1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auto: Volvo will Haftung beim…

Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: lejared 09.10.15 - 09:35

    Das Statement finde ich ja mal spannend. Vor allem würde mich mal interessieren, was die Versicherungsbranche (KFZ-Versicherungen) dazu sagen.

    Ich meine, eine separate KFZ-Haftpflicht brauche ich ja wohl nicht mehr abschließen, wenn der Fahrzeug-Hersteller das alles übernimmt.

  2. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: wasabi 09.10.15 - 09:47

    Die versicherungsbranche kann sich ja momentan darauf "ausruhen", dass die KFZ-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die entscheidene Frage ist hier, ob das autonome Fahren optional oder auschließlich ist. Das sind ja letztlich zwei komplett unterschiedliche Ansätze, die auch massiv auf die ganze Mobilitätswelt Auswirkungen hat. Google z.B. steht für Autos, die gar kein lenkrad und Pedale mehr haben. Das da dann der Hersteller die Haftung übernimmt finde ich nur logisch. Letztlich besteht aber auch wohl kein Interesse, sich solch ein Auto zu kaufen. Da werden dann stattdessen Dienstleister Flotten von "autonomen taxis" betreiben, die man per App ruft und sich dann irgendwo hinbringen lässt.

    Volvo als klassischer autohersteller wird aber (zumindest mittelfristig) wohl eher Interesse daran haben, dass man Ihre Autos kauft und selbst besitzen will. Und bei Bedarf auch noch fahren kann. Also wird da das autonome Fahren nur eine Option. Aber solange du mit dem Auto wahlweise auch selbst fahren kannst, brauchst du auch eine Hafttpflicht. Volvo haftet nur für die Schäden, die beim autonomen fahren entstehen, aber natürlich nicht für die, die der Fahrer verursacht.

  3. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: Schattenwerk 09.10.15 - 09:59

    Naja, Volvo versichert dir jedoch nicht, wenn dein Fahrzeug Schaden wegen Unwetter erleidet oder wenn man dir mit Fahrerflucht in dein parkendes Auto knallt.

    Vollkasko bietet dir da schon mehr ;)

  4. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: chrulri 09.10.15 - 10:44

    Vollkasko hat aber auch nichts mit der aktuell gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflicht zu tun.

  5. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: JTR 09.10.15 - 10:56

    Eigentlich gibt es keine News die man schreiben hätte können. Denn ob ein CEO in einem Interview so etwas äussert ist irrelevant. Da werden die Firmenjuristen etc. doch noch ein Wörtchen mit zu reden haben. So etwas obliegt nicht einem CEO zu entscheiden, da er gar nicht die Kompetenzen hat so etwas einzuschätzen. Das Thema ist so komplex, da lehnt sich der Herr weit aus dem Fenster. Und er hat ja auch nicht gesagt dass dies zum Nulltarif geschehen wird. Ähnlich Apple Care wird es dann eine überteuerte Volvo Care zum Auto geben. Diese wird schlussendlich auch nicht Volvo selber anbieten sondern ein Versicherungspartner. Schlussendlich dürfte dir eine Vollkasko von einem Dritten sprich traditionellen Versicherungsunternehmen günstiger kommen. Und es wird garantiert eine grosse Ausschlussklausel Ansammlung in diesen Verträgen vorhanden sein. Schlussendlich sitzt der Hersteller in der Beweisfrage am längeren Hebel als du als kleiner Privatkunde. Man kennt diese Spielchen. Aber da Autos immer günstiger werden die Margen schrumpfen die gesetzlichen Vorgaben immer strenger werden, wollen sie an anderen Orten halt mit verdienen.

  6. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: MrTuscani 09.10.15 - 11:29

    Natürlich brauchst Du die noch. Man fährt ja immerhin noch das Stück zur Autobahn selber ;)
    Jedenfallst bei Volvo.


    ejared schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Statement finde ich ja mal spannend. Vor allem würde mich mal
    > interessieren, was die Versicherungsbranche (KFZ-Versicherungen) dazu
    > sagen.
    >
    > Ich meine, eine separate KFZ-Haftpflicht brauche ich ja wohl nicht mehr
    > abschließen, wenn der Fahrzeug-Hersteller das alles übernimmt.

