Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automated Valet Parking: Lass das…

Ich freu mich - mein Auto wird per WLAN fremdgesteuert. Nie war Klauen so einfach!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freu mich - mein Auto wird per WLAN fremdgesteuert. Nie war Klauen so einfach!

    Autor: tKahner 02.08.17 - 09:50

    Parken per Roboter ist jetzt nicht so neu. In München in der Donnersbergerstr. gibt es seit Jahren(!) ein Robo-Parkhaus, dass die Wagen in einer Art unterirdischem Hochregallager parkt. Aussteigen beim Eingangsaufzug und warten auf den Wagen beim Ausgangsaufzug - alles überdacht versteht sich.
    Dazu muss der Wagen weder fremdgesteuert noch sonst wie technisch umgerüstet sein.

    Wer garantiert mir, dass der Wagen nicht via WLAN-Hack aus dem Parkhaus direkt auf den Hänger gesteuert wird? Bei GPS gibt es diverse Hacks, die die eine korrekte Route vorgaukeln, aber das (in diesem Falle) Schiff umleiten.

    Wer kommt für Schäden auf?
    Wenn es ein "perfektes" System ist, dann kann das Parkhaus pauschal alle Kosten übernehmen, des es gibt ja keine. Wenn es kein solches ist, wer zahlt - der PKW-/Software-Hersteller, das Parkhaus oder die Kasko. nebst "Prämienberichtigung nach oben" versteht sich! Viel Spaß beim Erbringen des Schuldnachweises. Das klappt ja schon beim Diesel super!

    Schau ich mir die Lücken an, die derzeitige automatische Parkassistenten als ausreichend erachten, könnte ich da locker ein (gefühlt) doppelt so großes Auto parken.

    Es wäre wesentlich effizienter, wenn die Parkhaussensoren die "ich brauche zwei Parkplätze"-Parker erkennen und auch doppelt abkassieren. Oder einfach die Maximalgröße entsprechend begrenzt - bei Brücken und Tunnels klappt das ja auch sehr gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. Rodenstock GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,60€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    1. TNEP 1.0: NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt
      TNEP 1.0
      NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt

      Der NFC-Standard wird erweitert. Eine neue Spezifikation ermöglicht das direkte Steuern von Geräten. Basis ist die NDEF-Kommunikation, mit der bereits Tags beschrieben werden können. TNEP geht einen Schritt weiter.

    2. Libra: Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung
      Libra
      Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung

      Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen möchte Facebook die Kryptowährung Libra veröffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten.

    3. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
      Windows 10
      Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

      Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.


    1. 14:52

    2. 13:50

    3. 13:10

    4. 12:25

    5. 12:07

    6. 11:52

    7. 11:43

    8. 11:32