Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autofabrik: Elon Musk sucht Trumps…

Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: schap23 09.03.18 - 10:46

    Wenn Trump seine Drohung wahr machen sollte, europäische Autos mit Strafzöllen zu belegen, ist die nächste Stufe, daß Europa dasselbe mit Tesla macht. Dann sind die 25% oder so teurer.

    Tesla muß das Wasser wirklich bis zum Hals stehen, wenn sie mit sowas kommen.

  2. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 10:54

    Er gibt doch praktisch zu was für ihn wirklich zählt. Strafzölle sind kacke!! Aber wenn es uns Hilf, die eigene Firma nach vorn zu bringen, dann sind die vollkomen OK und vor allem FAIR!

  3. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: johnDOE123 09.03.18 - 10:56

    Ähm, hab ich was verpasst? Auf Einfuhr von PKW aus dem nicht EG-Raum haben wir bereits jetzt 10% Zoll + 19% EuSt.
    Von 2,5% können wir also nur träumen.

  4. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Tet 09.03.18 - 11:13

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, hab ich was verpasst? Auf Einfuhr von PKW aus dem nicht EG-Raum haben
    > wir bereits jetzt 10% Zoll + 19% EuSt.
    > Von 2,5% können wir also nur träumen.

    10% Sind es hier. Die EUSt darf man nicht dazurechnen. Schon deshalb, da Umsatzsteuer in gleicher Höhe beim Kauf inländischer Produkte anfällt.

  5. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: quineloe 09.03.18 - 11:20

    Wenn Musk in China Autos uneingeschränkt verkaufen kann, ohne den halben Gewinn in China zu lassen, dann wird im Europa als Markt mit seinen mehreren Dutzend verschiedenen Rechtsgrundlagen völlig egal sein.

  6. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 11:26

    Jop, weil die ja milliarden an zahlungsfreudigen Kunden dort erwarten xD.

  7. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: PiranhA 09.03.18 - 11:46

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, hab ich was verpasst? Auf Einfuhr von PKW aus dem nicht EG-Raum haben
    > wir bereits jetzt 10% Zoll + 19% EuSt.
    > Von 2,5% können wir also nur träumen.

    Da Tesla die Karosserie, Fahrwerk und Batterie separat verschifft und in Tilburg zusammen baut, liegen die glaub bei 5% Zoll.

  8. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: quineloe 09.03.18 - 11:57

    Ich würde meine Zeit mit echten Statistiken und Zahlen verschwenden, oder?

  9. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Kleba 09.03.18 - 12:10

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er gibt doch praktisch zu was für ihn wirklich zählt. Strafzölle sind
    > kacke!! Aber wenn es uns Hilf, die eigene Firma nach vorn zu bringen, dann
    > sind die vollkomen OK und vor allem FAIR!

    Fair wäre, wenn alle Seiten die gleichen Zölle haben - ob das 0% oder 50% sind, ist dann egal. Wenn aber ein chinesisches Auto, dass normal 20k USD kostet mit Zöllen nur 20.500 USD kostet, ein gleichwertiges US-Auto aber in China 25.000 USD kostet, ist das halt nicht fair.

  10. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: ibecf 09.03.18 - 12:11

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > johnDOE123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm, hab ich was verpasst? Auf Einfuhr von PKW aus dem nicht EG-Raum
    > haben
    > > wir bereits jetzt 10% Zoll + 19% EuSt.
    > > Von 2,5% können wir also nur träumen.
    >
    > 10% Sind es hier. Die EUSt darf man nicht dazurechnen. Schon deshalb, da
    > Umsatzsteuer in gleicher Höhe beim Kauf inländischer Produkte anfällt.

    Die Zollsätze sind größtenteils durch div. international Abkommen, weltweit gleich.

    Was Trump jedoch gemacht hat oder vor hat ist von diesem Standardsatz nach oben hin abzuweichen, also einen Strafzoll zu verhängen.

    Als Gründe nannte Trump , das dies "dem Interesse der nationalen Sicherheit dient".

    Zwar erlauben die Internationale Abkommen aus diesem Grund Strafzölle zu verhängen, aber jeder weiß das diese Argument in dem Fall absoluter Unsinn ist.

  11. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 12:15

    Du willst ne Statistik? Über was? Ich weis wie man Excel nutzt. Also kein Problem. Wunschformatierung?

  12. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: nicoledos 09.03.18 - 12:21

    Was für beide Seiten kaum Bedeutung hat. Tesla ist in der EU ein Nischenprodukt für sehr spezielle Kundschaft. Wer einen Tesla will kauft den auch mit einem Zollaufschlag. Umgekehrt haben EU-Fahrzeuge in USA mit relativ kleinem Marktanteil. So wird sich das nur gering auf die Bilanzen auswirken. Chinesische Fahrzeughersteller tun sich sowieso schwer Ausserhalb Asiens.

    Da sind wohl US-Hersteller selbst stärker betroffen, welche zum Teil in Mittel- und Südamerika fertigen lassen.

  13. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: quineloe 09.03.18 - 12:39

    Wie viel Umsatz mit KFZ macht man in Europa, und wie viel in China.

    Wenn du dir die Argumente, mit denen dein vorheriger post widerlegt wirst, selber baust, ist das schon sehr zuvorkommend von dir.

    Kannst du dann allen anderen zeigen, die immer noch glauben in China gibt es keine Wirtschaft und man könne da kein Geld verdienen, nur das weiße Herrenland Europa lohnt es sich zu beliefern.

  14. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: superdachs 09.03.18 - 12:41

    Strafzölle dürften musk nicht interessieren. Um zoll zu bezahlen müsste man ja etwas liefern.

  15. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: narfomat 09.03.18 - 12:44

    >Wer einen Tesla will kauft den auch mit einem Zollaufschlag.

    na sag sas mal nicht. tesla käufer sind vielleicht technik-enthusiasten und "wohlhabend", aber net blöd...

    >Umgekehrt haben EU-Fahrzeuge in USA mit relativ kleinem Marktanteil
    ORLY? das mag absolut vielleicht stimmen, ich denke das sehen deutsche autobauer aber nen bisschen anders! glaube kaum das die das witzig finden wenn deren US markt wegbricht... oder was denkste, warum VW millarden und abermilliarden an strafe in den USA gezahlt hat? denk mal nach, wie viel gewinnmarge auf einem PKW liegt, sooo viel ist das naemlich nicht und das dauert relativ lang, bis die die strafe wieder reinhaben und geht auch nur mit entsprechenden stückzahlen! der marktanteil liegt glaub ich bei 5-7%, in absoluten verkaufstzahlen pro jahr 1.5Mio PKW wenn ich mich recht entsinne... das macht GANZ GROB GESCHÄTZT durch alle fahrzeughersteller und alle PKW gruppen schätze ich mal ne gewinnmarge 5% (?) auf durchschnittlich 30k pro PKW, mind. 3 Milliarden gewinn (oder hat wer genaurere zahlen?)... ich würd sagen, das lohnt sich, sich darüber sorgen zu machen das der markt wegbrechen könnte. ^^



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 12:47 durch narfomat.

  16. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: |=H 09.03.18 - 12:49

    BMW, VW und Mercedes fertigen allerdings bereits in den USA und Mexico, Audi "nur" in Mexico.

    Hier mal eine Übersicht wie viel Gewinn pro Fahrzeug drin ist:
    https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/gewinne-steigen-groesse-ist-nicht-alles-ueberraschende-zahlen-das-verdienen-die-hersteller-wirklich-an-ihren-autos_id_5829607.html

  17. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Inori-Senpai 09.03.18 - 13:02

    9% Marktanteil haben deutsche Autos in Murica. Aber sie produzieren die SUVs in Amerika. Was sie exportieren und importieren sollte ungefähr gleich sein.

  18. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 13:07

    Vieleicht sprechen wir einfach von dem, was hier Thema ist oder? Ich habe mir die Mühe gemacht und nach einer Aussage von mir gesucht, die zu deiner Unterstellung passt... vergebens sorry. Ich habe lediglich behauptet, das der durchschnitt in China sich keinen Tesla leisten kann und das hier kein Milliarden Menschen Markt existiert. Die Kaufkraft in den USA dürfte der Kaufkraft der Chinesen %tual überlegen sein.

  19. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: quineloe 09.03.18 - 13:16

    Der Durchschnitt in Deutschland kann sich nicht mal einen Golf leisten, vom Tesla ganz zu schweigen.

    Es können sich in China aber absolut betrachtet mehr Leute einen Tesla leisten (und machen das auch, wegen deren Abgasregulierung, die im Gegensatz zu unserer durchgesetzt wird) als in Deutschland.

    Und das ist das Thema. Kann Musk in China seine teslas absetzen, dürfte er sich einen Scheiß um Deutschland scheren und deren ablehnende Haltung, weil man so krampfhaft am Verbrenner klammert

  20. Re: Und wenn dann erst die Strafzölle gegen Tesla in Europa kommen

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 13:17

    Wieder so ein schmarren. über 40% in DE können sich ein Haus leisten, aber keinen Golf? Sry mir wirds jetzt zu uninformativ mit dir.

    Sollten über 40% falsch sein, entschuldige ich mich für die Aussage. Dann sind es wohl eher über 50%.

    Und man klammert nicht am Verbrenner. Man produziert keinen Billig-E-Schrott und verkauft den teuer, sondern man geht die Sache gemessen am Weltbedarf langsam und wirtschaftlich an. Würde Musk das auch tun, müsste er seinen Präsidenten nicht anbetteln.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 13:21 durch Niaxa.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 22,49€
  3. 3,40€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43