  7. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: Freiberufler 09.10.15 - 13:03

    lejared schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Statement finde ich ja mal spannend. Vor allem würde mich mal
    > interessieren, was die Versicherungsbranche (KFZ-Versicherungen) dazu
    > sagen.

    Viel spannender: Was sagt der Gesetzgeber dazu? Wenn ein Mensch verletzt oder gar getötet wird, dann ist das strafrechtlich relevant und die Staatsanwaltschaft leitet gegen den Verursacher ein Verfahren ein. Zivilrecht steht auf einem Blatt, Strafrecht auf einem ganz anderen.

  8. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: Raistlin 09.10.15 - 13:12

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google z.B. steht für Autos, die gar kein lenkrad und Pedale mehr haben.
    > Das da dann der Hersteller die Haftung übernimmt finde ich nur logisch.
    > Letztlich besteht aber auch wohl kein Interesse, sich solch ein Auto zu
    > kaufen.

    Ich habe Interesse daran. Von mir aus sieht das Auto aus wie ein Ei mit Rädern und drin sind 4 Sessel und ein TV. Dann kann von mir aus eine Fahrt von 400km auch mal 1 stunde länger dauern solange ich damit keinen Stress habe. Das Auto fährt meinen Sohn zum Training und wieder zurück. Ist doch alles Super. Wenn ich wirklich selbst fahren will dann nehme ich einen Zweitwagen der kann dann auch unvernünftig sein.

  9. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: Schattenwerk 09.10.15 - 13:38

    Wenn ich das Fahrzeug nicht lenke, nicht beschleunige und nicht bremse, dann frage ich mich, ob ich überhaupt noch der Verursacher ist.

  10. Re: Spannend! Was sagt die Versicherungsbranche dazu?

    Autor: wasabi 09.10.15 - 13:44

    > Ich habe Interesse daran.

    Ich auch :-) Ich habe aktuell kein Auto und hole mir ganz selten mal eines von DriveNow. Das ist an sich schon unter den gegeben Bedinungen sehr praktisch umgesetzt - aber es bleibt das roblem, dass ich zum Auto laufen muss (wobei ich das eigentlich gar nicht so schlimm finde), selber fahren muss (nervt in der Statd) und am Ende einen Parkplatz suchen muss. Wenn ich stattdessen einfach auf Knopfdruck per Smartphone ein Robotertaxi bestellen kann wäre das großartig. Abgesehen vom geringeren Preis wäre das auch flexibler als ein Taxi, welches ja blöden soziaistsichen Normen unterworfen ist (muss zwei Türen an einer Seite haben und son Blödsinn) - hoffentlich denkt sich der Staat da nicht auch sowas aus. Ich will einfach wählen, ob ich je nach Anwendungszweck (Weg zur Arbeit, Gruppenfahrt mit den Kumpels, Sofakauf bei IKEA, längere fahrt mit der Familie) mir das passende Robotaxi bestelle. Großartig! Ich denke das Thema "Zweitwagen" wird sich dann für die meisten erledigt haben, und viele brauchen gar kein Auto mehr.

    Und auch wenn das deiner Sofa und TV Bequemlichkeit etwas widerspricht: Man könnte das Reichweitenproblem bei Elektroautos damit in gewisserweise Lösen, zumindest würde wartezeit wegfallen. Nämlich in dem man einfach in ein vollgeladenes Auto umsteigt. Das wäre technisch kein problem, dass das schon im Vorfeld (also ohne dass man an der Raststätte manuell aussteigen und ein neues Auto bestellen muss) automatisch der Fahrzeugwechsel arrangiert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  3. Polizeipräsidium Schwaben Nord, Augsburg, Dillingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,63€
  2. 18,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13