1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi E-Tron: Ein Akku-Doppelbett für…

Teslas Patente

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teslas Patente

    Autor: Misel 20.04.18 - 14:41

    Soweit ich mich erinnere, hat Tesla doch seine Ladetechnik zum Nachbau freigegeben und allzuschlecht kann die Ladetechnik nicht sein.

    Warum nimmt man nicht einfach diesen Standard für alle Autos? Dann haben auch die "Nicht-Tesla-Fahrer" nicht mehr so ein großes Problem.

  2. Re: Teslas Patente

    Autor: Muhaha 20.04.18 - 14:49

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum nimmt man nicht einfach diesen Standard für alle Autos? Dann haben
    > auch die "Nicht-Tesla-Fahrer" nicht mehr so ein großes Problem.

    Weil sich die Industrie nur selten auf Standards einigen kann. Weil kaum jemand Lust darauf hat Investitionen in den eigenen Standard für einen anderen Standard in den Wind zu schiessen.

    Standards werden in der Regel nur dann erfolgreich eingeführt, wenn die Nichteinhaltung zu massiven Nachteilen führt, z.B. durch Strafzahlungen.

  3. Re: Teslas Patente

    Autor: Dwalinn 20.04.18 - 14:53

    Also ich weiß das Tesla das jeden freigestellt hat worüber ich nichts weiß ist ob Tesla auch mal ein paar Konditionen genant hat. Besonders im Hinblick auf die Abrechnung des Stroms.

    Ansonsten ist CSS gar nicht so verkehrt, da er offen ist kann jeder Ladesäulen bauen und damit auch Geld verdienen... das wird auch lange sicht für Wachstum sorgen.

  4. Re: Teslas Patente

    Autor: pumok 20.04.18 - 15:01

    Wenn die Industrie einen Standard wollte, würden sie sich vor der Investition mit den Mitbewerbern absprechen.
    Massive Nachteile sind bei diesem Vorgehen immer vorhanden, aber nur für die Kunden und das ist denen egal.
    Das führt dann dazu, dass sich die Leute billige Kopien der überteuerten Geräte kaufen, welche dann ab und zu mal abfackeln. All das wäre nicht nötig, wenn sich die Hersteller mehr auf die Kunden und weniger auf die (vermeintliche) Gewinnoptimierung konzentrieren würden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.18 15:15 durch pumok.

  5. Re: Teslas Patente

    Autor: SJ 20.04.18 - 15:14

    Kunden sollen in eine Öko-System gesperrt werden um sie möglichst zu schröpfen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Teslas Patente

    Autor: SanderK 20.04.18 - 15:21

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunden sollen in eine Öko-System gesperrt werden um sie möglichst zu
    > schröpfen.
    Ich muss an Deiner Aussage was missverstanden haben weil:
    Eine eigene Ladekarte, E-Tron Charging Service genannt, soll unkomplizierten Zugang zu 65.000 Wechselstromsäulen und den 2.000 Ionity-Schnellladern in Europa erlauben. International kooperiert Audi dazu mit 220 Ladepunktanbietern.

    Oder meintest Du wegen Tesla Patent?

  7. Re: Teslas Patente

    Autor: Muhaha 20.04.18 - 15:25

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > All das wäre nicht
    > nötig, wenn sich die Hersteller mehr auf die Kunden und weniger auf die
    > (vermeintliche) Gewinnoptimierung konzentrieren würden.

    Gewinnoptimierung ums Verrecken wird aber belohnt. Nicht nur von der Börse, sondern auch von Otto-Normalbürger, der davon ja gar nichts hat, der aber gerne der Illusion nachhängt, er habe etwas davon. Beobachte doch bitte, wenn die deutsche Volkswirtschaft nicht wächst oder nicht genug wächst ... wer jammert da am lautesten? Richtig, der wohlhabende Mittelstandbürger, der nun glaubt in einem Failed State leben zu müssen und sich nun mit Ratten um kümmerliche Abfälle prügeln darf.

  8. Re: Teslas Patente

    Autor: masel99 20.04.18 - 15:26

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich mich erinnere, hat Tesla doch seine Ladetechnik zum Nachbau
    > freigegeben und allzuschlecht kann die Ladetechnik nicht sein.
    >
    > Warum nimmt man nicht einfach diesen Standard für alle Autos? Dann haben
    > auch die "Nicht-Tesla-Fahrer" nicht mehr so ein großes Problem.

    Weils keiner braucht und in Europa das herstellerunabhängige CCS angesagt ist, siehe Richtlinie 2014/94/EU (in deutsches Recht umgesetzt in der Ladesäulenverordnung).

