1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auf EQS-Basis: Erster Elektro…

Geistiger Tiefflug

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geistiger Tiefflug

    Autor: ImTellingYouBullshit 06.09.21 - 07:05

    Mit diesen Technikwahnsinn volle Fahrt in die Klimakatastrophe. Die Deppen der Autoindustrie sind nicht lernfähig.

  2. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: NobodZ 06.09.21 - 07:20

    ImTellingYouBullshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit diesen Technikwahnsinn volle Fahrt in die Klimakatastrophe. Die Deppen
    > der Autoindustrie sind nicht lernfähig.

    +1

  3. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Marlborofranz 06.09.21 - 07:51

    Daimler ist bei mir eh unten durch. Ich habe neulich eine Reportage zu Gumperts Brennstoffzelle gesehen. 2 Minuten Methanol tanken und einige hundert Kilometer rein elektrisch fahren.

    Gumpert hat sich mit einem ex Daimler-Ingenieur im Fernsehen getroffen und die Geschichte diskutiert. Der Daimler-Fuzzi war mit Abstand das arroganteste, was ich je im Fernsehen je gesehen habe. Laut seiner Aussage hat sich die Industrie jetzt eh auf E-Antrieb mit riesigen Batterien eingestellt und man wolle das jetzt nicht mehr ändern.

    Da wird das Auto mit Methanol betankt, welches im Fahrzeug direkt in Wasserstoff umgewandelt wird. Damit wird dann rein elektrisch gefahren. Die Nachteile des Wasserstoffautos fallen also weg. Die Infrastruktur zum Tanken ist wesentlich günstiger, der Tankvorgang schneller und Methanol kann man laut Professoren diverser Unis Co2-Neutral in der benötigten Menge herstellen, um alle Autos so zu betreiben.

    Der Antrieb ist rein elektrisch und das Fahrzeug wegen viel kleineren Batterien wesentlich leichter. Die Batterie wird nur zum Puffern verwendet. Fährt man unter einer gewissen Geschwindigkeit, wird die Batterie geladen und bei starker Beschleunigung oder höheren Geschwindigkeiten wird vom Methanolreaktor und Batterie gleichzeitig gezährt.

    Das Beste: Man tankt 2 Minuten und fährt ein paar hundert Kilometer rein elektrisch.

    Er hat für das Verkehrsministerium sogar einen Smart der eigenen Flotte umgebaut, aber dann gab es plötzlich kein Interesse mehr. Warum wohl.....

    Edit: Und statt erschwingliche Elektrofahrzeuge zu produzieren, die nicht absolut unterirdisch sind, werden nur die heftigsten PS-Kisten rausgefeuert. Bei mir in den Nachbarortschaften fahren nur die Leute elektrisch, die ohnehin schon Autos über 50 000 im Hof stehen haben. Da kriegt der Junior zum 18. einen neuen E-Golf, oder der Audi RS6-Besitzer kauft sich als Zweitwagen ein Model S. Was fährt die breite Mittelschicht? Bezahlbare Benziner und Diesel. Die Autoindustrie und die Politik rennt voll an der Realität vorbei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.21 07:53 durch Marlborofranz.

  4. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: maci23 06.09.21 - 07:55

    ImTellingYouBullshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit diesen Technikwahnsinn volle Fahrt in die Klimakatastrophe. Die Deppen
    > der Autoindustrie sind nicht lernfähig.

    Warum soll sie auch. Die Mehrzahl der Autokäufer braucht PS und noch mehr PS.
    Noch dazu im einigen Land Europas wo man fahren kann was man will.
    250 auf der Autobahn, ist ja zugelassen.

    Wenn du, wie in vielen anderen Ländern nur 130 fahren darfst, braucht es auch keine PS Monster.
    Darum wird die Autoindustrie in Deutschland scheitern. Die Asiaten haben und bei der Elektromobilität längst überholt. Von Tesla aus den USA will ich gar nicht reden.

  5. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: mj 06.09.21 - 08:07

    Ja die Schweizer und Österreicher sind bekannt für ihre 60 PS Kisten

  6. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Thorgil 06.09.21 - 08:14

    Ist doch Elektro. Also genau das, was die ganzen Klimaretter wollen. Wo ist denn jetzt schon wieder das Problem? Zu teuer für dich?

  7. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: sg-1 06.09.21 - 08:59

    Bitte lege dein Konzept vor, oder halte dich zurück mit überheblichen Beleidigungen. Nein, du bist nicht schlauer als alle anderen, die du ohne Argumente als Deppen diffamierst

    ImTellingYouBullshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit diesen Technikwahnsinn volle Fahrt in die Klimakatastrophe. Die Deppen
    > der Autoindustrie sind nicht lernfähig.

  8. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Captain 06.09.21 - 09:08

    Zu teuer... mitnichten, aber überdimensioniert in allen Bereichen...

  9. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Captain 06.09.21 - 09:10

    1. Wozu auf 100 in 3,4 s reichen nicht auch 6-8s
    2. Wozu soviel Leistung?
    3. Wozu mehr als 250 km/h?

  10. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: bplhkp 06.09.21 - 09:11

    ImTellingYouBullshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit diesen Technikwahnsinn volle Fahrt in die Klimakatastrophe.

    Der AMG EQS wird bei den Käufern sehr wahrscheinlich Autos vom Schlage einer AMG S63 ersetzen. Der letzte S6 3 hatte einen WLTP-Verbrauch von knapp 12 l/100 km, also 100 kwh/100 km Energieinhalt. Der AMG EQS braucht 21,9 kWh/100 km.
    Macht also eine satte Energieersparnis von 78 %.
    Mit einem kleineren Auto kann man vielleicht 85 % holen - der Unterschied ist nicht so sonderlich groß.

    Lasst uns lieber in der Breite 85% Energieersparnis mit relativ wenig Verzicht holen, anstatt wenige von Lastenrädern o.ä. zu überzeugen. Denn damit ist am Ende des Tages mehr gewonnen!

  11. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Trollversteher 06.09.21 - 09:37

    >Warum soll sie auch. Die Mehrzahl der Autokäufer braucht PS und noch mehr PS.
    >Noch dazu im einigen Land Europas wo man fahren kann was man will.
    >250 auf der Autobahn, ist ja zugelassen.

    Unsinn. Schon mal den Begriff "muscle car" gehört? Der ist in den USA entstanden, als es dort schon längst überall Geschwindigkeitsbegrenzungen gab. Da geht es alleine um den Sound, der Zahl auf dem Papier, und natürlich Beschleunigung - wer an der Ampel am schnellste wegkommt. 250 km/h fährst Du mit einem E-Auto sowieso nicht sonderlich lange...

    >Wenn du, wie in vielen anderen Ländern nur 130 fahren darfst, braucht es auch keine PS Monster.

    Warum stellen dann die vielen anderen Länder ebenfalls PS-Monster her und wartum werden PS-Monster trotzdem überall auf der Welt gekauft?

    >Darum wird die Autoindustrie in Deutschland scheitern. Die Asiaten haben und bei der Elektromobilität längst überholt. Von Tesla aus den USA will ich gar nicht reden.

    Was für ein pauschalisierender, realitätsferner Quatsch...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.21 09:45 durch Trollversteher.

  12. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: Marlborofranz 06.09.21 - 09:49

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Warum soll sie auch. Die Mehrzahl der Autokäufer braucht PS und noch mehr
    > PS.
    > >Noch dazu im einigen Land Europas wo man fahren kann was man will.
    > >250 auf der Autobahn, ist ja zugelassen.
    >
    > Unsinn. Schon mal den Begriff "mussle car" gehört? Der ist in den USA
    > entstanden, als es dort schon längst überall Geschwindigkeitsbegrenzungen
    > gab. Da geht es alleine um den Sound, der Zahl auf dem Papier, und
    > natürlich Beschleunigung - wer an der Ampel am schnellste wegkommt. 250
    > km/h fährst Du mit einem E-Auto sowieso nicht sonderlich lange...
    >
    > >Wenn du, wie in vielen anderen Ländern nur 130 fahren darfst, braucht es
    > auch keine PS Monster.
    >
    > Warum stellen dann die vielen anderen Länder ebenfalls PS-Monster her und
    > wartum werden PS-Monster trotzdem überall auf der Welt gekauft?
    >
    > >Darum wird die Autoindustrie in Deutschland scheitern. Die Asiaten haben
    > und bei der Elektromobilität längst überholt. Von Tesla aus den USA will
    > ich gar nicht reden.
    >
    > Was für ein pauschalisierender, realitätsferner Quatsch...


    Zu deinen Fragen: Weil manche Menschen einfach ihr bestes Stück verlängern müssen. Sieht man doch in jeder Nachbarschaft. Der Preis für das schnellste und teuerste Auto geht jeden Monat an einen neuen Kollegen. Die Alis in Stuttgart wollen halt weiterhin bei jeder grünen Ampel Beschleunigungsrennen fahren. Die meisten Menschen tun das doch nur für das Ego um sich Überlegen zu fühlen. Und Mercedes tut es, um besagten Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ganz einfach.

