1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren: Kein…

Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Dextr 10.03.17 - 16:41

    Seit Januar haben ich einen V90. War eine sponate Entscheidung, weil er mir optisch gefiel - direkt aus dem Showroom heraus.

    Nach der Zulassung habe ich mich dann mit den Funktionen beschäftigt, und festgestellt, dass der Wagen serienmäßig (!) einen Autopiloten hat.
    Für so einen Quatsch hätte ich NIEMALS Aufpreis gezahlt, aber wenn man sowas nunmal hat, dann kann man es ja auch mal testen...

    Inzwischen ist der Autopilot für mich jedoch das KILLER-FEATURE schlechthin. Nie wieder ohne!

    Der Autopilot erkennt mit Kameras und Radar die Fahrspur und hält den Wagen halt in der Spur, auch in Kurven; beschleunigen und bremsen inklusive.
    Man kann den Autopiloten auf 200km/h einstellen, die Lenkfunktion ist aber nur bis 139km/h verfügbar.

    Das System funktioniert auf der Autobahn sehr gut - man kann problemlos nebenbei Texte lesen oder Whatsapp schreiben. Aber das ist nicht Sinn der Sache, weil es ja nur teilautonomes fahren ist; Sinn ist die Entlastung des Fahrer, der nicht immer voll-konzentriert auf die Straße achten muss.

    Das System ist absolut sicher: Neulich war ich in einer Situation, wo ich mit einem normalen Auto einen Unfall gebaut hätte: Das vor-vorausfahrende Auto hat eine Starkbremsung eingeleitet, die für mich nicht sichtbar war - mein V90 hat das per Radar erkannt und den Wagen abgebremst - ohne Radar wäre ich 100% raufgefahren.

    In der Stadt macht das System nicht viel Sinn, nur auf großen Straßen mit klar markierten Straßenrändern.
    Ich fahren 4x die Woche 250km - früher mit dem A6 hat man die Anstrengung nach der Strecke schon gemerkt, aber mit dem V90 steige ich aus dem Wagen wie ich eingestiegen bin, also absolut konzentriert und entspannt.

    Das System erfordert, dass man seine Hand am Lenkrad hat - wenn nicht, ertönt nach 15 Sekunden ein Alarm, nach weiteren 5 Sekunden schaltet sich der Automat ab. Dafür gibt es einen Hack: Ich lege einen 500gr Bleisack auf's Lenkrad - das simuliert meine Hand...: Längste Strecke ohne "Hand an's Lenkrad" waren bisher 45km :-)

  2. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Cok3.Zer0 10.03.17 - 21:08

    Wie kann Radar das übernächste Auto erfassen? Ist es auf dem Dach? Es wurde ja mal versucht, mit Radar hinter Schiffe zu schauen, da die Strahlung über die Oberfläche kriecht, war aber ein totaler Reinfall.

  3. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Dextr 11.03.17 - 07:54

    Es war praktisch genau so wie in diesem Video bei Tesla, auch das Geräusch ist ähnlich.
    Die Bremsung erfolgte automatisch - das Signal war nur zur zusätzlichen Warnung vor der Gefahr

    https://www.youtube.com/watch?v=FadR7ETT_1k

  4. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: storm009 11.03.17 - 08:07

    Ihr versteht das Problem nicht. Irgendwann wird auch der Volvo auf Grund von Messfehlern einen Unfall bauen. Du hast dann hoffentlich kein Problem damit, dass du die Schuld für Fehler Anderer trägst.
    Oder viel schlimmer, andere bauen auf Grund deines Volvos einen Unfall, weil dein Wagen nicht vorhersehbar reagiert.

  5. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Maddix 11.03.17 - 12:26

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr versteht das Problem nicht. Irgendwann wird auch der Volvo auf Grund
    > von Messfehlern einen Unfall bauen. Du hast dann hoffentlich kein Problem
    > damit, dass du die Schuld für Fehler Anderer trägst.
    > Oder viel schlimmer, andere bauen auf Grund deines Volvos einen Unfall,
    > weil dein Wagen nicht vorhersehbar reagiert.