  9. Re: Teslas Patente

    Autor: Tantalus 20.04.18 - 15:31

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nimmt man nicht einfach diesen Standard für alle Autos? Dann haben
    > auch die "Nicht-Tesla-Fahrer" nicht mehr so ein großes Problem.

    Weil dann ganz Europa vom guten Willen eines US-Konzerns und ggf. der US-Politik abhängig wäre.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Teslas Patente

    Autor: pumok 20.04.18 - 15:33

    Traurig, aber vermutlich wahr.

  11. Re: Teslas Patente

    Autor: SanderK 20.04.18 - 15:48

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich mich erinnere, hat Tesla doch seine Ladetechnik zum Nachbau
    > freigegeben und allzuschlecht kann die Ladetechnik nicht sein.
    >
    > Warum nimmt man nicht einfach diesen Standard für alle Autos? Dann haben
    > auch die "Nicht-Tesla-Fahrer" nicht mehr so ein großes Problem.

    Bald stellt das nicht mehr das Problem da und jeder kann laden, also die Tesla Fahrer und die normalen E Auto Fahrer ^^

  12. Re: Teslas Patente

    Autor: SJ 20.04.18 - 16:16

    Welcher gute Wille wäre das denn?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  13. Re: Teslas Patente

    Autor: SJ 20.04.18 - 16:17

    Und trotzdem biste da in einem Öko-System gefangen. Ob es da nun 3 sind die mitmachen oder nichts ändert nichts daran.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Teslas Patente

    Autor: Tantalus 20.04.18 - 16:18

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher gute Wille wäre das denn?

    Die Patente auch weiterhin kostenlos (oder zumindest bezahlbar) zur Nutzung freizugeben.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Teslas Patente

    Autor: SJ 20.04.18 - 16:22

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Patente auch weiterhin kostenlos (oder zumindest bezahlbar) zur Nutzung
    > freizugeben.

    Es wurde eine gratis Lizenz gegeben mit ein paar kleinen Bedingungen. Solange nicht gegen die Bedingungen verstossen werden, kann auch die Gratis-Lizenz nicht zurück genommen werden.

    Also, welcher gute Wille wäre das denn?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: Teslas Patente

    Autor: solaris1974 20.04.18 - 16:25

    CSS ist offen? Dann mal her mit der Dokumentation und noch wichtiger, mit der Lizenz.

  17. Re: Teslas Patente

    Autor: solaris1974 20.04.18 - 16:26

    So ist es!

  18. Re: Teslas Patente

    Autor: tovi 20.04.18 - 16:38

    Ja, CSS ist offen ;-)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cascading_Style_Sheets

  19. Re: Teslas Patente

    Autor: Tantalus 20.04.18 - 16:56

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde eine gratis Lizenz gegeben mit ein paar kleinen Bedingungen.

    1. gibt es hierzu, soweit mir das bekannt ist, lediglich eine Aussage Musks, dass Tesla niemanden verklagen, will, der ihre Patente "in guten Absichten" nutzt. Inwieweit das letztlich rechtlich bindend ist, ist mehr als fraglich.
    2. gibt es keine klare definition, was unter "in guten Absichten" zu verstehen ist.

    > Solange nicht gegen die Bedingungen verstossen werden, kann auch die
    > Gratis-Lizenz nicht zurück genommen werden.

    Klar kann sie das, zwar nicht für die Vergangenheit, aber sehr wohl für die Zukunft. Auch können Bedingungen durchaus für die Zukunft geändert werden.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: Teslas Patente

    Autor: SJ 20.04.18 - 17:01

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wurde eine gratis Lizenz gegeben mit ein paar kleinen Bedingungen.
    >
    > 1. gibt es hierzu, soweit mir das bekannt ist, lediglich eine Aussage
    > Musks, dass Tesla niemanden verklagen, will, der ihre Patente "in guten
    > Absichten" nutzt. Inwieweit das letztlich rechtlich bindend ist, ist mehr
    > als fraglich.

    Wieso sollte fraglich sein, inwieweit das rechtlich bindend ist?

    > 2. gibt es keine klare definition, was unter "in guten Absichten" zu
    > verstehen ist.

    Wer schreibt was von "in guten Absichten"?

    > Klar kann sie das, zwar nicht für die Vergangenheit, aber sehr wohl für die
    > Zukunft. Auch können Bedingungen durchaus für die Zukunft geändert werden.

    Geht nicht.

    https://www.tesla.com/about/legal#patent-pledge

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.18 17:05 durch SJ.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, Berlin
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock
  4. SCOOP Software GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück