1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi E-Tron: Ein Akku-Doppelbett für…

Eigene Ladekarte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigene Ladekarte?

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 20.04.18 - 15:39

    Ich versuch mir grad vorzustellen, wie ich mit 20 verschiedenen Stecker-Adaptern und 30 verschiedenen Karten versuche mein Auto zu laden....

    EC & Kreditkarte. Wo ist das Problem? Geht doch bei Tankstellen auch.

    Und bei den Steckern gehört ganz schnell eine verbindliche EU Norm her.

  2. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: SanderK 20.04.18 - 15:47

    IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versuch mir grad vorzustellen, wie ich mit 20 verschiedenen
    > Stecker-Adaptern und 30 verschiedenen Karten versuche mein Auto zu
    > laden....
    >
    > EC & Kreditkarte. Wo ist das Problem? Geht doch bei Tankstellen auch.
    >
    > Und bei den Steckern gehört ganz schnell eine verbindliche EU Norm her.

    Gibts die nicht, also wegen den Steckern, das System dahint scheint mir mehr das Problem.
    Die Kooperieren doch mit ganz furchtbar vielen, ich hab keinen Plan vom EU Ladenetz. Brauchte es halt bislang nicht.

  3. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: ThorstenMUC 20.04.18 - 16:09

    IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EC & Kreditkarte. Wo ist das Problem? Geht doch bei Tankstellen auch.

    Immer noch nicht ganz bis ans Ziel gedacht. Personalausweis zur Authentifizierung sollte doch reichen, um meine beim Hersteller hinterlegte Zahlungsart zu autorisieren.

  4. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: FrankM 20.04.18 - 17:35

    Habt ihr den Artikel überhaupt gelesen?
    Kurzfristiges Ziel: Eine Karte für alle Ladestationen.
    Längerfristiges Ziel: Gar keine Karte, da sich das Auto selbstständig beim Einstöpseln authentifiziert.

  5. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: Azzuro 20.04.18 - 18:23

    > Und bei den Steckern gehört ganz schnell eine verbindliche EU Norm her.

    Gibt es doch schon lange, und Audi nutzt diesen Standard. Wo ist das Problem?

  6. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: NeoTiger 20.04.18 - 21:38

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EC & Kreditkarte. Wo ist das Problem? Geht doch bei Tankstellen auch.
    >
    > Immer noch nicht ganz bis ans Ziel gedacht. Personalausweis zur
    > Authentifizierung sollte doch reichen, um meine beim Hersteller hinterlegte
    > Zahlungsart zu autorisieren.

    Auch noch nicht bis ans Ziel gedacht. Eine Kamera und das abgescannte Auto-Nummernschild sollte reichen um zu wissen, wem man den Strom in Rechnung zu stellen hat.

  7. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: Oggubambu 20.04.18 - 21:42

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThorstenMUC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > EC & Kreditkarte. Wo ist das Problem? Geht doch bei Tankstellen auch.
    > >
    > > Immer noch nicht ganz bis ans Ziel gedacht. Personalausweis zur
    > > Authentifizierung sollte doch reichen, um meine beim Hersteller
    > hinterlegte
    > > Zahlungsart zu autorisieren.
    >
    > Auch noch nicht bis ans Ziel gedacht. Eine Kamera und das abgescannte
    > Auto-Nummernschild sollte reichen um zu wissen, wem man den Strom in
    > Rechnung zu stellen hat.

    Der Audi unterstützt laut Pressemappe "Plug&Charge" gemäß ISO 15118.
    Da braucht es dann gar nichts mehr, die Autorisierung und Abrechnung läuft über das Stromkabel, einfach Anklemmen.
    Keine Karte, kein Nummernschildscan.

    Golem berichtete schon mal: https://www.golem.de/news/iso-15118-elektroautos-ohne-karte-oder-app-laden-1804-133958.html
    Soll ab 2020 zur Verfügung stehen u.a. über Ionity.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.18 21:44 durch Oggubambu.

  8. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: Der Spatz 21.04.18 - 18:12

    Ähm Stecker für das Schnelladen und das Protokoll mit dem sich das Auto mit der Ladestation unterhält ist seid Ewigkeiten genormt:

    IEC 62196-3 (DIN EN 62196) Combo-2-(CCS) in Europa, Typ-1 in den USA bzw. IEC 61851-23/24 Chademo (Tepco Ladestecker) in Asien.

    Wobei die Protokolle bei Chaedemo und CSS so ähnlich sind, dass Ladesäulen mit beiden Normen kaum mehr kosten (etwa 5%) als welche die nur eine Norm unterstützen.

    Chademo wurde 2010 und CSS 2011 genormt.

  9. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: Der Spatz 21.04.18 - 18:15

    Ladestationen gibt es schon einige und auch eine LadeStationenkarte (was aber mit eigene Ladekarte nicht gemeint ist).

    https://e-tankstellen-finder.com/at/de

  10. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: LadyDie 24.04.18 - 05:22

    Falsch gedacht. Wieso ūberhaupt eine Karte?
    Nicht eine Karte sollte den Inhaber identifizieren, sondern das Auto gehört ja irgendwem. Zahlungsdaten im Auto, fertig.

  11. Re: Eigene Ladekarte?

    Autor: /mecki78 09.05.18 - 14:13

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Längerfristiges Ziel: Gar keine Karte, da sich das Auto selbstständig beim
    > Einstöpseln authentifiziert.

    D.h. wenn ich jemand mein Auto leihe, dann tankt der also auf mein Kosten und das ist gut, weil ...? Nicht das Auto tankt, der Fahrer tankt. Der Strom muss also nicht dem Auto und damit auch nicht den Autobesitzer in Rechnung gestellt werden, sondern den Fahrer, so wie das heute auch der Fall ist. Die Tankstelle schickt mir ja auch nicht heute die Rechnung zu, nur weil jemand mein Auto dort betankt.

    Und dann stellt sich die Frage, warum muss irgendwer wissen, wer ich bin, damit ich mein Auto betanken kann? Heute weiß das der Tankstellenbetreiber ja auch nicht. Er kann das Kennzeichen sehen und mein Gesicht, schön, aber er hat keine Ahnung wer ich bin oder wie ich heiße oder ob das mein Auto ist oder wem das Auto überhaupt gehört. Das ist nur eine weitere Form der Standortüberwachung durch die Hintertür, die völlig unnötig ist.

    Der einzige der wissen muss wer ich bin, dass ist das Kreditinstitut, dass mir eine EC oder Kreditkarte gegeben hat und die Zulassungsstelle, bei der ich mein Kennzeichen angemeldet habe. Sonst braucht das niemand wissen. Und wo ich wann wie lange getankt habe schon mal gleich gar nicht.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 TUF O8G 8192 MB GDDR6 für 677,30€)
  2. (u. a. Zotac Geforce RTX 3070 Twin Edge 8 GB (ZT-A30700E-10P) für 799€)
  3. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper