Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi E-Tron getestet: Das…

Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Michael_HA 07.12.18 - 09:43

    Die Außenspiegel finde ich persönlich ein dickes Minus, vielleicht aber auch nur Gewohnheit.
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass konventionelle Außenspiegel bei den bisher veröffentlichten Verbräuchen den Ausschlag geben würden.
    Ansonsten ein tolles Auto, vielseitig, Anhängerkupplung möglich, leider neu viel zu teuer.
    Ich freue mich auf eine Bereicherung der E-Mobilität und den größer werdenden E-Gebrauchtwagenmarkt.
    Michael

  2. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: SanderK 07.12.18 - 09:59

    Der oder der EQC, beides für mich schöne Autos.... ja, nicht zum Neupreis ;-)
    Wird einiges kommen, aber der Markt wird wohl noch gut 2-3 Jahre auf sich Warten lassen.

  3. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Vincent-VEC 07.12.18 - 10:01

    Michael_HA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Außenspiegel finde ich persönlich ein dickes Minus, vielleicht aber
    > auch nur Gewohnheit.

    Von den fraglichen Vorteilen für die Aerodynamik mal abgesehen:
    Wie sieht es aus, wenn auf dem Beifahrersitz ein Zwei-Meter-Hühne sitzt?
    Ist der Spiegelmonitor dann überhaupt noch ganz zu sehen?

    Hier hätte ich ein paar Bilder mit echten Personen im Auto gut gefunden...

  4. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: theFiend 07.12.18 - 10:11

    Vincent-VEC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von den fraglichen Vorteilen für die Aerodynamik mal abgesehen:
    > Wie sieht es aus, wenn auf dem Beifahrersitz ein Zwei-Meter-Hühne sitzt?
    > Ist der Spiegelmonitor dann überhaupt noch ganz zu sehen?

    Wenn der "Hühne" 2 Meter groß ist kein Problem... wenn du meinst 2 Meter breit... sieht das vielleicht anders aus :D

  5. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: redmord 07.12.18 - 10:22

    Die Frage wie viel ein Austausch kostet, finde ich viel spannender. ^^

  6. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Nullmodem 07.12.18 - 10:23

    Michael_HA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Außenspiegel finde ich persönlich ein dickes Minus, vielleicht aber
    > auch nur Gewohnheit.

    Bestimmt. Ich hätte sowas gerne, denn die können nicht einschneien oder zufrieren, da sammeln sich keine Regentropfen und kein Dreck, haben keinen toten Winkel, machen weniger Geräusch und bieten weniger Risiko, das man sie in engen Gassen abfährt.
    Und das mit dem Geräusch nervt echt, wenn man im Sommer mit Fenster offen über die Landstraße stromert. Merkt man erst, wenn die restlichen Geräusche weg sind, ist aber wirklich ein Luxusproblem :-)

    Haben dafür andere Nachteile.


    > Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass konventionelle Außenspiegel bei
    > den bisher veröffentlichten Verbräuchen den Ausschlag geben würden.
    > Ansonsten ein tolles Auto, vielseitig, Anhängerkupplung möglich, leider neu
    > viel zu teuer.
    > Ich freue mich auf eine Bereicherung der E-Mobilität und den größer
    > werdenden E-Gebrauchtwagenmarkt.
    > Michael

    nm

  7. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Mel 07.12.18 - 10:30

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage wie viel ein Austausch kostet, finde ich viel spannender. ^^

    Wobei ein moderner Spiegel mit Abdeckung im Wagenfarbe auch nicht gerade günstig ist.

    Sind ja auch Motoren, Heizung und Blinker verbaut.
    Da KÖNNTE eine simple Kamera durchaus günstiger sein.

  8. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: redmord 07.12.18 - 10:37

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage wie viel ein Austausch kostet, finde ich viel spannender. ^^
    >
    > Wobei ein moderner Spiegel mit Abdeckung im Wagenfarbe auch nicht gerade
    > günstig ist.
    >
    > Sind ja auch Motoren, Heizung und Blinker verbaut.
    > Da KÖNNTE eine simple Kamera durchaus günstiger sein.

    Technologie-, Kleinserien- und Still-No-Aftermarket-Aufschlag! ;-)
    Ich wette so ein Spiegel kostet ~1500 ¤.

  9. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Chris0706 08.12.18 - 22:57

    Gebrauchtmarkt xD

    Ich glaube die meisten E-Autos werden nach 120000 km in die Mülltonne wandern, weil die Akkus durch sind und der Wechsel den Leuten zu teuer ist.. 8000¤ beim i3 xD

  10. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: SJ 08.12.18 - 23:20

    Komisch, es gibt Teslas mit 500kkm und noch 90% Restkapazität.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Chris0706 08.12.18 - 23:45

    Haste auch schon selbst in der Hand gehabt oder?

