1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auto: Volkswagen bringt eigenes…

kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: Katsuragi 02.06.20 - 08:40

    ... und können daher in DE fertige Fahrzeuge nicht ausliefern. Aber gleichzeitig feuchte Träume haben davon, am großen App-Kuchen mit zu verdienen, der im AUTO sowieso nichts verloren hat.
    Immer wenn ich dachte diese Firma könnte nicht mehr tiefer sinken...

  2. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: LH 02.06.20 - 09:16

    Katsuragi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gleichzeitig feuchte Träume haben davon, am großen App-Kuchen mit zu
    > verdienen, der im AUTO sowieso nichts verloren hat.

    Wieso sollten Apps im Auto nichts verloren haben? Spezialisierte Navi Apps, Apps zur Streckenerfassung, bessere externe Sprachsteuerungen, Komfortfeatures per App (z.B. Profile für Einstellungen, die der Hersteller nicht vorsieht) usw., es dürfte tausende Dinge geben, die man mit Apps wunderbar nachrüsten kann.

    Am Ende klingt dein Beitrag in diesem Absatz wie die Kritiker der Apps Stores am Anfang für Smartphones: Mit dem Ding will man doch eh nur telefonieren, sowas braucht keiner! ;)

  3. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: sevenacids 02.06.20 - 10:52

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katsuragi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber gleichzeitig feuchte Träume haben davon, am großen App-Kuchen mit
    > zu
    > > verdienen, der im AUTO sowieso nichts verloren hat.
    >
    > Wieso sollten Apps im Auto nichts verloren haben? Spezialisierte Navi Apps,
    > Apps zur Streckenerfassung, bessere externe Sprachsteuerungen,
    > Komfortfeatures per App (z.B. Profile für Einstellungen, die der Hersteller
    > nicht vorsieht) usw., es dürfte tausende Dinge geben, die man mit Apps
    > wunderbar nachrüsten kann.
    >
    > Am Ende klingt dein Beitrag in diesem Absatz wie die Kritiker der Apps
    > Stores am Anfang für Smartphones: Mit dem Ding will man doch eh nur
    > telefonieren, sowas braucht keiner! ;)

    Dafür braucht es aber kein eigenes Betriebssystem samt App Store, sondern nur eine bessere Kopplungsmöglichkeit des Smartphones, das man ohnehin schon besitzen dürfte. Die Apps laufen auf dem Telefon, im Auto ist dann eine Art Thin Client mit Sensorik ausreichend.

  4. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: zZz 02.06.20 - 13:30

    > Dafür braucht es aber kein eigenes Betriebssystem samt App Store, sondern
    > nur eine bessere Kopplungsmöglichkeit des Smartphones, das man ohnehin
    > schon besitzen dürfte. Die Apps laufen auf dem Telefon, im Auto ist dann
    > eine Art Thin Client mit Sensorik ausreichend.

    Unpopuläre Meinung: Je weniger Abhängigkeiten, desto besser.

  5. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: tomatentee 02.06.20 - 13:35

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dafür braucht es aber kein eigenes Betriebssystem samt App Store,
    > sondern
    > > nur eine bessere Kopplungsmöglichkeit des Smartphones, das man ohnehin
    > > schon besitzen dürfte. Die Apps laufen auf dem Telefon, im Auto ist dann
    > > eine Art Thin Client mit Sensorik ausreichend.
    >
    > Unpopuläre Meinung: Je weniger Abhängigkeiten, desto besser.
    >
    Unpopuläre Meinung: One Tool for one Job

  6. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: scrumdideldu 02.06.20 - 13:52

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür braucht es aber kein eigenes Betriebssystem samt App Store, sondern
    > nur eine bessere Kopplungsmöglichkeit des Smartphones, das man ohnehin
    > schon besitzen dürfte. Die Apps laufen auf dem Telefon, im Auto ist dann
    > eine Art Thin Client mit Sensorik ausreichend.

    Das wäre doch sowieso das Sinnvollste! Integration von Android-Geräten und fertig!

    Ich will ja nicht im Auto auf begrenztem Speicher Musik, Hörbuch oder was auch immer liegen haben und wenn ich dann am Ziel angekommen bin muss ich auf dem Handy das gleiche auch drauf haben und manuell zur Position springen um weiter zu hören. Und später im Auto wieder neu die Stelle suchen.

    Genauso: Warum sollte ich einen Webzugang im Auto und nochmal im Smartphone haben? Genau wie vielleicht Google Offline Kartenmaterial? Auf dem Smartphone hat es Platz ohne Ende und in 10 Jahren haben wir da dann Terrabyte SD-Karten und der VW hat noch immer 10GB internen Speicher!

    Dann habe ich meine gewohnten Apps usw. Alles was es dafür braucht wären mehrere Hersteller die gemeinsam eine offene Schnittstelle für Entertainment definieren.

    Aber das klappt ja bisher schon nicht! Da gibt es so Idiotien dass ich bei PSA bspw. ein Bluetooth-Modul habe aber mit dem Smartphone darüber keine Musik ins Auto bringen kann! Das geht nur per USB (dann ist das Handy aber nichts anderes als ein Filesystem) oder über die AUX Buchse! Bluetooth ist dem telefonieren vorbehalten!

    Bei 5 von 6 Telefonen klappt es dabei nicht mal auf das Adressbuch des Handys zuzugreifen. Nur bei einem uralten Nokia Schiebehandy konnte problemlos die Anrufliste und das Adressbuch über die Lenkradsteuerung des Autos verwendet werden.

    2 der 6 konnten überhaupt nicht gekoppelt werden. Auto und Handy haben sich jeweils als Bluetooth gefunden aber auch in der Werkstatt war keine Kopplung möglich.

    Freunde haben von der iPod-Integration bei Audi ähnliches berichtet.

  7. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: kommentar4711 02.06.20 - 18:32

    Das mit der Android Integration hat zwei Haken:
    1) Damit grenzt man alle Apple Kunden aus
    2) Ein Autoleben überdauert mehrere Smartphone-Generationen. Was, wenn die Integration in ein paar Jahren nicht mehr funktioniert, wenn die Android-Community sich splittet (Huawei lässt grüßen), etc.? Nicht dass es VW genauso geht wie BMW vor einigen Jahren die ziemlich viel Geld dafür nach Finnland überwiesen haben, damit Nokia weiter ein paar Handys baut die mit den BMW Freisprecheinrichtungen kompatibel sind.

  8. Re: kriegen nicht mal die nötige Software fürs Auto hin...

    Autor: Theoretiker 04.06.20 - 08:08

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das klappt ja bisher schon nicht! Da gibt es so Idiotien dass ich bei
    > PSA bspw. ein Bluetooth-Modul habe aber mit dem Smartphone darüber keine
    > Musik ins Auto bringen kann! Das geht nur per USB (dann ist das Handy aber
    > nichts anderes als ein Filesystem) oder über die AUX Buchse! Bluetooth ist
    > dem telefonieren vorbehalten!

    Also 2018 mit einem Peugeot 308 als Leihwagen konnte ich wunderbar über Bluetooth per Spotify Musik wiedergeben. Und per Lenkrad steuern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Hays AG, Mannheim
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de