1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistenzsysteme: Neuer 5er BMW…

Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: jectix 14.10.16 - 15:18

    Ich möchte Freude am Fahren erleben und das Steuern des Fahrzeug nicht einem Computer überlassen.

    Ich denke, dass man durch den Einsatz solcher Systeme das Fahrvermögen des Menschen beeinträchtigt und einen negativen Lerneffekt hervorruft, der insgesamt zu einem unsichereren Fahren führt. Sprich, der Mensch verlernt es zu Fahren, indem er sich auf technische Systeme verlässt, die für ihn die Spur und Abstand halten und sogar automatisch bremsen.

    Warnsysteme und Hilfen, die dem Fahrer Informationen geben, halte ich hingegen für sinnvoll, Eingriffe in das Fahrgeschehen jedoch nicht.

  2. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Tantalus 14.10.16 - 16:09

    jectix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warnsysteme und Hilfen, die dem Fahrer Informationen geben, halte ich
    > hingegen für sinnvoll, Eingriffe in das Fahrgeschehen jedoch nicht.

    Der Fahrer ist ja jetzt schon zum Teil zu überfrachtet mit Informationen. Nein, ich denke, wenn ein Assistanzsystem dem Fahrer einfache Aufgaben abnehmen kann (ohne ihn mit zusätzlichem geblinke und gebimmel vom Verkehrsgeschehen abzulenken) kann das nur von Vorteil sein.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Suppenpulver 14.10.16 - 16:29

    Ich denke, dass eben gerade solche Entwicklungen das größte Risiko eines Tages ausmerzen: Den Fahrer

  4. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.10.16 - 17:17

    jectix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte Freude am Fahren erleben und das Steuern des Fahrzeug nicht
    > einem Computer überlassen.

    Dann tu das bitte auf einer gesonderten Rennstrecke.

    Straßen sind dazu da, Personen und Dinge möglichst sicher von A nach B zu bekommen, nicht zum persönlichen Amüsement. Obwohl das gerade BMW-Fahrer oft anders sehen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  5. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: ibsi 14.10.16 - 18:10

    Ich frag mich - und ja, dafür werde ich hier auch gesteinigt - wieso Motorräder eigentlich erlaubt sind.
    Wieso? Weil es ein unnötiges (man möchte nicht von A nach B kommen) umherfahren ist, das verboten ist.
    Ja, man kann mit einem Motorrad auch von A nach B fahren, aber das tut doch keiner. Es geht doch im Grunde nur um das fahren an sich.

    Disclaimer ;)
    Ich möchte damit auch keinem irgendwas absprechen; persönlich stört mich das nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.16 18:10 durch ibsi.

  6. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Pixxel 15.10.16 - 09:32

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich - und ja, dafür werde ich hier auch gesteinigt - wieso
    > Motorräder eigentlich erlaubt sind.
    > Wieso? Weil es ein unnötiges (man möchte nicht von A nach B kommen)
    > umherfahren ist, das verboten ist.
    > Ja, man kann mit einem Motorrad auch von A nach B fahren, aber das tut doch
    > keiner. Es geht doch im Grunde nur um das fahren an sich.
    >
    > Disclaimer ;)
    > Ich möchte damit auch keinem irgendwas absprechen; persönlich stört mich
    > das nicht.

    Es gibt jede Menge Leute die mit dem Motorrad von a nach b fahren!
    Und das mit guten Grund.
    Unnötig ist ja relativ, eine schöne Aussicht genießen, sich mit anderen treffen etc. Zählt das? Oder ist nur die kürzeste strecke zur Arbeit und zurück erlaubt und jeder umweg ist verboten?

  7. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: ibsi 15.10.16 - 15:39

    Pixxel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich - und ja, dafür werde ich hier auch gesteinigt - wieso
    > > Motorräder eigentlich erlaubt sind.
    > > Wieso? Weil es ein unnötiges (man möchte nicht von A nach B kommen)
    > > umherfahren ist, das verboten ist.
    > > Ja, man kann mit einem Motorrad auch von A nach B fahren, aber das tut
    > doch
    > > keiner. Es geht doch im Grunde nur um das fahren an sich.
    > >
    > > Disclaimer ;)
    > > Ich möchte damit auch keinem irgendwas absprechen; persönlich stört mich
    > > das nicht.
    >
    > Es gibt jede Menge Leute die mit dem Motorrad von a nach b fahren!
    > Und das mit guten Grund.
    > Unnötig ist ja relativ, eine schöne Aussicht genießen, sich mit anderen
    > treffen etc. Zählt das? Oder ist nur die kürzeste strecke zur Arbeit und
    > zurück erlaubt und jeder umweg ist verboten?
    Da musst Du den Gesetzgeber fragen, nicht mich ;) Denn dort steht nur "unnötiges umherfahren" sei verboten.
    > 1) Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.
    Oh, ich seh gerade, das bezieht sich nur auf innerhalb geschlossener Ortschaften. Dann ist mein Beitrag eh unnötig ;-)
    Jedenfalls was die Motorradfahrer angeht

  8. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: nasenweis 17.10.16 - 05:52

    jectix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte Freude am Fahren erleben und das Steuern des Fahrzeug nicht
    > einem Computer überlassen.

