1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistiertes Fahren: Tesla-Autopilot…

Massiver Denkfehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Massiver Denkfehler

    Autor: Monkeydriven 29.08.16 - 09:09

    Also in wie fern der Ansatz "Ahhh mein Fahrer passt nicht ausreichend auf, also deaktiviere ich mich" Unfälle verhindern soll ist mir ein Rätsel. Kontrolliertes Abstellen auf dem nächsten Parkplatz vielleicht, oder ein penetrantes Geräusch bis wieder eingegriffen wird. Aber so wird der bestenfalls vor sich hindösende Fahrer in der Kurve plötzlich ohne Autopilot unterwegs sein...very safe!

  2. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: thecrew 29.08.16 - 09:12

    Es deaktiviert sich ja nicht im Sinne von... "Hier das Lenkrad, ich schalte mich ab."

    Sondern er fährt dann einfach langsamer. Zumindest so wie ich es verstanden habe.

  3. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: mrgenie 29.08.16 - 09:20

    Ein automatisches Abschalten ist aus meiner Sicht nicht unbedingt sicherer. Sanktion wäre aus meiner Sicht der Fahrer bekommt 500.000 Volt am Arsch bis er reagiert.

    Selber habe ich zuhause such einen Paralizer und dem am Arsch oder Oberschenkel halten da reagiert der Fahrer schon ;)

    Ist auch weiter bei den Milliampere, oder gar Nanoampere weiter nicht gefährlich, aber reagieren wird man. Und wer schläft ist danach bestimmt lange genug wavh um den Pkw auf die Raststätte zu fahren.

  4. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: DebugErr 29.08.16 - 09:55

    Pass auf, manche stehen dann auf 500.000 Volt am Arsch ;]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.16 09:55 durch DebugErr.

  5. Re: Massiver Lesefehler

    Autor: pythoneer 29.08.16 - 10:45

    Ich hoffe ja, dass du es einfach nur überlesen hast:

    "In der neuen Software-Version 8.0 soll mehr Gewicht auf die Alarme gelegt werden."

    Ansonsten verstehe ich deinen Post im Kern nicht so wirklich.

  6. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: Ibob 29.08.16 - 12:10

    Und dann reißt du vor Schreck beim Elektroschock die Karre in die Leitplanke, super Idee

  7. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: TheUnichi 29.08.16 - 12:19

    Monkeydriven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in wie fern der Ansatz "Ahhh mein Fahrer passt nicht ausreichend auf,
    > also deaktiviere ich mich" Unfälle verhindern soll ist mir ein Rätsel.
    > Kontrolliertes Abstellen auf dem nächsten Parkplatz vielleicht, oder ein
    > penetrantes Geräusch bis wieder eingegriffen wird. Aber so wird der
    > bestenfalls vor sich hindösende Fahrer in der Kurve plötzlich ohne
    > Autopilot unterwegs sein...very safe!

    Der massive Denkfehler ist auf deiner Seite.

    Der Autopilot schaltet sich eben nicht ab, er wird nur langsamer und hält an (Fährt an den Seitenrand etc.).
    Das wird er natürlich nicht mitten auf der Spur auf der Autobahn bei 120 Sachen machen, sondern er wird dann die Spur wechseln, Seitenstreifen oder notfalls Ausfahrt suchen, dort abfahren und damm am Rand zum stehen kommen.

    Das passiert einem, als Fahrer, 1-2 mal, danach nie wieder.

    Ich denke, das ist grundsätzlich eine sinnvolle Idee.

  8. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: Jakelandiar 29.08.16 - 13:50

    Ibob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann reißt du vor Schreck beim Elektroschock die Karre in die
    > Leitplanke, super Idee

    Wie soll das gehen? Du hast das Lenkrad ja nicht in der Hand.

  9. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.16 - 13:59

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Monkeydriven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also in wie fern der Ansatz "Ahhh mein Fahrer passt nicht ausreichend
    > auf,
    > > also deaktiviere ich mich" Unfälle verhindern soll ist mir ein Rätsel.
    > > Kontrolliertes Abstellen auf dem nächsten Parkplatz vielleicht, oder
    > ein
    > > penetrantes Geräusch bis wieder eingegriffen wird. Aber so wird der
    > > bestenfalls vor sich hindösende Fahrer in der Kurve plötzlich ohne
    > > Autopilot unterwegs sein...very safe!
    >
    > Der massive Denkfehler ist auf deiner Seite.
    >
    > Der Autopilot schaltet sich eben nicht ab, er wird nur langsamer und hält
    > an (Fährt an den Seitenrand etc.).
    > Das wird er natürlich nicht mitten auf der Spur auf der Autobahn bei 120
    > Sachen machen, sondern er wird dann die Spur wechseln, Seitenstreifen oder
    > notfalls Ausfahrt suchen, dort abfahren und damm am Rand zum stehen
    > kommen.
    >
    > Das passiert einem, als Fahrer, 1-2 mal, danach nie wieder.
    >
    > Ich denke, das ist grundsätzlich eine sinnvolle Idee.

    Eine Automatik, die nicht verlässlich arbeitet, ist sinnlos. Wieso soll ein Fahrer hinterm Lenkrad der Automatik das Fahren überlassen und gleichzeitig auf alles achten?
    Da kann er auch selbst die letzten 2 Handgriffe (Lenkrad und Gas) noch selbst machen.

  10. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.16 - 14:00

    --vor allem muss er mit so kurzer Reaktionszeit eingreifen können, dass nichts passieren kann. Also permanent unter Adrenalin stehen.
    Entspanntes Fahren....

  11. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: TTX 29.08.16 - 14:04

    Die Teslas sind eh gefährlich, wenn man die Leute da drin sieht...teilweise pennen die halb oder sind ständig am technischen Schnick-Schnack rumspielen beschäftigt. Ich fahre ja ständig in die Schweiz und hier sind eine Tesla's unterwegs... mitunter habe ich echt ein ungutes Gefühl an denen vorbei zu fahren, zu mal letztens noch einer meinte er könnt ja fast in mich reinfahren :-/ (ob das nun die Automatik war, weiß ich nicht und möchte ich auch nicht unterstellen)

  12. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: CopyUndPaste 29.08.16 - 15:05

    Das scheint aber eher ein allgemeines Problem zu sein.

  13. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: berritorre 29.08.16 - 20:50

    Ich behaupte mal, dass in unserer Generation (die das eigenständige Autofahren meist noch so leidlich gelernt hat - manchmal zweifle ich da aber auch...) die erste Reaktion wirklich der Griff ans Lenkrad sein wird, wenn man unsaft im Auto geweckt wird.

    Ich probiere das jetzt aber nicht aus und rate allgemein von wirklichkeitsnahen Tests ab.

  14. Re: Massiver Denkfehler

    Autor: kazhar 29.08.16 - 22:45

    Ich frag mich vor allem was der Usecase für so ein "Assistenzsystem" sein soll...
    Wenn ich als Fahrer ohnehin ständig auf den Verkehr achten und notfalls eingreifen muss - wozu brauch ich das dann?

    Hinzu kommt, dass man gerade auf Autobahnen und Landstraßen ohnehin schon heillos unterfordert ist. Wie soll man denn da wach und aufmerksam bleiben, wenn die Automatik 99,7% aller Aktionen 1A übernimmt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  3. Valtech Mobility GmbH, München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. 31,99€
  3. (-10%) 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de