Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automated Valet Parking: Lass das…

Blödsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blödsinn

    Autor: maverick1977 28.07.17 - 12:15

    Wenn ich schon per Technik parken lassen möchte, dann will ich platzsparend Autos "lagern". Dazu gibts bereits einige erprobte Möglichkeiten. Die effektivste Art ist eine sichtbare Garage, in der man das Auto parkt, das Ticket bekommt und das Auto dann auf einem fahrbaren Boden in einem PKW-Regal verschwindet. Dadurch fallen enorm viele platzverschwendende Fahrstreifen weg, da das Auto sich auf dem bewegten Boden auch Seitwärts bewegen kann. Durch Sensoren wird das Auto vermessen und explizit eine Lücke gesucht, in die das Auto gestellt wird.

    Bei der hier gezeigten Technik ist einfach nur der Hype nach "Mein Auto parkt sich selbst" befriedigt. Nicht mehr und nicht weniger.

  2. Re: Blödsinn

    Autor: LSBorg 28.07.17 - 12:21

    Ja, nur wird es so in bestehenden Parkhäusern einfacher sein Auto zu parken. Man muss ja nicht mehr selbst suchen.

  3. Re: Blödsinn

    Autor: Dino13 28.07.17 - 12:23

    Tja und für deinen Vorschlag müsste man das Parkhaus komplett abreisen und ein neues hinbauen. Mischbetrieb ist damit definitiv nicht möglich als auch die Tatsache dass deine Variante um ein vielfaches teurer ist Ganz davon abgesehen dass du dann auch noch Passgenaue Parkplätze haben willst. Nicht zu vergessen dass du damit vielen Menschen damit die Möglichkeit nimmst zwischendurch mal zum Auto zu gehen (Samstags sind das extrem viele).

    Bei deiner Lösung ist nur der Hype "ich weiß es eh besser" befriedigt. Nicht mehr und nicht weniger.

  4. Re: Blödsinn

    Autor: BLi8819 28.07.17 - 12:27

    > Dazu gibts bereits einige erprobte Möglichkeiten.

    Die in vorhandenen Parkhäusern nicht genutzt werden können.
    Die hier gezeigte Technik kann in normalen Parkhäusern nachgerüstet werden.

    Wird im Artikel sogar erwähnt. Aber hast du wohl nicht gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.17 12:31 durch BLi8819.

  5. Re: Blödsinn

    Autor: highrider 28.07.17 - 12:43

    LSBorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nur wird es so in bestehenden Parkhäusern einfacher sein Auto zu
    > parken. Man muss ja nicht mehr selbst suchen.

    Ich finde das auch gut. Und die ganzen Überwachungs- und Leitsysteme, deren Betrieb, Wartung, TÜV-Prüfung und Überwachung, schlägt man dann auf die Parkkosten drauf. Das Parken in engen Innenstädten ist bisher sowieso viel zu günstig.

  6. Re: Blödsinn

    Autor: chewbacca0815 28.07.17 - 13:38

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Parken in engen Innenstädten ist bisher sowieso viel zu günstig.

    5 Euro pro Stunde finde ich jetzt nicht wirklich günstig ...

  7. Re: Blödsinn

    Autor: TrollNo1 28.07.17 - 14:42

    Das war leicht ironisch angehaucht...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: Blödsinn

    Autor: Bendix 28.07.17 - 20:52

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > highrider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Parken in engen Innenstädten ist bisher sowieso viel zu günstig.
    >
    > 5 Euro pro Stunde finde ich jetzt nicht wirklich günstig ...

    1,40 EUR pro Stunde in der Kölner Innenstadt...

  9. Re: Blödsinn

    Autor: Crol 30.07.17 - 12:54

    Echt tolle idee die nur ein Problem hat: die Leute wollen sowas nicht :D bei uns in Achern wurde als pilotprojekt so eine vollautomatische Garage hingestellt vor ein paar Jahren nach genanntem Prinzip... Reinfahren und auto wird "verräumt" ... Tja es steht zum Debatte, ob das Ding demnächst abgerissen wird.. Zu wenig Bedarf und zu wenig Vertrauen der Leute in die Technik ^^ schade eigentlich aber das ding war so gut wie immer leer * an ner stelle wo eigentlich permanent parkplatzmangel wäre..:D
    https://m.bo.de/lokales/achern-oberkirch/stolzer-parkhaus-ein-abriss-waere-unnoetig



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.17 12:55 durch Crol.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  2. Ryte GmbH, München
  3. Modis GmbH, Bonn
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. (-77%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner