Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auto: Ferrari plant elektrischen…

"Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Azzuro 17.01.18 - 08:05

    ...dann wird Ferrari der erste sein."

    Zählt Rimac für den einfach nicht, weil das nicht so wirklich ein Serienauto ist?

  2. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: igor37 17.01.18 - 08:13

    Und Techrules Ren, und...

    Da hat wohl jemand zu lange geschlafen und hofft, dass es niemand merkt.

  3. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: ArcherV 17.01.18 - 08:21

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dann wird Ferrari der erste sein."
    >
    > Zählt Rimac für den einfach nicht, weil das nicht so wirklich ein
    > Serienauto ist?


    Wieso rimac ?
    -> Nio EP9

  4. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Psy2063 17.01.18 - 08:22

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zählt Rimac für den einfach nicht, weil das nicht so wirklich ein
    > Serienauto ist?

    korrekt, Rimac hat bisher soweit ich weiß 8 Autos ausgeliefert, da kann man nicht wirklich von Serienfertigung sprechen.

  5. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Psy2063 17.01.18 - 08:24

    ein einzelnes konzeptauto zu bauen ist ja noch weniger serienfertigung als die 8 Rimac.

  6. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: picaschaf 17.01.18 - 08:33

    <3s für deren „Supersportwagen“ Top Modell... *schnarch*, 2,3s bekomme ich auch mit der Familienlimousine Model S P100D hin. Der Zug ist abgefahren.

  7. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Dwalinn 17.01.18 - 08:47

    Es wurden 6 Fahrzeuge Hergestellt und verkauft, 10 weitere sollen folgen.

    @picaschaf

    Beschleunigung ist zwar Interessant auf dem Papier und sicherlich wichtig im 1/4 Meile Rennen aber danach zeigt das Model S P100D ganz schnell warum es eben doch eher eine Familienlimousine als ein Sportwagen geschweige denn ein Supersportwagen ist.

  8. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Palerider 17.01.18 - 08:56

    Er muss die Grand Tour Folge verpasst haben, wo Hammond das Ding geschrottet hat... vermutlich weil bei der Folge kein Ferrari dabei war...

  9. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Klausens 17.01.18 - 09:12

    Also soweit ich weiß fährt der P85d unter 9min auf der Nordschleife.
    Vom P100d hab ich keine Zeit, da sein Akku aber eine ganze Ecke mehr Strom liefern kann sollt sie schon noch ein Stück besser sein.
    Find ich jetzt nicht so unsportlich.

  10. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: seebra 17.01.18 - 09:40

    In nur 6 Minuten und 45,9 Sekunden hat der Nio EP9 von NextEV die Nordschleife umrundet und ist somit einer der Schnellsten.
    Der Nio EP9 beschleunigt in 2,7 Sekunden von null auf 100 km/h, die 300-km/h-Marke ist in 15,9 Sekunden erreicht. Die ersten 6 Fahrzeuge kommen 2019 auf den Markt für läppische 1 Mio Euro :)
    Keine Ahnung was Ferrari da ankündigt, aber ich lass mich gerne überraschen was die so fabrizieren werden .....

  11. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: ArcherV 17.01.18 - 09:45

    seebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In nur 6 Minuten und 45,9 Sekunden hat der Nio EP9 von NextEV die
    > Nordschleife umrundet und ist somit einer der Schnellsten.
    > Der Nio EP9 beschleunigt in 2,7 Sekunden von null auf 100 km/h, die
    > 300-km/h-Marke ist in 15,9 Sekunden erreicht. Die ersten 6 Fahrzeuge kommen
    > 2019 auf den Markt für läppische 1 Mio Euro :)
    > Keine Ahnung was Ferrari da ankündigt, aber ich lass mich gerne überraschen
    > was die so fabrizieren werden .....


    Der EP9 ist nicht einer der schnellsten auf der Nordschleife - er IST der schnellste. Der Nio hält den Rundenrekord.

  12. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Powerhouse 17.01.18 - 10:02

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also soweit ich weiß fährt der P85d unter 9min auf der Nordschleife.
    > Vom P100d hab ich keine Zeit, da sein Akku aber eine ganze Ecke mehr Strom
    > liefern kann sollt sie schon noch ein Stück besser sein.
    > Find ich jetzt nicht so unsportlich.


    Also wenn der tatsächlich knapp 9 Minuten braucht, kann er ja mit einem Opel Corsa 1,6l Turbo mit 150kW mithalten...klingt beeindruckend.

  13. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Akaruso 17.01.18 - 10:14

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > <3s für deren „Supersportwagen“ Top Modell... *schnarch*, 2,3s
    > bekomme ich auch mit der Familienlimousine Model S P100D hin. Der Zug ist
    > abgefahren.

    Mit einem Supersportwagen bist du aber auch wieder schneller auf 0 km/h und kommst vor allem auch schneller durch Kurven

  14. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Nogul 17.01.18 - 10:18

    Die paar Autos zusammenzudengeln bekommt Ferrari wohl hin. Erst recht wenn es heisst je teurer desto besser.

    Andererseits verstehe ich nicht wozu. Hat sie nicht sowieso Spielzeuge für wohlhabende Nostalgiker gebaut? Ich würde das eher mit mechanischen Uhren vergleichen. Man bekommt für 20 EUR supergenaue Uhren aber man baut für 20.000 EUR mechanische Uhren die möglichst umständlich und teuer sein sollen, ohne jemals die Genauigkeit einer Digitaluhr zu erreichen.

  15. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Oktavian 17.01.18 - 10:48

    > Er muss die Grand Tour Folge verpasst haben, wo Hammond das Ding
    > geschrottet hat... vermutlich weil bei der Folge kein Ferrari dabei war...

    Genau an die Szene dachte ich auch gerade. Der Unfall war schon beeindruckend, und die Löscharbeiten auch.

  16. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Dwalinn 17.01.18 - 11:10

    Nein Rekord ist nach wie vor der Porsche 956

  17. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Dwalinn 17.01.18 - 11:12

    Laut Clarkson (nicht gerade ein Fan von e Autos) hat das ding noch Tage später immer mal wieder Feuer gefangen :)

    Nur schade das man nur aufnahmen von einer Handykamera hat, sah schon beeindruckend aus.

  18. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: gadthrawn 17.01.18 - 12:17

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Clarkson (nicht gerade ein Fan von e Autos) hat das ding noch Tage
    > später immer mal wieder Feuer gefangen :)
    >
    > Nur schade das man nur aufnahmen von einer Handykamera hat, sah schon
    > beeindruckend aus.

    Naja.. es war kurz nachdem Hammond gesagt hat, er will nichts gefährliches mehr machen wegen seiner Frau und Kind. Hab mir den Crash bisher nicht angeschaut.

  19. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: Niaxa 17.01.18 - 14:30

    Und wenn alles gut läuft, kannst du nicht nur 1-2 mal jurz beschleunigen bis der Akku abriegelt, um dann von einem 90 PS Polo überholt zu werden (ich erkenne durchaus die Überspitztheit meines eigenen Kommentars danke!).

  20. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen zu bauen gibt,

    Autor: ArcherV 17.01.18 - 18:20

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein Rekord ist nach wie vor der Porsche 956


    Nein.
    http://www.motorsport-total.com/auto/news/nio-ep9-2017-rundenrekord-auf-der-nuerburgring-nordschleife-17051701

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Universität Passau, Passau
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (über 340 Spiele mit bis zu 90 % Rabatt)
  3. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  4. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Akoya S6446: Aldi Nord verkauft schnelleren Medion-Laptop für etwas mehr
    Akoya S6446
    Aldi Nord verkauft schnelleren Medion-Laptop für etwas mehr

    Für 550 Euro können sich Nutzer ab Ende August das Medion Akoya S6446 bei Aldi Nord kaufen. Das ist etwas mehr Geld als gewohnt, dafür gibt es einen Core-i5-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.

  2. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  3. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.


  1. 10:35

  2. 09:18

  3. 09:10

  4. 09:06

  5. 08:49

  6. 07:50

  7. 07:31

  8. 07:14