10.20 - 14:16

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das KnowHow abschöpfen

    So ihr habt noch kein stabile Remote Working Infrastruktur, eure Cloud braucht sieben Tage für einen neuen Rechner, das Werk braucht Wochen um ein neues Chassis in den Prozess zu bringen weil die Software von 2010 nicht mehr angefasst worden ist und bei 80T Jahresgehalt ist Schluss. Die totalen Überflieger könnt ihr hier nicht brauchen, die das alles besser machen. Verstanden.

    Was genau soll Tesla da raus ziehen? 50% des Know Hows ist alles um den Motor und wie man die Leute mit jahrzehntelang mit teuren Verbrauchsreparaturen bei der Stange hält. Den Rest kann man selbst auf die Strecke bringen. Für Onboardunits die 2020 immer noch Probleme mit Bluetooth Adressbüchern haben, nun ja, müsste man eigentlich alle entlassen.

  6. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: budweiser 05.10.20 - 16:17

    Die Qualität eines BMWs mit der Technik von Tesla wäre schon interessant :)

  7. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: gelöscht 05.10.20 - 17:32

    Steht BMW denn zum Verkauf, oder hast du noch nicht verstanden wie das mit den Aktien funktioniert?

  8. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: marcometer 05.10.20 - 18:14

    Um Gotteswillen.
    Warum ausgerechnet den schlimmsten Kandidaten der deutschen Hersteller?
    Wie blöd müsste Tesla sein um sich gerade die Verweigerer und Verzögerer von BMW ans Bein zu binden?

  9. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: SanderK 05.10.20 - 18:17

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das KnowHow abschöpfen
    >
    > So ihr habt noch kein stabile Remote Working Infrastruktur, eure Cloud
    > braucht sieben Tage für einen neuen Rechner, das Werk braucht Wochen um ein
    > neues Chassis in den Prozess zu bringen weil die Software von 2010 nicht
    > mehr angefasst worden ist und bei 80T Jahresgehalt ist Schluss. Die totalen
    > Überflieger könnt ihr hier nicht brauchen, die das alles besser machen.
    > Verstanden.
    >
    > Was genau soll Tesla da raus ziehen? 50% des Know Hows ist alles um den
    > Motor und wie man die Leute mit jahrzehntelang mit teuren
    > Verbrauchsreparaturen bei der Stange hält. Den Rest kann man selbst auf die
    > Strecke bringen. Für Onboardunits die 2020 immer noch Probleme mit
    > Bluetooth Adressbüchern haben, nun ja, müsste man eigentlich alle
    > entlassen.
    Gut das Tesla da noch nie Probleme hatte ;-)
    Liest sich fast so, als wäre BMW schon vor zehn Jahren Pleite und könnte nix.
    Der Fisch fängt am Kopf das Stinken an, BMW könnte mehr, von oben aber nicht so gewollt, bis vor kurzen.
    Wobei Stimmt schon, Tesla ist der Einzige, der Weiß wie es geht, oder warum kaufen sie sich dann doch Wissen ein?

  10. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: Trockenobst 05.10.20 - 20:00

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei Stimmt schon, Tesla ist der Einzige, der Weiß wie es geht, oder warum
    > kaufen sie sich dann doch Wissen ein?

    Die kaufen Leute, keine Firmen.
    Und deswegen wechseln ja auch so viele Leute von Tesla zurück zu den Altmetallern.

  11. Re: Tesla sollte groß einkaufen

    Autor: chefin 06.10.20 - 10:36

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > laolamia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum lahme Strukturen kaufen wollen? Was sollen die mit BMW, VW usw?
    > Alle
    > > verkrusteten Strukturen übernehmen?
    >
    > Die Frage hat man sich bei AOL damals auch gestellt, als sie Time Warner
    > per Aktientausch übernommen haben.
    > Hinterher war man schlauer.
    > Das wird auch bei Tesla so sein.
    >
    > Sie haben jetzt die Gelegenheit ihren vollkommen übertriebenen Börsenwert
    > zu nutzen um für nur 1/10 bis 1/5 davon einen profitablen Hersteller mit
    > Tradition, KnowHow (auch im Aufbau von Massenfertigung) und Patenten zu
    > übernehmen.
    >
    > Man muss diesen Hersteller ja nicht ins Gesamtkonstrukt integrieren, man
    > kann ihn einfach separat laufen lassen, die Gewinne abschöpfen, das KnowHow
    > abschöpfen und den ein oder andren gemeinsamen Wagen auf die Beine stellen
    > um sich breiter im Markt zu positionieren.

    Um Aktien Tauschgeschäfte zu machen, muss man jemanden finden der die Aktien auch tauschen will. Wenn schon wir hier von überzogenere Teslablase reden, wissen andere das auch. Hier wäre eine Option, die Aktie sofort verkaufen zu können. Das ist aber regelmässig unzulässig per Aktientauschvertrag.

    Wenn also jemand zustimmt, dann deswegen, weil er mit dem Rücken zur Wand steht. Und ein 250 Mann Automobilzulieferer ist immer an der Grenze zum Sterben. Um am Markt in diesem Bereich zu bestehen und gescheit was hinzubringen musst du viel größer sein. Oder ein absolut belangloses Teil machen. zB ist ein 250 Mann Unternehmen eines das Kunststoffembleme für Typen- und Werkskennzeichnungen am Fahrzeug herstellt. Etwas das jeder kann, die haben halt aktuell die meisten Formen bereit liegen und sind gut verzahnt mit den Unternehmen. Beim Wechsel des Unternehmens muss man ein paar Jahre einkalkulieren bis das wieder so reibungslos läuft.

    Deswegen nimmt man lieber ein paar Teslaaktien und hofft in 1 Jahr nach der Haltefrist sie gut loszuwerden. Richtig gutes Knowhow kann man so aber nicht erwerben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  3. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  4. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish