Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi E-Tron: Audi zeigt Prototyp…

Wozu der Grill?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu der Grill?

    Autor: stiGGG 07.03.18 - 09:20

    Ist das nicht aerodynamisch eine Katastrophe?
    Ich hatte gehofft mit dem ersten EV von Audi bekommen wir nach über 10 Jahren mal ein grundlegend neues Design zu sehen, aber der ist ja von den 8 anderen aktuellen Audi Verbrenner SUVs nicht zu unterscheiden. Von der Optik schonmal ziemlich enttäuschend.

  2. Re: Wozu der Grill?

    Autor: crack_monkey 07.03.18 - 09:34

    Es ist ein E Auto, das ist doch Innovation genug ^^

  3. Re: Wozu der Grill?

    Autor: Michi13 07.03.18 - 09:41

    Der große "Single Frame" Grill ist ein wesentliches Designmerkmal bei Audi. Die wollen das die Autos auch sofort als Audis erkennbar sind, wesshalb man den Kühler behält. Genauso werden BMW, Mercedes auch nicht einfach ihre Designsprache über Bord werfen, nur weil sie jetzt Elektroautos produzieren.
    Bei Tesla ist das insofern anders, da dieses Unternehmen keine Vergangenheit und damit kein an Verbrenner angelegtes Design hat.
    (Ich persönlich finde den Grill bei Audi sehr schön)

  4. Re: Wozu der Grill?

    Autor: PiranhA 07.03.18 - 09:52

    Ich störe mich da eher an der langen Nase. Der Kühlergrill ist zum größten Teil ja dicht. Ein paar Lufteinlässe sind aber auch weiterhin sinnvoll, um zB den Akku zu kühlen.
    Im Grunde scheidet das Modell aus meiner Sicht bereits aus, weil es nicht auf dem MEB fußt, sondern auf dem MLB des Q5. Das ist also kein von Grund auf elektrisch konzipiertes Fahrzeug, sondern wieder nur ein Umbau.

  5. Re: Wozu der Grill?

    Autor: stiGGG 07.03.18 - 10:00

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde scheidet das Modell aus meiner Sicht bereits aus, weil es nicht
    > auf dem MEB fußt, sondern auf dem MLB des Q5. Das ist also kein von Grund
    > auf elektrisch konzipiertes Fahrzeug, sondern wieder nur ein Umbau.

    Ah ok, wusste zwar dass er noch nicht auf dem neuen Elektro Baukasten basiert, aber ich dachte das wäre eine komplett eigene Konstruktion und nicht einfach wieder nur ein umgebauter Verbrenner ala E-Golf. Ergibt aber auch Sinn, wenn ich mir den Wagen noch mal anschaue. Die Proportionen sind einfach überhaupt nicht EV like, wer nicht versteht was ich meine einfach mal mit dem I-Pace vergleichen. Damit ist er dann aber komplett uninteressant und wir warten weiter auf das erste richtige EV von Volkswagen.

  6. Re: Wozu der Grill?

    Autor: Azzuro 07.03.18 - 10:10

    > Ah ok, wusste zwar dass er noch nicht auf dem neuen Elektro Baukasten
    > basiert, aber ich dachte das wäre eine komplett eigene Konstruktion und
    > nicht einfach wieder nur ein umgebauter Verbrenner ala E-Golf.
    Es ist auch mehr als der E-Golf. Ich würde sagen, dass wenn man den e-tron quattro als umgebauten Verbrenner bezeichnet, dann sind auch Renault Zoe und Nissan Leaf (zumindest der alte) umgebaute Verbrenner.

    > Damit ist er dann aber komplett
    > uninteressant und wir warten weiter auf das erste richtige EV von
    > Volkswagen.

    Und warum ist er dadurch komplett uninteressant? Was wäre, wenn du nie erfahren hättest, dass er auf einer Verbrennerplattform basiert? Das macht das Auto doch nicht besser oder schlechter. Schon beim e-Golf verstehe ich nicht, warum den manche scheinbar aus Prinzip schlecht finden, weil er keine reine E-Autoentwicklung ist.

  7. Re: Wozu der Grill?

    Autor: stiGGG 07.03.18 - 10:34

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum ist er dadurch komplett uninteressant? Was wäre, wenn du nie
    > erfahren hättest, dass er auf einer Verbrennerplattform basiert?

    Die Bilder haben mich ja schon stutzig gemacht.

    > Das macht
    > das Auto doch nicht besser oder schlechter. Schon beim e-Golf verstehe ich
    > nicht, warum den manche scheinbar aus Prinzip schlecht finden, weil er
    > keine reine E-Autoentwicklung ist.