    Ich fahre einen kleinen Renner der nicht unter 10l/100km zu bekommen ist, trotz schleichen und Langstrecke. Durchschnittsgeschwindigkeit auf dem Arbeitsweg? 70 km/h. Spitze 110, weil ich einer der Idioten bin, die sich an Regeln hält. Bräuchte ich jetzt. Warum fahre ich ihn? Ist seit Kindheit mein Traumauto, hat einen turbogeladenen 2.5l 5-Zylinder wie der Audi RS3 und ein Sound der einzigartig ist. Aber vor allem: Er kostet nicht die Welt.

    Alle sollen so schnell es geht auf E-Autos umsteigen, aber jeder Autohersteller entwickelt nur Luxuskarren zu völlig überteuerten Preisen für Leute die sich mit Geld den Arsch abwischen. Mit 50 PS würden 90% von uns genau so schnell ans Ziel kommen. Aber nein. Die einzigen E-Auto-Besitzer, die ich Kenne, sind entweder Hardcore-Grüne oder gut betuchte.

  13. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: marcometer 06.09.21 - 10:15

    Ich finde es durchaus richtig auch diese Fahrzeuge voll zu elektrifizieren.
    Das Ziel muss sein: Alle Fahrzeuge mit klimaneutralem Strom (als Primärenergie) zu betreiben.
    Es fahren heute jede Menge AMGs, Porsches und Co herum, die 10-15 oder gar 20 Liter auf 100km verbrauchen und so der Umwelt sehr schaden.
    Die Leute, die so ein Auto fahren, die werden wohl kaum einsehen, dass ihr nächstes Fahrzeug ein 100 PS VW ID.3 sein soll, sondern die wollen auch dann wieder einen Porsche, AMG oder dergleichen, am besten mit noch mehr Leistung als beim vorherigen.
    Ergo muss man für diese Kunden auch BEVs anbieten, am besten welche, die in Sachen Leistung wirklich ihren Verbrennervorgängern überlegen sind, um auch diese Kunden- und Fahrzeugsegmente auf klimaneutralen Strom umgestellt zu bekommen.
    Abgesehen davon zahlen solche Menschen auch einen so weit überdurchschnittlichen Preis und es tut denn allermeisten auch nicht weh nochmal 3-4.000¤ Extramarge für den Hersteller zu zahlen, so dass dieser damit auch wirtschaftlich darstellbar in kleinere und günstigere Segmente investieren und vielleicht sogar am Anfang diese damit subventionieren kann.

  14. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: rizla 06.09.21 - 10:25

    Marlborofranz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daimler ist bei mir eh unten durch. Ich habe neulich eine Reportage zu
    > Gumperts Brennstoffzelle gesehen. 2 Minuten Methanol tanken und einige
    > hundert Kilometer rein elektrisch fahren.
    >
    > Gumpert hat sich mit einem ex Daimler-Ingenieur im Fernsehen getroffen und
    > die Geschichte diskutiert. Der Daimler-Fuzzi war mit Abstand das
    > arroganteste, was ich je im Fernsehen je gesehen habe. Laut seiner Aussage
    > hat sich die Industrie jetzt eh auf E-Antrieb mit riesigen Batterien
    > eingestellt und man wolle das jetzt nicht mehr ändern.
    >
    > Da wird das Auto mit Methanol betankt, welches im Fahrzeug direkt in
    > Wasserstoff umgewandelt wird. Damit wird dann rein elektrisch gefahren. Die
    > Nachteile des Wasserstoffautos fallen also weg. Die Infrastruktur zum
    > Tanken ist wesentlich günstiger, der Tankvorgang schneller und Methanol
    > kann man laut Professoren diverser Unis Co2-Neutral in der benötigten Menge
    > herstellen, um alle Autos so zu betreiben.

    Man kann Methanol CO2-neutral herstellen, aber dafür bedarf es eines großen Energieaufwandes. Man muss Wasserstoff aus Wasser mittels Elektrolyse gewinnen und man muss CO2 aus der Luft abscheiden und das ganze dann noch wieder zu Methanol verbinden. Alternativ das Ganze als Biokraftstoff. Synthese braucht Unmengen CO2-armer Energieerzeugung, zB. erneuerbare Energie. Wenn das Ganze im Auto verwendet wird, braucht man das 5-fache bis 6-fache im Vergleich zu direkter Nutzung elektrischer Energie im Akku und ca. das Doppelte wie bei Wasserstoffbrennstoffzelle. Biokraftstoff hat das Problem, dass es nur unzureichend skaliert werden kann, da die Anbauflächen begrenzt sind. Für Nischenfahrzeuge attraktiv aber gerade für die breite Anwendung ein extremer Aufwand.

