Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auto: Ford will in Europa jede…
  6. T…

Hauptprobleme ungelöst

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: Lemo 14.01.19 - 19:14

    Man müsste das mal berechnen welchen Verbrauch ne Firma hat und wieviel die Parkplätze bräuchten.

    Also im Schnitt berechnet man für einen Quadratmeter in Büros 40-70kWh Jahresverbrauch.
    Ein Arbeitnehmer hat in Großraumbüros Anspruch auf mindestens 12 Quadratmeter, macht 840kWh pro Mitarbeiter im Jahr. Kommen wir bei 3000 Mitarbeitern schon auf maximal 2,5 Megawattstunden, wir wollen ja möglichst viel erreichen um die Parkplätze gut gegenrechnen zu können.

    Nehmen wir mal die Schukosteckdose, auch wenn’s eigentlich unrealistisch ist. Der Nissan Leaf braucht für 30kWh ungefähr 13 Stunden mit der normalen Steckdose. Pro Stunde also 2,31kWh. Nehmen wir das *6 Stunden (weil wir ja mit noch weniger Leistung laden) kommen wir auf 13,86kWh. Reicht wie gesagt nicht wirklich für viel und alle bräuchten wohl nen Nissan Leaf. Egal, schwamm drüber, weiter.
    Das für 500 Parkplätze macht 6.930kWh. Wir nehmen das *210 (Arbeitstage -30 Urlaubstage -10 Krankheitstage für alle) und kommen auf 1,45 Megawattstunden.

    Also... entweder ich rechne falsch und jemand würde mich dankenswerterweise korrigieren oder die Rechnung zeigt wie kompliziert diese Sache werden kann, denn dann hätten noch immer 2500 Mitarbeiter keine Ladesäule.
    Sicher werden nie alle Läden müssen aber ich denke doch, dass mehr als 500 von 3000 Mitarbeitern wenn alle E-Autos hätten diese Ladestationen nutzen wollen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.19 19:31 durch Lemo.

  2. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: grumbazor 14.01.19 - 19:20

    Mal wieder die guten Endlösungsingenieure.

    "Solange es keine 1000%ige Lösung gibt brauchen wir erst gar nicht anfangen"

    Ist Golem nicht das Forum für IT-Profis? Haben die das Thema agile Entwicklung etwa komplett ignoriert? Davon ab, auch Verbrenner verbrauchen Strom. Und das nicht zu knapp: https://edison.handelsblatt.com/e-hub/so-viel-strom-brauchen-autos-mit-verbrennungsmotor/20826274.html

  3. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: DeathMD 15.01.19 - 07:53

    Das dürfte schon in etwa passen, du übersiehst nur ein ziemlich großes Potential: enorm viel ungenutzte Fläche. Nehmen wir für einen Stellplatz 2,3 x 5 m, dann kommen wir bei 3000 Plätzen auf eine Gesamtfläche von 34500 m². Pro m² kannst du mit ungefähr 100 kWh pro Jahr aus Photovoltaik rechnen, macht also 3450 MWh pro Jahr.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: Lemo 15.01.19 - 08:34

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dürfte schon in etwa passen, du übersiehst nur ein ziemlich großes
    > Potential: enorm viel ungenutzte Fläche. Nehmen wir für einen Stellplatz
    > 2,3 x 5 m, dann kommen wir bei 3000 Plätzen auf eine Gesamtfläche von 34500
    > m². Pro m² kannst du mit ungefähr 100 kWh pro Jahr aus Photovoltaik
    > rechnen, macht also 3450 MWh pro Jahr.

    Also überdachen? Und was machst du dann mit der überschüssigen Energie aus dieser riesigen Fläche? Kannst ja nicht einfach nen Kupferklumpen anlöten und dann fließt der Strom ins Netz :D

  5. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: DeathMD 15.01.19 - 09:15

    Jep überdachen oder evtl. die Dachfläche der Firma nutzen, dürfte dann ja auch nicht so klein sein, bei 3000 Mitarbeiterparkplätzen. Das Unternehmen selbst wird ja auch Strom brauchen und ansonsten einfach mehr Lademöglichkeiten anstatt der von dir angenommenen 500. Das Unternehmen liegt vermutlich in einem Gewerbepark? Dann könnten die dort angesiedelten Unternehmen in dem Bereich bspw. auch kooperieren.

    Ich wollte damit nur zeigen, dass es durchaus Lösungswege dafür gibt. Ob die jetzt bei deinem Unternehmen funktioniert, kann ich dir natürlich nicht sagen. Man kann Panele auch an Fassaden anbringen wie bei der Helmut-List-Halle.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut-List-Halle
    https://www.zfk.de/energie/strom/artikel/solarstrom-bamberg-ueberdacht-p-r-parkplatz-2018-07-17/
    https://www.photovoltaik.eu/Archiv/Heftarchiv/article-443064-110453/ein-ganz-besonderer-parkplatz-.html
    https://revista.de/edeka-markt-in-gochsheim-uberdacht-parkplatz-mit-solarmodulen/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: SJ 15.01.19 - 09:31

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da musst du massiv investieren für und die Leitungen müssen das erst mal
    > mitmachen, nicht jedes Großunternehmen ist produzierendes Gewerbe was ne
    > halbe Kraftwerksanbindung bekommt.

    Wieso? Muss ja nicht schnell gelden werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Hauptprobleme ungelöst

    Autor: Lemo 15.01.19 - 11:21

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Unternehmen
    > liegt vermutlich in einem Gewerbepark? Dann könnten die dort angesiedelten
    > Unternehmen in dem Bereich bspw. auch kooperieren.
    >
    > Ich wollte damit nur zeigen, dass es durchaus Lösungswege dafür gibt. Ob
    > die jetzt bei deinem Unternehmen funktioniert, kann ich dir natürlich nicht
    > sagen. Man kann Panele auch an Fassaden anbringen wie bei der
    > Helmut-List-Halle.

    Und da wollte ich drauf hinaus, dass man hier mit nationalen Förder- und Kooperationsprogrammen sowas fördern könnte.
    Wenn es quasi schon Rahmenbedingungen und Verfahrensvorlagen gibt, machen vielleicht auch mehr mit und ein Wandel liefe schneller oder zumindest "komfortabler" ab.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. (-55%) 8,99€
  3. 32,99€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. 3G: Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  2. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  3. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.


  1. 20:44

  2. 18:30

  3. 18:00

  4. 16:19

  5. 15:42

  6. 15:31

  7. 15:22

  8. 15:07