    Weil man so die Vorteile eines EVs nicht ausspielen kann (Größerer Radstand / Innenraum bei gleichen Außenmaßen, Frunk, bessere Gewichtsverteilung bzw. Schwerpunkt, etc).
    Die Umbauten mögen auch fahren, aber für 90k¤ oder was der Hobel kosten wird erwarte ich mehr Mühe.

  8. Re: Wozu der Grill?

    Autor: Reitgeist 07.03.18 - 11:03

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man so die Vorteile eines EVs nicht ausspielen kann (Größerer Radstand
    > / Innenraum bei gleichen Außenmaßen, Frunk, bessere Gewichtsverteilung bzw.
    > Schwerpunkt, etc).
    > Die Umbauten mögen auch fahren, aber für 90k¤ oder was der Hobel kosten
    > wird erwarte ich mehr Mühe.

    Du urteilst hier aufgrund von Vorurteilen, deine Kritikpunkte hast du nur in den Raum gestellt ohne konkret zu werden.

    Die Batterie haben sie in den Unterboden integriert, der Schwerpunkt ist damit niedrig und die Gewichtsverteilung haben sie zusammen mit dem Radstand vermutlich so gelegt, dass sich das Ding fährt wie ein Audi. Ich mein, es ist ein Audi, es ist ein Auto für deren Kunden, was erwartest du?

    Das Thema Frunk ist recht interessant, hier beschreibt Audi warum der Motorraum so ist wie er ist. Aus deren Sicht ist das wohl ne Designfrage, was hat das mit Verbrennern zu tun?

  9. Re: Wozu der Grill?

    Autor: PiranhA 07.03.18 - 11:20

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch mehr als der E-Golf. Ich würde sagen, dass wenn man den e-tron
    > quattro als umgebauten Verbrenner bezeichnet, dann sind auch Renault Zoe
    > und Nissan Leaf (zumindest der alte) umgebaute Verbrenner.

    Gut, der Audi hat nen großen Akku, ist aber sonst von der Architektur eben noch ein normales Auto. Gilt natürlich genauso für den Zoe oder Leaf, welche ich genauso uninteressant finde.

    > Und warum ist er dadurch komplett uninteressant? Was wäre, wenn du nie
    > erfahren hättest, dass er auf einer Verbrennerplattform basiert? Das macht
    > das Auto doch nicht besser oder schlechter. Schon beim e-Golf verstehe ich
    > nicht, warum den manche scheinbar aus Prinzip schlecht finden, weil er
    > keine reine E-Autoentwicklung ist.

    Also der e-Golf hat schon viele Nachteile durch die Plattform. Der Frontantrieb gepaart mit der Gewichtsverteilung ist schon ein mächtiger Nachteil. Ansonsten ist da eher verschenktes Potential. Die lange Nase mit Frunk ist zwar kein Nachteil, aber eben sinnlos. Dann lieber das Auto kürzer machen oder den Platz innen oder hinten besser nutzen.
    Hinzu kommt eben, dass VAG mit dem MEB auch die Software-Architektur komplett umkrempelt, um moderne Features wie OTA-Updates zu ermöglichen. Ich würde daher davon ausgehen, dass der e-tron kein Update oder Facelift bekommt. Der kriegt dann vermutlich eher einen Nachfolger auf Basis des MEB.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 11:22 durch PiranhA.

  10. Re: Wozu der Grill?

    Autor: stiGGG 07.03.18 - 11:31

    Reitgeist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Batterie haben sie in den Unterboden integriert,

    Ja zum Glück nicht ins Dach!

    >der Schwerpunkt ist
    > damit niedrig und die Gewichtsverteilung haben sie zusammen mit dem
    > Radstand vermutlich so gelegt, dass sich das Ding fährt wie ein Audi.

    Das Ding untersteuert also genauso wie die anderen Audi Fehlkonstruktionen (längs eingebauter Frontmotor vor der Vorderachse)?

    > Ich
    > mein, es ist ein Audi, es ist ein Auto für deren Kunden, was erwartest du?

    Ich war btw auch mal Audi Kunde, ich erwarte wohl heutzutage zu viel.

    > Das Thema Frunk ist recht interessant, hier beschreibt Audi warum der
    > Motorraum so ist wie er ist. Aus deren Sicht ist das wohl ne Designfrage,
    > was hat das mit Verbrennern zu tun?

    "Die vertikale Ausrichtung der Kühllamellen des Exterieurs setzt sich dabei im Motorraum fort."

