Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autoakkus: Terra E baut Fabrik für…

Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Mopsmelder500 11.08.17 - 13:23

    ist doch klar, wenn VK und Politik im selben Bett schlafen.
    Statts Autos brauchen wie Krankenpfleger, Lehrer und Ärzte, Forscher.

  2. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: GangnamStyle 11.08.17 - 14:03

    Sehe ich auch so. Tote Investition, da das Unternehmen wohl mit Panasonic und LG Chem nicht mithalten kann. Es sei denn, das Unternehmen geht direkt auf Feststoffzelle. Aber auch dann werden sie zu spät dran sein.
    Das wird so enden wie die deutsche Solarindustrie.

  3. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.17 - 16:00

    Ist bei der Gigafactory in Amerika doch auch nicht anders. Dort hagelt es auch Milliardensubventionen.

    Auf der anderen Seite: 3000 Arbeitsplätze bringen in ein paar Jahren einige Milliarden ein. Da lohnt sich staatliche Unterstützung schon.

    Natürlich sollte man die Fehler, die man in der Solarindustrie begangen ist, nicht wiederholen.

  4. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Icestorm 11.08.17 - 16:47

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch klar, wenn VK und Politik im selben Bett schlafen.
    > Statts Autos brauchen wie Krankenpfleger, Lehrer und Ärzte, Forscher.

    Bis jetzt haben wir keine Batteriefertigung, keine Subventionen - und zuwenig Lehrer.
    Diese Forderung ist auf dem gleichen Niveau, wie man statt Sonden zum Jupiter zu schicken lieber den Hunger bekämpfen solle.

  5. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: bplhkp 11.08.17 - 18:20

    Wie gerade zu einem anderen Thema geschrieben:
    Wohlstand durch Industrieproduktion. Es war ein riesengroßer Fehler des Westens die Produktion nach Asien abziehen zu lassen. Und heute haben wird keine freie oder soziale Marktwirtschaft sondern eine asiatisch geprägte Subventionswirtschaft.

  6. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: senf.dazu 12.08.17 - 09:11

    Nimms leicht .. diese 34GWh/a Fab ist nur so ein Zehntel dessen was bis 2028 eigentlich gebraucht wird .. und wenn die dt. Autoindustrie verschwindet braucht's eigentlich auch weniger Lehrer ..

  7. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.17 - 10:20

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gerade zu einem anderen Thema geschrieben:
    > Wohlstand durch Industrieproduktion. Es war ein riesengroßer Fehler des
    > Westens die Produktion nach Asien abziehen zu lassen. Und heute haben wird
    > keine freie oder soziale Marktwirtschaft sondern eine asiatisch geprägte
    > Subventionswirtschaft.

    Wo hat man denn was abziehen lassen? Die Industrieproduktion ist in Deutschland stärker denn je - der prophezeihte Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft ist nie gekommen. Wir haben uns allenfalls auf gewinnbringende Produkte konzentriert.

    Das viel größere Problem ist, dass die Gewinne der deutschen Unternehmen ins Ausland wandern, weil der deutsche Michel sich lieber in kurzsichtiger Dekadenz übt, statt langfristig zu denken und die Gewinne einzustreichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.17 10:32 durch Stefan99.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Ludwig Beck AG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  4. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgun: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgun
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00