Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auto-Entertainment: Carplay im BMW…

Sicherheit ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit ?

    Autor: EWCH 18.01.18 - 08:35

    Smartphones sind durch ihre Komplexitaet und die vielen Apps ein beliebtes Ziel fuer Angreifer, wenn das Smartphone das Navi steuern kann dann haengt es ja am gleichen Bus wie die manuellen Bedienelemente des Fahrzeugs.
    Ist das ein CAN-Bus ? Was haengt denn da noch so dran ? ABS, ESP, Luftdrucksensoren ?

  2. Re: Sicherheit ?

    Autor: PaBa 18.01.18 - 09:20

    Die Kiste wird doch eh schon ein verbautes GSM/LTE-Modul haben. Irgendiwe muss der DLC ja auf das Auto kommen. Angreifbar sind die Autos auch ohne Mobiltelefon am Radio.

  3. Re: Sicherheit ?

    Autor: Érdna Ldierk 18.01.18 - 10:54

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kiste wird doch eh schon ein verbautes GSM/LTE-Modul haben. Irgendiwe
    > muss der DLC ja auf das Auto kommen. Angreifbar sind die Autos auch ohne
    > Mobiltelefon am Radio.

    NEIN! Dafür muss man doch kostenpflichtig in die Vertragswerkstatt

  4. Re: Sicherheit ?

    Autor: masterx244 18.01.18 - 19:58

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphones sind durch ihre Komplexitaet und die vielen Apps ein beliebtes
    > Ziel fuer Angreifer, wenn das Smartphone das Navi steuern kann dann haengt
    > es ja am gleichen Bus wie die manuellen Bedienelemente des Fahrzeugs.
    > Ist das ein CAN-Bus ? Was haengt denn da noch so dran ? ABS, ESP,
    > Luftdrucksensoren ?

    Deshalb gibts mehrere CAN-Busse eigentlich da für Trennung sorgen sollten. Aka Entertainment und Schnickschnack nicht aufm selben Bus wie das kritische Zeug
    (das wird leider manchmal vergeigt, siehe Jeep-fail)

  5. Re: Sicherheit ?

    Autor: mechatronics 18.01.18 - 20:41

    Nein das Radio ist nicht im CAN-BUS eingebunden, das hängt bei allen Wagen ab der Kompaktklasse im MOST-BUS, einem optischen Bus mit Lichtwellenleiter / Glasfaserkabeln. Allerdings gibt es natürlich eine Schnitstelle (das Gateway), zu andern Bussystemen wie dem CAN Bus und Flexray. Diese sind wiederum mit sicherheitsrelevanten Bauteilen wie CAN: ABS, Motor, Getriebe, Lenkung und Flexray: Radar und Kamera verbunden.
    Das ist auch gut so, denn nur das Gateway entscheidet welche Informationen von welchem Bus auf einen anderen Bus übertragen werden. Dies ist quasi die kritische Schnittstelle. Wenn ein Angreifer also in das Radio kommt, kann er noch lange nicht lenken, allerdings wird das Radio bzw. Navi mit fortschreitender Automation immer wichtiger für das fahren, sodass weitere Berechtigungen eingeräumt werden müssen.

    Das Problem dabei ist im Grunde der CAN-Bus, dieser Bus soll einfach erweiterbar sein und hat deswegen keine Liste von akzeptierten Steuergeräten. Jedes SG das eingebunden ist wird akzeptiert. Dies hat diverse Vorteile, man kann also mit einem obd tool sämtliche Nachrichten auf dem CAN-Bus mitlesen oder einspielen, dann werden sie ausgeführt. Aber dies geschieht eben ohne Prüfung des Ursprungs der Nachricht also des Absenders auf Echtheit.
    So kann man z.B beim Golf 4 das Auto einfach mit den hinter dem Spiegelglas liegenden CAN-Bus Leitungen entsperren. Dauer unter 1 Minute, ein enormes Sicherheitsproblem.
    Dies wäre so auch mit anderen Befehlen möglich, wenn das Radio mit Konnektivität im CAN-Bus eingebunden wäre.
    Ich hoffe das war verständlich. :)

  6. Re: Sicherheit ?

    Autor: ArcherV 18.01.18 - 21:09

    mechatronics schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das Radio ist nicht im CAN-BUS eingebunden, das hängt bei allen Wagen
    > ab der Kompaktklasse im MOST-BUS,

    Und bei Kleinst- und Kleinwagen?
    Die haben doch mittlerweile auch alle Navi und co (zB Opel Adam, BWM i3..)

  7. Re: Sicherheit ?

    Autor: Mixermachine 19.01.18 - 01:22

    Ach beim Radio gibt es auch schon genug Angriffszenarien.
    Geschwindigkeit>160? Set volume 100, set input stream, set stream trashMetal

    Falls man schon mal im Radio ist, braucht es nicht mehr lang bis auch der Übergang zu den andere Leitungen gekapert ist.

    Build nicer stuff

  8. Re: Sicherheit ?

    Autor: JackIsBlack 19.01.18 - 07:19

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach beim Radio gibt es auch schon genug Angriffszenarien.
    > Geschwindigkeit>160? Set volume 100, set input stream, set stream
    > trashMetal

    Das wäre ja gar nicht mal schlecht, aber ich vermute du meinst Thrash Metal ;)

  9. Re: Sicherheit ?

    Autor: nixidee 19.01.18 - 07:57

    mechatronics schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das Radio ist nicht im CAN-BUS eingebunden, das hängt bei allen Wagen
    > ab der Kompaktklasse im MOST-BUS, einem optischen Bus mit Lichtwellenleiter
    > / Glasfaserkabeln. Allerdings gibt es natürlich eine Schnitstelle (das
    > Gateway), zu andern Bussystemen wie dem CAN Bus und Flexray.

    Seit wann? Also ich brauchte einen Can-Bus Adapter. Auch die ungenügende Trennung ist halt blöd.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  2. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.

  3. Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland

    Mit der Q7-Serie hat LG Nachfolgegeräte für die im Jahr 2017 gestartete Mittelklasseserie vorgestellt. Das Topmodell Q7+ kommt als einziges der drei neuen Geräte nach Deutschland: Es hat eine 16-Megapixel-Kamera, eine AI-Bilderkennung und ein 5,5 Zoll großes Display.


  1. 18:56

  2. 18:14

  3. 16:59

  4. 16:47

  5. 16:33

  6. 16:19

  7. 15:56

  8. 15:37