Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autoakkus: Terra E baut Fabrik für…

Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Mopsmelder500 11.08.17 - 13:23

    ist doch klar, wenn VK und Politik im selben Bett schlafen.
    Statts Autos brauchen wie Krankenpfleger, Lehrer und Ärzte, Forscher.

  2. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: GangnamStyle 11.08.17 - 14:03

    Sehe ich auch so. Tote Investition, da das Unternehmen wohl mit Panasonic und LG Chem nicht mithalten kann. Es sei denn, das Unternehmen geht direkt auf Feststoffzelle. Aber auch dann werden sie zu spät dran sein.
    Das wird so enden wie die deutsche Solarindustrie.

  3. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.17 - 16:00

    Ist bei der Gigafactory in Amerika doch auch nicht anders. Dort hagelt es auch Milliardensubventionen.

    Auf der anderen Seite: 3000 Arbeitsplätze bringen in ein paar Jahren einige Milliarden ein. Da lohnt sich staatliche Unterstützung schon.

    Natürlich sollte man die Fehler, die man in der Solarindustrie begangen ist, nicht wiederholen.

  4. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Icestorm 11.08.17 - 16:47

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch klar, wenn VK und Politik im selben Bett schlafen.
    > Statts Autos brauchen wie Krankenpfleger, Lehrer und Ärzte, Forscher.

    Bis jetzt haben wir keine Batteriefertigung, keine Subventionen - und zuwenig Lehrer.
    Diese Forderung ist auf dem gleichen Niveau, wie man statt Sonden zum Jupiter zu schicken lieber den Hunger bekämpfen solle.

  5. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: bplhkp 11.08.17 - 18:20

    Wie gerade zu einem anderen Thema geschrieben:
    Wohlstand durch Industrieproduktion. Es war ein riesengroßer Fehler des Westens die Produktion nach Asien abziehen zu lassen. Und heute haben wird keine freie oder soziale Marktwirtschaft sondern eine asiatisch geprägte Subventionswirtschaft.

  6. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: senf.dazu 12.08.17 - 09:11

    Nimms leicht .. diese 34GWh/a Fab ist nur so ein Zehntel dessen was bis 2028 eigentlich gebraucht wird .. und wenn die dt. Autoindustrie verschwindet braucht's eigentlich auch weniger Lehrer ..

  7. Re: Subventionen - Vermutlich in Milliardenhöhe

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.17 - 10:20

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gerade zu einem anderen Thema geschrieben:
    > Wohlstand durch Industrieproduktion. Es war ein riesengroßer Fehler des
    > Westens die Produktion nach Asien abziehen zu lassen. Und heute haben wird
    > keine freie oder soziale Marktwirtschaft sondern eine asiatisch geprägte
    > Subventionswirtschaft.

    Wo hat man denn was abziehen lassen? Die Industrieproduktion ist in Deutschland stärker denn je - der prophezeihte Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft ist nie gekommen. Wir haben uns allenfalls auf gewinnbringende Produkte konzentriert.

    Das viel größere Problem ist, dass die Gewinne der deutschen Unternehmen ins Ausland wandern, weil der deutsche Michel sich lieber in kurzsichtiger Dekadenz übt, statt langfristig zu denken und die Gewinne einzustreichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.17 10:32 durch Stefan99.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Goodwheel GmbH, Soest
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339€ + zusätzlich 100€ Bonus von Samsung
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden
    Filmfriend
    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

    Filmfriend heißt ein Video-Streaming-Dienst speziell für deutsche Bibliothekskunden. Zunächst gibt es Filmfriend nur für Berliner Bibliotheken - Nutzer können den Dienst ohne Aufpreis verwenden.

  2. EMotion: Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden
    EMotion
    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

    Henrik Fisker plant, das nächste Elektroauto auf der CES 2018 im Januar zu zeigen. Der Fisker-EMotion soll eine Reichweite von rund 640 Kilometern haben und deutlich schneller aufgeladen werden als ein Tesla.

  3. Electronic Arts: Hunde, Katzen und Weltraumschlachten
    Electronic Arts
    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

    Gamescom 2017 Das Raumschiff von Darth Maul, dazu ein weiterer Modus für Battlefield 1 und eine tierliebe Erweiterung für Die Sims 4: Electronic Arts hat neue Inhalte für sein aktuelles und kommendes Portfolio vorgestellt.


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52