  12. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: ChMu 09.12.18 - 10:14

    Chris0706 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gebrauchtmarkt xD
    >
    > Ich glaube die meisten E-Autos werden nach 120000 km in die Mülltonne
    > wandern, weil die Akkus durch sind und der Wechsel den Leuten zu teuer
    > ist.. 8000¤ beim i3 xD

    Wer hat denn bis jetzt fuer 8000 Euro eine Batterie gekauft? Wieso muss man beim i3 innerhalb der Garantie die Batterie bezahlen? Und wieso haellt die nur 120000km? Oder geht es um ausgedachte theoretische Schaeden?
    In unserem Tesla laeuft die Batterie nun seit ueber 320000km und liegt immer um die 94-96%, hat aber noch 4 Jahre Garantie, also wohl 600000km oder mehr.
    Also ich habe noch nicht von e-Autos gehoert, die nach 120000km die Graetsche machen.
    Bei den kleinen Verbrennern, gerne mit Turbo, die “downsized” Hochtourer, ja, da ist bei 120000 oder weniger Schluss. Da gibts auch keine Garantie. Aber bei Batterien?

  13. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Chris0706 09.12.18 - 11:24

    Die Batterie in dem ~5 Jahre alten i3 meines Chefs (der ihn wenig benutzt) hält nur noch 130km.. Da is nix mehr mit Garantie und der Austausch würde 8000¤ kosten. Jetzt wurde das Ding wenigstens noch als Firmen internes Fortbewegungsmittel benutzt. Wenn das bei den Teslas nicht so ist, dann freue ich mich!

  14. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: ChMu 09.12.18 - 13:16

    Chris0706 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Batterie in dem ~5 Jahre alten i3 meines Chefs (der ihn wenig benutzt)
    > hält nur noch 130km.. Da is nix mehr mit Garantie und der Austausch würde
    > 8000¤ kosten. Jetzt wurde das Ding wenigstens noch als Firmen internes
    > Fortbewegungsmittel benutzt. Wenn das bei den Teslas nicht so ist, dann
    > freue ich mich!

    Wieso ist da nichts mit Garantie? Wie lange hat der denn Garantie? Und wieso reichen 130km nicht aus? Das ist die VOLLE Reichweite, mit anderen Worten, die Batterie hat nichts verloren? Wieso hat die Reichweite beim Kauf ausgereicht und nun kann man nur noch auf dem Hof rumfahren? Der i3 war nie und ist nie ein Langstrecken Fahrzeug sondern ein Technologie Traeger, ueberteuert und BMW Placke drauf.
    Deshalb gab es am Anfang den REX, 90% aller i3 wurden damit verkauft.

    Aber nach 5 Jahren 130km (also die Werksreichweite) als Grund anzugeben, die Batterie wechseln zu muessen, ist schon merkwuerdig. Kein Wunder das BMW dann nach viel Kohle fragt. Ist ja nichts kaputt?

    Elektrisch und Langstrecke gibt es nur eins, Tesla. Die haben als einzigste die Reichweite, das Ladenetz und die Erfahrung.

    Das hat man auch 2014 schon gewusst. In den letzten 5 Jahren hat sich daran NICHTS geaendert. Alles was als Alternative in den Raum geworfen wird, sind Ankuendigungen. Nichts konkretes. Inzwischen kostet ein Tesla mit Strom Flatrate und noch 4 Jahren Garantie gebraucht etwa soviel wie ein i3 neu. Das ist doch ein no brainer?

  15. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: SanderK 09.12.18 - 13:20

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chris0706 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Batterie in dem ~5 Jahre alten i3 meines Chefs (der ihn wenig
    > benutzt)
    > > hält nur noch 130km.. Da is nix mehr mit Garantie und der Austausch
    > würde
    > > 8000¤ kosten. Jetzt wurde das Ding wenigstens noch als Firmen internes
    > > Fortbewegungsmittel benutzt. Wenn das bei den Teslas nicht so ist, dann
    > > freue ich mich!
    >
    > Wieso ist da nichts mit Garantie? Wie lange hat der denn Garantie? Und
    > wieso reichen 130km nicht aus? Das ist die VOLLE Reichweite, mit anderen
    > Worten, die Batterie hat nichts verloren? Wieso hat die Reichweite beim
    > Kauf ausgereicht und nun kann man nur noch auf dem Hof rumfahren? Der i3
    > war nie und ist nie ein Langstrecken Fahrzeug sondern ein Technologie
    > Traeger, ueberteuert und BMW Placke drauf.
    > Deshalb gab es am Anfang den REX, 90% aller i3 wurden damit verkauft.
    >
    > Aber nach 5 Jahren 130km (also die Werksreichweite) als Grund anzugeben,
    > die Batterie wechseln zu muessen, ist schon merkwuerdig. Kein Wunder das
    > BMW dann nach viel Kohle fragt. Ist ja nichts kaputt?
    >
    > Elektrisch und Langstrecke gibt es nur eins, Tesla. Die haben als einzigste
    > die Reichweite, das Ladenetz und die Erfahrung.
    >
    > Das hat man auch 2014 schon gewusst. In den letzten 5 Jahren hat sich daran
    > NICHTS geaendert. Alles was als Alternative in den Raum geworfen wird, sind
    > Ankuendigungen. Nichts konkretes. Inzwischen kostet ein Tesla mit Strom
    > Flatrate und noch 4 Jahren Garantie gebraucht etwa soviel wie ein i3 neu.
    > Das ist doch ein no brainer?

    Da hast Du Recht! Weswegen ich mir wohl einen Ford F250 kaufen werde ;-)

  16. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Vollpfosten-Detektor 09.12.18 - 14:15

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hast Du Recht! Weswegen ich mir wohl einen Ford F250 kaufen werde ;-)

    Gute Entscheidung.
    Nichts geht über einen ordentlichen Pickup-Truck!
    :-P

  17. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: ChMu 09.12.18 - 15:13

    Der F250 ist ein super truck aber in Deutschland glaube ich nur als LKW zugelassen? Es gibt ihn nicht electrisch, das bringt nur der F150.
    Der F250 oder wenn schon, der 350, hat einen fuer Europe leicht ueberhoehten Verbrauch mit etwas ueber 20l/100km Diesel oder 18-30l/100km Benzin. Haellt viele zurueck, zumal man nur einen ca 150l Tank hat (mein alter F150 in FL hat sogar nur 100l), da geht viel Platz fuer jerry cans verloren auf der Ladeflaeche.
    Deutsche Parkplaetze oder Parkhaeuser sollten auch umgebaut werden wenn man mit nem richtigen Auto kommt.

  18. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: Chris0706 09.12.18 - 19:04

    Hatte mich vertan, es sind 70km Reichweite. Hab die Ursprungsreichweite mit der noch vorhandenen verwechselt.

    Wie dem auch sei, wenn es keine so hohe Abnutzung bei anderen Fahrzeugen gibt, freue ich mich darüber. Aber wenn das nicht stimmt, haben wir bald ein schönes Li-Ion Batterien Problem :X

  19. Re: Ich freue mich auf den e-Tron auf dem Gebrauchtmarkt

    Autor: PiranhA 10.12.18 - 09:40

    Chris0706 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mich vertan, es sind 70km Reichweite. Hab die Ursprungsreichweite mit
    > der noch vorhandenen verwechselt.

    Sofern das Auto noch keine 100.000 km runter hat, wäre das definitiv ein Fall für die Garantie. Die beträgt nämlich auch bei BMW 8 Jahre.

    > Wie dem auch sei, wenn es keine so hohe Abnutzung bei anderen Fahrzeugen
    > gibt, freue ich mich darüber. Aber wenn das nicht stimmt, haben wir bald
    > ein schönes Li-Ion Batterien Problem :X

    Da muss einem natürlich klar sein, dass eine kleine Batterie viel stärker altert. Das aktuelle Modell hat ja die doppelte Kapazität. Damit nicht nur die doppelte Reichweite, sondern der Akku hält auch doppelt so lange.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  3. Standard Life, Frankfurt am Main
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    1. Mate 20 Pro: Einziges Huawei-Smartphone fliegt aus Android-Q-Betaprogramm
      Mate 20 Pro
      Einziges Huawei-Smartphone fliegt aus Android-Q-Betaprogramm

      Auf der Google I/O wurde eine neue Betaversion von Android Q vorgestellt, unter den kompatiblen Geräten befand sich seitdem auch das Mate 20 Pro von Huawei. Das ist jetzt aus der Liste der unterstützten Smartphones verschwunden - wohl wegen des US-Boykotts.

    2. Autonomes Fahren: US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
      Autonomes Fahren
      US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

      Überlandfahrten am Steuer eines Sattelschleppers können öde sein. Die US-Post testet auf einer mehr als 1.600 Kilometer langen Stecke zwischen Texas und Arizona autonom fahrende Lkw.

    3. Neues Kameramodul: Samsung baut eigenes Periskop-Teleobjektiv für Smartphones
      Neues Kameramodul
      Samsung baut eigenes Periskop-Teleobjektiv für Smartphones

      Auch Samsung könnte künftig in seinen Smartphones ein Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung verbauen. Berichten zufolge soll die Massenproduktion eines entsprechenden Moduls angelaufen sein. Wie bei Huawei werden die Linsen liegend verbaut und das Licht wird über ein Prisma weitergeleitet.


    1. 11:49

    2. 11:27

    3. 11:16

    4. 11:00

    5. 10:40

    6. 10:26

    7. 10:03

    8. 09:40