    WTF is wrong with these people??
    Das ist natürlich viel wichtiger als einen Stauraum für die blöden Kabel zu haben, die man als EV Fahrer immer mitschleppen muss. Ich freu mich schon, ich werde jede Gelegenheit nutzen um es meinen Mitmenschen zu zeigen. Ich muss nur hier die Haube öffnen und tada... die vertikale Ausrichtung der Kühllamellen (aus Plastik) des völlig sinnfreien Grills geht hier sogar noch weiter. Damit wird keiner rechnen, die Leute werden begeistert sein.

  11. Re: Wozu der Grill?

    Autor: Reitgeist 07.03.18 - 12:09

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war btw auch mal Audi Kunde, ich erwarte wohl heutzutage zu viel.

    Da liegt also des Pudels Kern! Ich schätze, du warst enttäuscht weil du irgendeinen Defekt hattest oder die Autos mittlerweile unverhältnismäßig teuer sind?

    Bei beiden Punkten würd ich voll mitgehen, aber da jetzt Stohargumente aufzubauen von wegen "ist ein umgebauter Verbrenner" ... sorry, was bringt das?

    Übrigens, der Audi kommt (gegen Aufpreis versteht sich) mit induktivem Laden, da braucht es das Kabel-Entknoten zumindest daheim nicht mehr ;)

    Einen Kühlergrill braucht aber jedes E-Auto, zumindest jedes das eine Klimaanlage mit an Bord hat. Und die Leistungselektronik will auch gekühlt werden. Ob das jetzt mit einem großen Schlitz oder klassisch mit Gitter ausgeführt wird, bleibt Designsache des Herstellers.

  12. geistige Flexibilität vs. Maschinenbauer

    Autor: Dipl_Inf_Millionaire 07.03.18 - 12:30

    das sind Maschinenbauer, da darf man nicht allzuviel geistige Flexibilität/Intelligenz voraussetzen. Nachdem sie die letzten 20 Jahre damit verbracht haben über Elektroautos zu lachen weil die nicht laut "brummbrumm" machen, müssen sie erstmal mit dem herben Rückschlag fertig werden, dass heute jeder Waschmaschinenhersteller mehr KnowHow bzgl. Elektromotoren besitzt. Deshalb wird jetzt vor die Postkutsche statt der Pferde erstmal ein Elektromotor gespannt, der nach erfolgreichem Ausritt vom Kutscher mit Stroh abgerieben wird, inkl. Heu- und Wasserverpflegung. Sei froh, dass sie daran gedacht haben den Auspuff abzumontieren.

  13. Re: Wozu der Grill?

    Autor: hl_1001 07.03.18 - 12:43

    Kühlergrill is sowas von 90er! Einfach lächerlich, Audi!

  14. Genau darum geht es doch

    Autor: Kondom 07.03.18 - 12:54

    Schau mal in die Foren/Diskussionen, wenn irgendein Hersteller ein neues Konzeptauto vorstellt. Immer das gleiche..."wie hässlich", "warum müssen E-Autos so scheiße aussehen", "ich will ein normales Auto", etc...

    Radikale Designänderungen verkaufen sich schlicht nicht im Massenmarkt.

    Deshalb ist es Ziel von Audi,Tesla und allen anderen Herstellern die E-Autos so wie stinknormale andere Autos aussehen zu lassen. Obwohl durch den Elektroantrieb und dem Wegfall vieler mechanischen Komponenten ganz andere Designs möglich wären.


    Edit: Außerdem befinden wir uns erst am Anfang der Übergangszeit vom Verbrenner zum Elektroauto. Beide werden noch lange koexistieren. Für die Hersteller macht es schon aus Kostengründen Sinn für alle Modelle (Benzin,Diesel,Hybrid,Elektro) den gleichen Baukasten zu benutzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 12:57 durch Kondom.

  15. Re: Wozu der Grill?

    Autor: zilti 07.03.18 - 16:18

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erste richtige EV von Volkswagen.

    "Elektronisches Vehikel"?

  16. Re: Wozu der Grill?

    Autor: Ach 07.03.18 - 16:51

    Reitgeist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Einen Kühlergrill braucht aber jedes E-Auto, zumindest jedes das eine
    > Klimaanlage mit an Bord hat. Und die Leistungselektronik will auch gekühlt
    > werden. Ob das jetzt mit einem großen Schlitz oder klassisch mit Gitter
    > ausgeführt wird, bleibt Designsache des Herstellers.


    Oh man, einfach mal eben das designerische Grundprinzip form follows function wegignorieren. Was meinst du wohl, warum sich dieses Prinzip durchgesetzt hat, und warum nur Entwürfe die sich an dem ausrichten, dem Zahn der Zeit widerstehen?

