1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistenzsystem: Projektordrohne…

Warum mit Drone? Hier die Antwort!

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum mit Drone? Hier die Antwort!

    Autor: Eheran 01.07.19 - 10:46

    HP des "Forschers" hier: [www.nassiben.com]

    >I work at the Cyber@BGU laboratories, performing research on drones, smart irrigation systems, wearable technology, and other cool topics.

    Es ist aber natürlich nicht sein Fehler, dass diese "News" jetzt scheinbar so weit verbreitet wird. Er hat halt irgendwas getestet, ein cooles Projekt für ihn, dazu natürlich mit Drone, weil er hat damit arbeitet.
    Es ist die Arbeit der Journalisten, diese Sache richtig einzuordnen. Etwa die ganz einfache Überlegung, was mit ganz normalen Fahrern ist und schlussfolgern, dass das mit autonomen Fahrzeugen überhaupt nichts zu tun hat.

  2. Re: Warum mit Drone? Hier die Antwort!

    Autor: Cerdo 02.07.19 - 13:57

    Es wäre wohl kaum der Rede wert gewesen, wenn er ein Blatt Papier aufgehängt hätte. Der Effekt wäre der gleiche, aber was wären denn das für Hippie-Methoden? Am Ende malen noch Leute Verkehrsschilder mit Fingerfarben und irritieren damit die Systeme.

  3. Re: Warum mit Drone? Hier die Antwort!

    Autor: dbettac 02.07.19 - 14:22

    Auch hier nochmal: Es geht gar nicht darum, ob man Unfälle auch anders auslösen kann. Es geht statt dessen darum, dass eine Drohne keine Spuren hinterlässt. Es besteht so gut wie kein Risiko für den Täter. Außerdem lässt mit der Methode im Video leicht sicher stellen, dass man wirklich das Zielfahrzeug erwischt. Einfach den Projektor erst dann anschalten, wenn sich das Zielfahrzeug nähert.
    Bei einem Pappschild besteht die Gefahr, dass jemand anderes zuerst verunglückt. Die Zielperson wird dadurch gewarnt und fährt im Schritttempo (gaffen muss sein) an der Gefahrenstelle vorbei.

  4. Re: Warum mit Drone? Hier die Antwort!

    Autor: Eheran 02.07.19 - 16:00

    So ein Unsinn. Eine Drohne hinterlässt viel mehr Spuren als ein bemaltes oder bedrucktes Stück Papier! Spätestens, wenn ein Polizist sie einsackt. Oder hat die noch extra Sensoren, die sich nähernde Personen erfasst und dann abhaut? Wenn ja, wohin haut sie ab? Direkt zum Übeltäter? Oder ist sie dann verloren und wurden irgendwie irgendwo bezogen, wo man das nicht zurückverfolgen kann?

    Dazu noch der höhere Aufwand, die geringere Qualität/Auswirkung der Aktion bei identischem Strafmaß, höhere Investitionen usw. usf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. AssetMetrix GmbH, München
  3. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  4. BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. 5,49€
  3. (-5%) 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de