    Ach. Und wo genau hat man das heute noch?

  9. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.10.16 - 11:12

    Das mit den Motorrädern frage ich mich allerdings auch. Subjektiv (tatsächliche Zahlen habe ich natürlich nicht) sind das zumindest hierzulande inzwischen fast ausschließlich Spaßgeräte mit einem vergleichsweise extrem hohen Risikofaktor nicht nur für die Fahrer, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer (Spitzname "Organspender"). Mal ganz abgesehen davon, dass sie einen Höllenlärm machen und scheinbar (ich weiß, dass es nicht so ist ;)) vollkommen ausserhalb sonst gültiger Bestimmungen existieren.

    Jaaaaaa ich weiß, man muss differenzieren und bla und fasel, aber warum sich noch immer vollkommen unfähige Fahrer mit total übermotorisierten Rennmaschinen bei 250 um Bäume wickeln dürfen (im besten Fall, dann passiert nämlich nur ihnen selbst etwas), leuchtet mir nicht so gaaaaaanz ein.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  10. Re: Assistenzsysteme / Autonomes fahren? Nein Danke.

    Autor: Pixxel 20.10.16 - 17:15

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Motorrädern frage ich mich allerdings auch. Subjektiv
    > (tatsächliche Zahlen habe ich natürlich nicht) sind das zumindest
    > hierzulande inzwischen fast ausschließlich Spaßgeräte mit einem
    > vergleichsweise extrem hohen Risikofaktor nicht nur für die Fahrer, sondern
    > auch andere Verkehrsteilnehmer (Spitzname "Organspender"). Mal ganz
    > abgesehen davon, dass sie einen Höllenlärm machen und scheinbar (ich weiß,
    > dass es nicht so ist ;)) vollkommen ausserhalb sonst gültiger Bestimmungen
    > existieren.
    >
    > Jaaaaaa ich weiß, man muss differenzieren und bla und fasel, aber warum
    > sich noch immer vollkommen unfähige Fahrer mit total übermotorisierten
    > Rennmaschinen bei 250 um Bäume wickeln dürfen (im besten Fall, dann
    > passiert nämlich nur ihnen selbst etwas), leuchtet mir nicht so gaaaaaanz
    > ein.


    vergleichweise hoher Risokofaktor zu was? Zu einem Passagier in einem Flugzeug?
    Der "Risikofaktor" ist wenn normalerweile nur für den Fahrer gegenwärtig. So viel Schaden entsteht meines Wissens nach bei den "anderes Verkehrsteilnehmer" nicht.
    Dickschiffe alias schwere SUVs oder Sprinter mit Leuten am Steuer die nur aufs Handy gucken stellen da eine DEUTLICH größere Gefahr für DEUTLICH mehr Menschen da.

    "Höllenlärm" machen die wenigsten. Sie haben sich auch da an die selben Vorschriften wie alle anderen zu halten. Alle für die, die es nicht tun, ist genauso wie ALLEN autofahrern zu unterstellen sie würden immer rasen.
    Was meinst du mit "außerhalt sonst gültiger Bestimmungen" und wie beurteils du das?
    Wenn sie das nicht sind, liegt dass mMn an unserem schlechten TÜV in D. Aber das Problem betrifft genauso, nur da deutlich schwerwiegender, LKWs etc pp ebenso.

    Warum sie das dürfen? Weil 1. diese unfähigen Fahrer einen Führerschein haben (mal vorrausgesetzt sie haben das) und wenn sie dann "unfähig" sind, mal wider der TÜV mit der Prüfung schludert (sind übrigens sogar oftmal ZWEI die man machen muss, für den A2 (auf 35kw geschränkt) und den offenen) und 2. Freiheit wohl eins der wichtigsten Dinge überhaupt ist - wer das wohl anders sieht hat in Geschichte nicht aufgepasst.

    Wie definierst du "übermotorisiert"? Klar 200 PS sind viel, aber zuviel? Ein Auto fährt auch "gut" wenn es nur 50PS hat, trotzdem haben erstaunlich viele, gerade neue DEUTLICH mehr wodurch diese schnell zu Tonnenschwerer Geschossen werden.

    Vorteile Motorräder übrigens: 1. geringere Emmissionen (gab letzten eine Studie in der Schweiz (oder von Schweizern?) dazu) 2. Kostengünstiger (klar geht auch teuer) sowohl in Anschaffung und Unterhalt, 3. Deutlich einfachere Parkplatzsuche, 4. man kann eintönigen Strecken, wo andere sich langweilen, unkonzentriert sind sich ablenken (lassen), oft noch was abgewinnen (Weg ist das Ziel und so;) 5. Bewusteres Fahren (hilft/fördert auch beim Autofahren) da man deutlich mehr auf seine Umgebung achtet 6. und ein bisschen damit einhergehend: besseres Gefühl für Geschwindigkeit (7. man ist an der Frischen Luft, mir gefällt es zumindest ;))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  4. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de