    Wenn die Hälfte(oder mehr) vom Kühlergrill zugeklebt ist, dann ist das schon beim Verbrenner ein gewisses Problem("hey, schau mal da : bringt zwar nix aber sieht doch schick aus oder etwa nicht? " ), bei Stromern wird es zur Farce. Da schaut man sich das Auto morgens an und denkt irgendwann, wozu eigentlich dieser Pupentanz-Mumenschanz bei meinem Stromer? Wenn dann die Kinder grinsend fragen, wozu der Kühlergrill den eigentlich gut sei bei dem Wagen, ja dann kann man sich immer noch mit gekreuzten Armen davor stellen und behaupten, dass man das gut fände, dass einen das Theater überhaupt nicht störe, dass Geschmack im Auge des Betrachters läge, usw., etc., jeder Zeit kann man dass, aber eines kann man nicht ändern. Dass das Auto nicht gooved und es auch niemals mehr dort hin kommen wird zu grooven. Es geht "einem keiner ab" beim draufschauen, dazu ist das Design zu verfranzt und verkorkstkaputt.

    Kann man sich noch ein bisschen an den Audi Lichtspielchen erfreuen und das wars. Grooven ist, wenn das was der Wagen tut und wie er aussieht eine so geniale ineinander verflochtene, selbstverstärkende Einheit bilden, dass man vor Faszination die Auge nicht mehr davon lassen kann. In diesem Sinne wirkt der fette zugeklebte Kühlergrill wie eine Hand voll Sand ins laufende Getriebe. Hoffe dass Audi dieses komische Etwas schnell hinter sich bringt. Wartet ja schon der rettende MEB am anderen Ufer.

    IMHO

  17. Re: Genau darum geht es doch

    Autor: Ach 07.03.18 - 17:37

    >Schau mal in die Foren/Diskussionen, wenn irgendein Hersteller ein neues Konzeptauto vorstellt. Immer das gleiche..."wie hässlich", "warum müssen E-Autos so scheiße aussehen", "ich will ein normales Auto", etc...

    Es gibt nicht nur eine Lösung um ein Designproblem zu lösen, es gibt davon immer mehrere. Eine der vielversprechendsten derer ist, ein Design zu entwickeln, dass super gut aussieht und im selben Moment zum neuen Antriebskonzept passt wie die Faust aufs Auge. Hört sich vielleicht etwas plump an im ersten Moment, ist aber genauso einfach, wobei eben das so verdammt schwierig ist, doch jeder genau darauf hin arbeitet.

    Wobei Audi mit ihrem auf die Spitze getriebenen Kühlergrill Fetischismus eine gewisse Bergaufstrecke vor sich haben, während etwa Porsche einen, sozusagen "natürlichen " Gestaltungsvorsprung mitbringen in Welt der elektrischen Antriebe, mit den flachen Schnauzen ihrer Automobile.

  18. Re: Wozu der Grill?

    Autor: JackIsBlack 07.03.18 - 21:10

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kühlergrill is sowas von 90er! Einfach lächerlich, Audi!


    Gehört zum Auto wie das Lenkrad. Schon so ziemlich in jedem Jahrzehnt des Automobils war das so. Lächerlich ist hier nur deine Aussage.

  19. Re: Wozu der Grill?

    Autor: stiGGG 07.03.18 - 21:48

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehört zum Auto wie das Lenkrad. Schon so ziemlich in jedem Jahrzehnt des
    > Automobils war das so. Lächerlich ist hier nur deine Aussage.

    Gab auch schon genügend Verbrenner Autos, die keinen Kühlergrill hatten.

    https://i.imgur.com/xzF3rYc.jpg
    https://i.imgur.com/BCHOj3i.jpg

    Bevor du jetzt mit dem Heckmotor kommst...

    https://i.imgur.com/VklJ9Qn.jpg

  20. Re: Wozu der Grill?

    Autor: JackIsBlack 08.03.18 - 06:35

    War mir schon klar, dass jemand die paar Ausnahmen rauspicken wird...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell
    Klimaschutz
    Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

    Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.

  2. CO2-neutral bis 2040: Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian
    CO2-neutral bis 2040
    Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian

    Amazon will umweltfreundlicher werden und kauft sich eine riesige Flotte von Elektrolieferwagen - bei einem Startup, in das der Onlineversandhändler kürzlich selbst investiert hat.

  3. Straße des 17. Juni: Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren
    Straße des 17. Juni
    Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren

    Die Straße des 17. Juni in Berlin ist zu einer Teststrecke für autonomes Fahren umgebaut worden. Auf der innerstädtischen Straße sollen künftig autonome Autos unterwegs sein.


  1. 07:47

  2. 07:28

  3. 07:12

  4. 17:55

  5. 17:42

  6. 17:29

  7. 16:59

  8. 16:09