1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistenzsysteme: Neuer 5er BMW…

Arschloch-Modus eingebaut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.10.16 - 17:19

    Ich meine, ist ja immerhin ein BWM... man muss dem eigenen Klientel ja was bieten.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  2. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: Berner Rösti 14.10.16 - 20:36

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, ist ja immerhin ein BWM... man muss dem eigenen Klientel ja was
    > bieten.

    Jeremy Clarkson hat es mal schön ausgedrückt (ich zitiere sinngemäß):

    "Seit die ganzen eingebildeten Idioten Audi fahren, kann man sich endlich wieder einen BMW kaufen, ohne sich schämen zu müssen."

  3. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: neocron 15.10.16 - 11:18

    Man kann denNeid förmlich riechen ...

  4. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: StefanGrossmann 15.10.16 - 12:35

    Er hat aber teilweise recht. Ich bezieh das hier jetzt nicht nur auf BMW.
    Aber die hohen (unnötigen) Leistungen dieser Fahrzeuge verführen diese zum Rasen.
    Weil: Ich kanns ja.

  5. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: Berner Rösti 15.10.16 - 12:45

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat aber teilweise recht. Ich bezieh das hier jetzt nicht nur auf BMW.
    > Aber die hohen (unnötigen) Leistungen dieser Fahrzeuge verführen diese zum
    > Rasen.
    > Weil: Ich kanns ja.

    Ich würde sagen, das betrifft eine ganz bestimmte Gruppe von Fahrern, die diese "Mir gehört die Welt"-Attitüde gerne weit raushängen lassen. Grad gestern wieder so ein typisches Beispiel: Neben meinem Fitness-Studio ist ein Getränkemarkt und die Parkplätze vorm Haus gehören genau zu diesem. Die Parkplätze des Fitness-Studios sind hinter dem Haus.
    Ein riesengroßere Zettel an der Eingangstür weist alle Mitglieder darauf hin, sich nicht auf die Parkplätze des Getränkemarkts zu stellen.

    Gestern komme ich gemeinsam mit einer anderen Person aus dem Studio, die optisch jedes Klischee eines Unternehmensberaters, Bankers, usw. erfüllt: Barbour-Jacke, gegelte Frisur, usw.
    Er steigt in den direkt neben dem Eingang des Studios (also auf dem Getränkemarkt-Parkplatz) in seinen 911er.

    Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Geht ins Fitness-Studio und ist zu faul, die 100m ums Haus zu gehen, sondern muss selbstverständlich seine offensichtlich zu repräsentativen Zwecken (oder möglicherweise andrologischen Gründen) angeschaffte Karre auch direkt am Eingang parken.

    Das sind auch die Leute, die sich ungeniert auf Behinderten-Parkplätze stellen und auf der Autobahn selbstgefällig die Sau rauslassen.

    Welche Marke das nun ist, spielt dann auch keine Rolle mehr. Aber es sind halt eher bestimmte Modelle dieser Marken, gerne große, sportliche Coupés oder SUVs. Also Autos, bei denen die Außenwirkung wichtiger als der tatsächliche Nutzwert ist.

  6. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: ibsi 15.10.16 - 15:36

    Bei mir hier ein ähnliches Bild. Auch ein Fitness Studio an der Ecke und viele Parkplätze die AUCH zu Rewe usw. gehören. Alles an einer Ecke.
    Dann steht da aber öfter ein Auto immer auf dem Fußgängerweg und parkt dort. Und es sind NUR die dicken Autos. SUVs aller Marken, Porsche usw. Auch genau der TYP den Du beschreibst.

    Heute auf der Autobahn, 100 Meter vor mir. 2 Spurig. Mercedes fährt von der linken Spur, auf die Standspur, überholt rechts und fährt wieder auf die linke Spur. Nur um 50 Meter weiter wieder nach rechts zu ziehen um die Ausfahrt zu erwischen. Der Verkehr lies das eigentlich nicht zu und es war eher ein Wunder das kein Unfall passiert ist.

    EDIT
    Oh, und hier in den Seitenstraßen ist 30. Interessiert die Leute mit den dicken Autos auch nicht. Ziehen den Motor hoch auf 50-80 für 50-100 Meter, um dann am Geschwindigkeitshubbel abzubremsen und heizen dann wieder mit 80 Sachen auf die Ampel zu. Erwähnte ich die 30er Zone? Interessiert die nicht. Und ja, es sind NUR die mit den Dicken Autos (meist SUV, BMW-M oder Mercedes AMG).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.16 15:41 durch ibsi.

  7. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: the-entertainer 16.10.16 - 23:40

    Kann dir und Berner Rösti (leider) nur zu 100% zustimmen.

    Besonders (was du auch meintest), wenn auf der Autobahn mal wieder "die Sau raus gelassen wird"; selbstverständlich im Berufsverkehr.

    Als Motorradfahrer fahre ich auch gerne "sportlich", wenn es passt. Und Gott bewahre, ich halte mich weder für einen besonder guten Fahrer, noch "besser als Andere". Doch was manche auf ihrem Heimweg so abziehen, dass würde ich mir im Traum nicht einfallen lassen; auch nicht mit dem Motorrad.

    Da werden für 100m "gutmachen" (Grenz-)Situationen in Kauf genommen, dass man sich fragt, ob sich diese Leute gerade beim vollziehen eines fahrlassigen Suizides befinden.

    Grüße

  8. Re: Arschloch-Modus eingebaut?

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.10.16 - 11:24

    Genau das meinte ich.

    Gut, mal weniger polemisch: Ich glaube, wir sind uns einig, dass es die Sorte "Arschlochfahrer" gibt. Wir sind uns glaube ich auch einig, dass die meistens männlich sind. Angeber halt, die mit ihren dicken Autos auf dicke Hose machen.

    Meine Behauptung / Hypothese ist, dass die gewisse Marken bevorzugen und dass gewisse Marken sich auch explizit an solche Leute richten, wodurch die im Straßenverkehr deutlich häufiger schlecht auffallen.

    Und nein, da spricht eher nicht der Neid. In einer BMW-Prolokarre aufzutauchen, wäre mir ungefähr so peinlich wie ein Goldkettchen oder ein anderes Prolo-Symbol. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  2. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt
  3. Nach Facebook-Kritik Apple verschiebt Maßnahmen für mehr Privatsphäre

Software-Entwicklung: Wenn alle aneinander vorbeireden
Software-Entwicklung
Wenn alle aneinander vorbeireden

Wenn große Software-Projekte nerven oder sogar scheitern, liegt das oft daran, dass Entwickler und Fachabteilung nicht die gleiche Sprache sprechen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer

  1. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  2. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz
  3. Die persönliche Rufnummer Besitzer von 0700 wollen Sonderrufnummer-Status loswerden

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner