1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autofabrik: Elon Musk sucht Trumps…

Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: void26 09.03.18 - 11:23

    Wenn ich mich richtig erinnere, war Musk doch ein ganz lauter Schreier, bei den Anti-Trump-Protesten...

  2. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 11:27

    Aber das ist doch immer so. Bei Leuten wie Musk entscheidet der Geldbeutel, ob Trump ok ist oder nicht, ob Krieg ok ist oder nicht, ob Kinderarbeit ok ist oder nicht, ob usw.

  3. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: |=H 09.03.18 - 11:43

    Ob er Trump gut oder schlecht findet ist doch egal. Wen hätte er denn sonst möglichst medienwirksam anschreiben sollen? Das ist nunmal der Präsident der dann eventuell auch ein bisschen mit China verhandeln kann, bzw. das in die Wege leiten kann.

  4. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 11:53

    Und das über Wege, die ich selbst verurteile? Ja ne is klar. Sehr integer diese Handlung.

  5. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: quineloe 09.03.18 - 11:57

    Also weil der falsche Präsident geworden ist muss Musk sich jetzt 4-8 Jahre aus dem Geschäft zurückziehen?

  6. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 12:06

    Hat niemand behauptet, weis nicht wovon du sprichst.

  7. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Keridalspidialose 09.03.18 - 12:15

    Auch wenn man nicht mit seiner Stimme für die aktuelle Regierung gestimmt hat, kann man Forderungen an diese stellen.

    ___________________________________________________________

  8. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Niaxa 09.03.18 - 12:22

    Aber ich will ja mal nicht so sein... Musk muss sich an aktuelle Gegebenheiten halten. Passen diese ihm nicht, muss er verhandeln. Passt ihm das Verhandlungsergebnis nicht, hat er wohl nichts interessantes für die Chinesen anzubieten. Aber hey lass uns einfach mal die eigene Regierung ins Boot holen und hoffen diese droht anderen Regierungen mit Handelskriegen, damit ich (maybe) doch noch meine Waren mit dem mir vorgestelltem Gewinn produzieren und verkaufen kann. Gerne auch mit Mitteln, die ich selbst verachte, weil diese genauer betrachtet nicht mehr so verwerflich sind, solange sie mir zu gute kommen.

    Ich verkaufe jetzt Haargummis. Bitte Frau Merkel, ich verdiene damit eh schon nichts... bitte drohen Sie China so lange, bis ich keinen Einfuhrzoll mehr zahle. Wieso aber auch beim Zoll aufhören... bitte mit China eine Mindestabnahme von 3 Miliarden Stück/Jahr ausmachen, zur not droht man mit Krieg. Ich bin zwar gegen Krieg aber andere führen ihn ja auch... wäre also nur Fair. Hauptsache ich bekomme meine Haargummis an den Mann.

  9. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: quineloe 09.03.18 - 12:37

    Nein, natürlich nicht. Musk sollte jetzt vorsätzlich aus Protest mit allen Firmen pleitegehen und die Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit schicken, damit er deinen hohen Moralvorstellungen genügt, weil sonst richtet er sich ja nur nach seinem eigenen Geldbeutel und ist voll der Heuchler.

  10. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: FreierLukas 09.03.18 - 12:50

    > Wenn ich mich richtig erinnere, war Musk doch ein ganz lauter Schreier, bei den Anti-Trump-Protesten...

    Stimmt nicht. Musk hat immer die Klappe gehalten und nie gegen Trump gewettert und saß sogar eine Zeit lang an Trump's Berater-Tisch. Musk gehört zu denen stillen Trump-Wählern von denen es unglaublich viele Reiche in der Tech-Industrie gibt. Die wählen weniger aus persönlichen Gründen sondern sehen die Chancen das schnell Veränderungen eintreten können wenn ein crazy MF am Steuer sitzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 12:50 durch FreierLukas.

  11. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: Dwalinn 09.03.18 - 14:53

    Er war gegen Trump bei seinen Ansichten über den Klimawandel und über den Einreisestopp aus Muslimischen Ländern.
    Mit Einfuhrzöllen hatte er nie Probleme

    >I agree with creating great jobs, restoring US strength as a great manufacturer of products and anything that makes the future exciting

    Das hatte er mal bei Twitter geschrieben, ist zwar jetzt nur meine Interpretation aber für mich klingt das durchaus pro den Ansichten die Trump bereits im Wahlkampf hatte.

  12. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: a user 09.03.18 - 15:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er war gegen Trump bei seinen Ansichten über den Klimawandel und über den
    > Einreisestopp aus Muslimischen Ländern.
    > Mit Einfuhrzöllen hatte er nie Probleme
    >
    > >I agree with creating great jobs, restoring US strength as a great
    > manufacturer of products and anything that makes the future exciting
    >
    > Das hatte er mal bei Twitter geschrieben, ist zwar jetzt nur meine
    > Interpretation aber für mich klingt das durchaus pro den Ansichten die
    > Trump bereits im Wahlkampf hatte.

    Für mich nicht. Gegen das Zitat wird doch keiner was einwenden wollen. Das Problem ist doch die Art und Weise WIE Trump dies erreichen will und was er sonst nocht so alles erreichen will. Und von diesen Dingen hatte sich Musk ja distanziert.

  13. Re: Was interessiert mich mein Gschwätz von gestern

    Autor: quineloe 09.03.18 - 17:05

    Die Promis, die sich gegen Trump positioniert haben, haben dies (aufgrund des bandwagonings) derart deutlich getan, dass es schon sehr verzweifelt ist, in diesen Tweet eine grundsätzliche Anti-Trump Haltung reinzulesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-70%) 5,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
    Mobile-Games-Auslese
    Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

    "Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
      Baystream
      The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

      Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

    2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
      GrapheneOS
      Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

      Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

    3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
      Microsoft
      Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

      Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


    1. 12:04

    2. 12:03

    3. 11:52

    4. 11:40

    5. 11:30

    6. 11:15

    7. 11:00

    8. 10:45