  15. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: dangi12012 06.09.21 - 10:52

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es durchaus richtig auch diese Fahrzeuge voll zu
    > elektrifizieren.
    > Das Ziel muss sein: Alle Fahrzeuge mit klimaneutralem Strom (als
    > Primärenergie) zu betreiben.

    Komplett daneben. Sogar wenn aller Benzin einfach weiterhin verbrannt wird. Dafür in großen Effizienten Kraftwerken und damit die Elektroautos geladen werden - entstehen weniger Schadstoffe und CO2!

    Motoren im Verbrenner sind nicht so effizient wie Kraftwerke. Weil der Ottomotor nicht im optimalen Arbeitspunkt läuft - zu warm und kalt ist evtl der Katalysator am Auto nicht-mehr gut läuft etc. Große Turbinen holen aus jedem Liter Benzin mehr kwh heraus und wenn damit die E-Autos betankt werden ist der gesamt CO2 Footprint insgesamt besser.

    Elektroautos machen sogar sinn wenn 100% NICHT auf erneuerbare gesetzt wird.

  16. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: marcometer 06.09.21 - 11:13

    Was willst du jetzt damit rüber bringen?
    So eine Grundsatzdebatte, gleich kommt noch der AFD'ler, der von den 2% Beitrag Deutschlands erzählt und den Hunderten Kraftwerken, die gerade in China gebaut werden, erzählt, brauchen wir doch gar nicht.
    Natürlich muss das Ziel sein sie alle auf klimaneutralen Strom, und nicht auf etwas weniger schädliche Nutzung fossiler Energie, umzustellen.

    Und fest steht:
    Diese Käufer- und Fahrzeugsegmente müssen auch umgestellt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.21 11:15 durch marcometer.

  17. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: dangi12012 06.09.21 - 11:32

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich muss das Ziel sein sie alle auf klimaneutralen Strom, und nicht
    > auf etwas weniger schädliche Nutzung fossiler Energie, umzustellen.

    Das Ziel natürlich. Warten muss man darauf nicht. Es macht heute schon sinn die Neuwagen komplett auf Elektrisch umzustellen.
    Elektroautos sind nicht nur besser "mit klimaneutralem Strom"
    Elektroautos sind auch mit einem Benzingetriebenen Kraftwerk->Strom->Akku besser.

  18. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: schnedan 06.09.21 - 12:09

    Und wo soll das supertolle Methanol herkommen?
    Holzen wir alle Wälder ab um Zuckerrohr zu pflanzen oder was?

    Batterie elektrisch ist halt vom Wirkungsgrad das Beste was wir haben. Jede andere Lösung MUSS das übertreffen, alles andere können wir uns bez. Klimawandel so gar nicht leisten.

  19. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: marcometer 06.09.21 - 12:10

    Wem sagst du das?
    Seit einem Jahr fahre ich rein elektrisch.
    Ich frage mich daher was diese Diskussion hier soll.
    Es gibt solche Fahrzeuge bisher als Verbrenner, es gibt Leute die sie kaufen, also brauchen wir die auch vollelektrisch.

  20. Re: Geistiger Tiefflug

    Autor: DerCaveman 06.09.21 - 12:13

    Marlborofranz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da wird das Auto mit Methanol betankt, welches im Fahrzeug direkt in
    > Wasserstoff umgewandelt wird. Damit wird dann rein elektrisch gefahren. Die
    > Nachteile des Wasserstoffautos fallen also weg.

    LOL

    > Der Antrieb ist rein elektrisch und das Fahrzeug wegen viel kleineren
    > Batterien wesentlich leichter. Die Batterie wird nur zum Puffern verwendet.

    Echt? Warum hat dann Gumperts RG Nathalie eine "vollwertige" Batterie eingebaut?
    Vielleicht um die postulierte Reichweite mit einer Tankfüllung zu frisieren...?

    > Er hat für das Verkehrsministerium sogar einen Smart der eigenen Flotte
    > umgebaut, aber dann gab es plötzlich kein Interesse mehr. Warum wohl.....

    Jaaa, weil vielleicht nicht alles stimmt, was der sagt... Könnte doch sein, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Fachinformatiker Systemintegration Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  4. IT-Admistratorin/IT-Admistra- tor File Services und Speichersysteme (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Wildau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de