1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren: Der…

Rettungsgasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rettungsgasse

    Autor: _Winux_ 09.07.18 - 12:28

    >Das heißt: In der linken Fahrspur fährt er möglichst weit links, in der mittleren und rechten Fahrspur eher ein bisschen rechts. Zudem orientiert er sich an den vorausfahrenden Fahrzeugen.

    Das ist ja schon ein Widerspruch, da viele Fahrzeuge sich leider nicht korrekt auf der Fahrspur einordnen. Dazu kann es durchaus nötig sein, dass das Fahrzeug die Fahrspur nach links oder rechts verlässt um ausreichend Platz für die Rettungsfahrzeuge zu bilden.

  2. Re: Rettungsgasse

    Autor: |=H 09.07.18 - 13:26

    Das Fahrzeug schafft schon mal die Grundvoraussetzung und wenn dann wirklich die Rettungsgasse benötigt wird muss der Fahrer eben selber eingreifen. Die Rettungsfahrzeuge machen ja auch sehr deutlich auf sich aufmerksam.

  3. Re: Rettungsgasse

    Autor: _Winux_ 09.07.18 - 13:45

    >Das System verfügt weder über akustische noch über optische Sensoren, um das Herannahen eines Polizei- oder Rettungsfahrzeugs zu erkennen.

    >Eine Übernahmeaufforderung für den Fahrer ist nicht vorgesehen.

    Nö, der ist ja gedanklich abwesend oder hört intensiv Musik und darf nicht gestört werden ;)

  4. Re: Rettungsgasse

    Autor: asd 09.07.18 - 17:43

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Fahrzeug schafft schon mal die Grundvoraussetzung und wenn dann
    > wirklich die Rettungsgasse benötigt wird muss der Fahrer eben selber
    > eingreifen. Die Rettungsfahrzeuge machen ja auch sehr deutlich auf sich
    > aufmerksam.

    Oh man, genau das führt zum Chaos und dann sieht man sie immer rangieren. Die Rettungsgasse wird gebildet sobald sich der Verkehr zusammenstaut und nicht erst wenn der Rettungswagen im Rückspiegel zu sehen ist.... nervt mich übrigens, dass der Stauassi von BMW zwar so super funktioniert aber keine Rettungsgasse kann, damit eigentlich unbrauchbar

  5. Re: Rettungsgasse

    Autor: Dekat 10.07.18 - 04:56

    Wenn Autos mal Vollautonom fahren dann ist das erkennen einer Sirene über ein Mic jawohl das kleinste Problem und anderes als Menschen können Computer wesentlich besser manövrieren. Neulich sah ich ein Dronen Video auf dem ein Tesla-fahrer und ein Bus sich auf einer schmalen Brücke treffen, der Tesla fahrer kam an dem Bus nicht vorbei was zu einen Stau geführt hat. Nach 8 Versuchen hat der Tesla-fahrer es aufgegeben und ist ausgetiegen. Er stellte sich vor das Auto und lässt es über sein Handy autonom zwischen Bus und Brückensteinwand fahren. Es waren nur wenige Zentimeter platzt zwischen dem Auto und den Rändern aber das war für einen Computer mit 12 Ultraschall Sensoren kein Problem. Das bilden einer Rettungsgasse wirkt dagegen eher einfachˆˆ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.18 04:57 durch Dekat.

  6. Re: Rettungsgasse

    Autor: |=H 10.07.18 - 07:14

    Das Auto bildet doch schon eine Rettungsgasse soweit möglich indem eben links bzw rechts gefahren wird. Mehr Rettungsgasse wird nie gebildet und kann gar nicht gebildet werden.

  7. Re: Rettungsgasse

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.18 - 07:14

    Dekat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Autos mal Vollautonom fahren dann ist das erkennen einer Sirene über
    > ein Mic jawohl das kleinste Problem und anderes als Menschen können
    > Computer wesentlich besser manövrieren. Neulich sah ich ein Dronen Video
    > auf dem ein Tesla-fahrer und ein Bus sich auf einer schmalen Brücke
    > treffen, der Tesla fahrer kam an dem Bus nicht vorbei was zu einen Stau
    > geführt hat. Nach 8 Versuchen hat der Tesla-fahrer es aufgegeben und ist
    > ausgetiegen. Er stellte sich vor das Auto und lässt es über sein Handy
    > autonom zwischen Bus und Brückensteinwand fahren. Es waren nur wenige
    > Zentimeter platzt zwischen dem Auto und den Rändern aber das war für einen
    > Computer mit 12 Ultraschall Sensoren kein Problem. Das bilden einer
    > Rettungsgasse wirkt dagegen eher einfachˆˆ

    Gehört wohl eher zu den Urban Legends, vor allem wenn es darüber ein Drohnenvideo gibt :D

  8. Re: Rettungsgasse

    Autor: bepe4711 10.07.18 - 07:16

    Dekat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Autos mal Vollautonom fahren dann ist das erkennen einer Sirene über
    > ein Mic jawohl das kleinste Problem und anderes als Menschen können

    Bleibt nur die Frage wofür das gut sein soll. Wer erst beim hören der Sirene darüber nachdenkt eine Gasse zu bilden, riskiert Menschenleben (und sollte imho mit einem einjährigen Autobahnverbot bedacht werden). Die Rettungsgasse ist zu bilden, wenn der Verkehr zu stocken beginnt. Nicht erst wenn die Rettungskräfte hinter dir zum Stehen kommen.

    > Computer mit 12 Ultraschall Sensoren kein Problem. Das bilden einer
    > Rettungsgasse wirkt dagegen eher einfachˆˆ

    Die Ultraschall Sensoren erkennen aber keine Fahrbahnmarkierungen. Und im Fall einer Rettungsgasse fährt man nicht neben sondern über der Markierung. Eine ganz andere Situation. Aber ja, das Navigieren bei niedriger Geschwindigkeit sollte wohl eher nicht die größte Herausforderung sein.

  9. Re: Rettungsgasse

    Autor: tomate.salat.inc 10.07.18 - 09:40

    Und ist somit schonmal mehr als so manch einer ohne Assi tut. Wie oft sieht man es: linke Spur, viele sind links und irgendeiner Parkt in der Mitte. Dicht aufgefahren natürlich.

    Ich würde mal behaupten: wenn das System sich zumindest schonmal vorab in Richtung Rettungsgasse einordnet - dann haben wir schon viel gewonnen.

  10. Re: Rettungsgasse

    Autor: MFGSparka 10.07.18 - 13:07

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Auto bildet doch schon eine Rettungsgasse soweit möglich indem eben
    > links bzw rechts gefahren wird. Mehr Rettungsgasse wird nie gebildet und
    > kann gar nicht gebildet werden.


    Och. Ich hab' da schon staus erlebt, da war die Rettungsgasse so groß, da hätte ein Krankenwagen mit 100 durchballern können. Da fährt man Links mal bis zum Ende des Asphalts und Mitte-Rechts vielleicht sogar mal ein stück über den Standstreifen.
    mMn ist Rettungsgasse erst, wenn man mit den Rädern auf der Markierung steht.

  11. Re: Rettungsgasse

    Autor: ArcherV 14.07.18 - 11:51

    MFGSparka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht sogar mal ein stück
    > über den Standstreifen.
    > mMn ist Rettungsgasse erst, wenn man mit den Rädern auf der Markierung
    > steht.

    Der Standstreifen darf aber auch für eine Rettungsgasse nicht befahren werden.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  4. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann