Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automated Valet Parking: Lass das…

Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: ckerazor 28.07.17 - 12:33

    <quote>
    Wer parkt schon gern

    "Die Kundenvorteile liegen, denke ich, auf der Hand: Das Einparken ist für viele jetzt nicht die Lieblingsbeschäftigung. Das ist am Ende eher lästig, man weiß nicht, ob es von Erfolg gekrönt ist und kann oftmals auch Besseres mit seiner Zeit anfangen", sagt Michael Hafner, Leiter Entwicklung automatisiertes Fahren und aktive Sicherheit bei Mercedes Benz, im Gespräch mit Golem.de.

    Weitere Vorteile: Nicht jeder Autofahrer beherrscht es, zwischen dicht stehenden Autos oder knapp an einem Betonpfeiler vorbei die Parklücke richtig zu treffen oder die Tür vorsichtig und nicht zu weit zu öffnen; davon zeugen Streifen an den Pfeilern und oft genug Dellen in der Tür. Zudem fühlen sich viele in Parkhäusern unwohl.
    </quote>

    Also ich parke gern. Vorwärts, rückwärts, seitlich. Egal ob mit Smart, Golf oder VW Bus. Das dauert wenige Sekunden, schärft die Sinne und das räumliche Vorstellungsvermögen. Als Lästig habe ich Parken noch nie empfunden, wieso auch?

    Wenn der Parkvorgang häufiger nicht von Erfolg gekrönt ist, sollte man auf ein kleineres Fahrzeug umsteigen oder das Fahren einfach sein lassen, da man dann wohl auch bei anderen Aufgaben eines Fahrers wohl das eine oder andere Problemchen haben wird.

    "die Tür vorsichtig und nicht zu weit zu öffnen" - Spätestens hier musste ich lachen und habe mich gefragt, wie es manche Leute dann überhaupt schaffen, im gefährlichen Alltag hier in Deutschland zu überleben;)

    Einzig das mit dem "fühlen sich viele in Parkhäusern" unwohl kann man wohl so stehen lassen. Abe der Rest? Also bitte! Lösungen für Probleme die nicht existieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.17 12:34 durch ckerazor.

  2. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: chewbacca0815 28.07.17 - 13:36

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abe der Rest? Also bitte! Lösungen für Probleme die nicht existieren.

    Naja, ganz so problemlos ist das Ganze nun auch wieder nicht. Hier in München stammen viele Prkhäuser aus dem 70er Jahren, entsprechend sind die Parklücken irgendwas zwischen 2,20 bis 2,50 breit. Kommt jetzt einer der aktuellen Pampersbomber, wird es schon ziemlich eng in der Auffahrtrampe und in der eigentlichen Parklücke. Solcherlei Verusche arten gerne mal in Realsatire aus, wenn man da zuschauen darf :-)

  3. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: ckerazor 28.07.17 - 13:43

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abe der Rest? Also bitte! Lösungen für Probleme die nicht existieren.
    >
    > Naja, ganz so problemlos ist das Ganze nun auch wieder nicht. Hier in
    > München stammen viele Prkhäuser aus dem 70er Jahren, entsprechend sind die
    > Parklücken irgendwas zwischen 2,20 bis 2,50 breit. Kommt jetzt einer der
    > aktuellen Pampersbomber, wird es schon ziemlich eng in der Auffahrtrampe
    > und in der eigentlichen Parklücke. Solcherlei Verusche arten gerne mal in
    > Realsatire aus, wenn man da zuschauen darf :-)

    Man könnte ja einfach ein passendes Fahrzeug verwenden. Aber das wäre zu weit gedacht;)

  4. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: chewbacca0815 28.07.17 - 14:57

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte ja einfach ein passendes Fahrzeug verwenden. Aber das wäre zu weit gedacht;)

    Nee, immer seltener möglich, da selbst die kleinsten Karren mittlerweile Ausmaße haben, bei denen es problematisch wird, sich nicht die Spiegel zu zerkratzen.

  5. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: trolling3r 28.07.17 - 15:15

    Du scheinst wohl nur in deine 5m breite Garage einzuparken.

  6. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: colon 28.07.17 - 20:15

    Hallo ich bin ein Kleingeist und wollte auch mal einen Thread aufmachen.

  7. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: ckerazor 30.07.17 - 09:05

    trolling3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst wohl nur in deine 5m breite Garage einzuparken.

    Nö. Ich schaffe das sogar in Heidelberg in alten engen Parkhäusern mit schiefen/schrägen Böden.

  8. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: Affenjones 31.07.17 - 10:31

    Oh Moment, wo hatte ich doch gleich den Orden hingelegt...
    Herzlichen Glückwunsch, du wirst hiermit offiziell in die Großmeisterloge der ehrwürdigen Einparker aufgenommen.
    Bitte eröffne einen Blog in dem du deine spannendsten Einpark-Abenteuer mit Bilderserie dokumentierst.

  9. Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

    Autor: Peter Brülls 01.08.17 - 16:20

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trolling3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du scheinst wohl nur in deine 5m breite Garage einzuparken.
    >
    > Nö. Ich schaffe das sogar in Heidelberg in alten engen Parkhäusern mit
    > schiefen/schrägen Böden.

    Das ist schlicht und ergreifend Übungssache, die sich aus dem Gebrauch ergeben. Sowohl meine Frau als ich auch gelangen nur sehr selten in diese Situationen: Da, wo hinfahren, gibt es i. A. großzügig angelegte Parkplätze, die keine Herausforderung stellen. Rückwärts einparken? Brauchen wir in etwa zwei mal im Jahr, und entsprechend sieht unser Gegurke dann auch aus.

    Wenn wir mal in das Stadtinnere müssen, nehmen wir ob der Entfernung eh meistens das Rad. Langsamer als mit dem Auto sind wir da auch nicht und die Parkplatzsuche entfällt. Dito wenn wir mal den Bus nehmen.

    Natürlich *könnten* wir das innerstädtische Einparken üben, aber das wäre ungefähr so sinnvoll wie das leichte Besteigen von Pferden oder Schönschreiben zu üben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Interview Ancestors: "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"
    Interview Ancestors
    "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"

    Der Spielentwickler Patrice Désilets gilt als ein Erfinder der Serie Assassin's Creed, jetzt arbeitet er an Ancestors: The Humankind Odyssey. Golem.de hat mit ihm über das Spiel und die Evolution gesprochen - und über den Epic Games Store.

  2. Retro-Optik: Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten
    Retro-Optik
    Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten

    Der schwedische Motorradhersteller Regent Motorcycles will sein kürzlich vorgestelltes Regent No.1 für rund 9.500 Euro ab Mai 2020 verkaufen. Das Elektromotorrad erinnert an Modelle aus den 50er Jahren, ist jedoch mit moderner Technik ausgerüstet.

  3. Harald Krüger: BMW will Elektroautopläne beschleunigen
    Harald Krüger
    BMW will Elektroautopläne beschleunigen

    BMW will im Jahr 2023 25 elektrifizierte Modelle im Programm haben. Zuvor ist dies für 2025 geplant gewesen, doch Konzernchef Harald Krüger will angeblich schneller Elektroautos einführen.


  1. 08:15

  2. 08:03

  3. 07:56

  4. 23:55

  5. 23:24

  6. 18:53

  7. 18:15

  8. 17:35