Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren: Der…

Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

    Autor: Free Mind 10.07.18 - 18:24

    Irgendwann Spur halten... bis max. 60km/h - wow, da hat man sich Ziele gesteckt. Was für ein Armutszeugnis. Vorsprung durch Technik, zum Weglachen. Innovationen von Audi und Co kennt man nur noch in Sachen Betrugssoftware.
    Diese Vollprofis sollten sich mal einen Tesla mieten und damit fahren, damit sie sehen, was der aktuelle Stand der Technik ist. Man, das ist zum Fremdschämen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.18 18:29 durch Free Mind.

  2. Re: Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

    Autor: JackIsBlack 10.07.18 - 20:08

    Wenn man keine Ahnung vom Thema hat, dann sollte man sich besser mit solchen Kommentaren zuückhalten.

  3. Re: Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.18 - 22:35

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann Spur halten... bis max. 60km/h - wow, da hat man sich Ziele
    > gesteckt. Was für ein Armutszeugnis. Vorsprung durch Technik, zum
    > Weglachen. Innovationen von Audi und Co kennt man nur noch in Sachen
    > Betrugssoftware.
    > Diese Vollprofis sollten sich mal einen Tesla mieten und damit fahren,
    > damit sie sehen, was der aktuelle Stand der Technik ist. Man, das ist zum
    > Fremdschämen.

    Hahahaha, ausgerechnet einen Tesla? :D

  4. Re: Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

    Autor: bazoom 11.07.18 - 09:50

    Nice try, trollhole ^^

  5. Re: Made in Germany - Deutsche Ingenieurskunst

    Autor: ArcherV 14.07.18 - 11:54

    Warum hältst du dich nicht einfach selbst dran?

    rationale Grüße,
    ArcherV

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Kessler & Co. GmbH & Co. KG, Abtsgmünd
  4. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      1. Apple: Gruppen-Facetime nach Update teils noch fehlerhaft
        Apple
        Gruppen-Facetime nach Update teils noch fehlerhaft

        Apple hat mit iOS 12.1.4 vor einigen Wochen eine Sicherheitslücke in FaceTime geschlossen. Dennoch funktioniert Gruppen-Facetime noch nicht fehlerfrei.

      2. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
        Förderung
        Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

        Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

      3. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
        Kabelverzweiger
        Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

        Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.


      1. 07:15

      2. 18:46

      3. 18:23

      4. 18:03

      5. 17:34

      6. 16:49

      7. 16:45

      8. 16:30