    Und genau wegen solchen Leuten wie dir werden wir das ganze Thema total verschlafen und als Wirtschaftsfaktor Deutschland versagen. Aber ist cool, ich bin Ing. und kann gut englisch. Ich wander einfach aus :)

  6. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: HartmutHenk 11.03.17 - 13:09

    Ich habe auch seit Januar einen Volvo V90. War keine spontane Entscheidung. Bereits im Sommer 2016 noch vor der Händlerpremiere Bestellt. Ist mein 5. Volvo - aus Überzeugung!

    Den Abstandstempomaten hatte ich davor schon 4 Jahre im V70 - dort aber ohne Lenkfunktion. In Kombination mit der Automatik macht der Abstandstempomat absolut süchtig. Nie wieder ohne!!

    Die Lenkfunktion im V90 setzt dem ganzen tatsächlich das Tüpfelchen auf. Bis 20 km/h im Stop&Go funktioniert sie sogar über längere Strecken auch komplett ohne Hände am Steuer.

    ABER: Das System ist KEIN Autopilot und anders als bei Tesla (wo der Name m. E. auch irreführend ist) heisst es auch nicht so, sondern "Pilot Assist", und das ist auch gut so! Die Funktion hat klare Grenzen und schaltet sich z.B. wenn keine Linien mehr auf der Fahrbahn erkannt werden kommentarlos ab. Einziger Hinweis ist dass das Grüne Lenkradsymbol im Display ausgeht. Wer in der Zeit was anderes tut und das nicht mitbekommt - Pech gehabt.

    Aus diesem Grund halte ich es für absolut verantwortungslos, die von Volvo bewusst eingebauten Sicherheitsfunktionen mit irgendwelchen Bleisäckchen oder Coladosen am Lenkrad auszuhebeln.

    Wer sich selbst gefährden will - sein Bier, aber hier werden schnell unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen und das geht gar nicht.

  7. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: superdachs 11.03.17 - 16:56

    Wolltest du jetzt allen zeigen dass du dir ein teures Auto "direkt aus dem Showroom heraus" kaufen kannst?

  8. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: der_wahre_hannes 11.03.17 - 18:26

    Wie funktioniert denn der Autopilot bei sehr schlechtem Wetter? Musste neulich bei starkem Regen und Dunkelheit fahren, was für mich als Fahranfänger schon echt ne große Herausforderung war. Konnte die linke Fahrbahnmarkierung nicht so gut sehen und bin deshalb dann zu weit rechts gefahren. Also, nicht so weit, dass rechts niemand mehr hätte vorbeifahren können, aber quasi so, als würde ich gleich die Spur wechseln wollen. War für die nachfolgenden Fahrzeuge bestimmt auch nicht so toll.

  9. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: ecv 11.03.17 - 20:40

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolltest du jetzt allen zeigen dass du dir ein teures Auto "direkt aus dem
    > Showroom heraus" kaufen kannst?

    Für mich hat der teil nur ausgesagt das es ein unüberlegter impulskauf war, nicht wie lange vorher vielleicht gespart wurde und ob der Neukauf eines Autos nicht eh veranschlagt war. Und selbst wenn, Neid ist leid, gönne den Leuten ihr Geld, oder die Freiheit zu haben davon erzählen zu können :-)

  10. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Dextr 12.03.17 - 06:38

    Hy superdachs - arbeitst du für CNN oder unsere Systempresse?
    Weil du Fake-News verbreitest!

    Halte dich bitte an die Fakten, und erfinde hier keinen zusätzlichen Quatsch - ich habe schon genug Probleme damit, dass wir jeden Tag von unseren Medien verarscht werden...

    In meinem Posting steht nichts von "kaufen". Der Wagen ist Nutzungsüberlassen, NICHT gekauft. Und dann noch nicht einmal für mich Nutzungsüberlassen, sondern für meinen Arbeitgeber.
    Damit hat sich dann auch das "alles zeigen"-Ding erledigt.

  11. Re: Mal aus der Praxis (der neue Volvo V90 hat sowas serienmäßig)

    Autor: Dextr 12.03.17 - 07:02

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie funktioniert denn der Autopilot bei sehr schlechtem Wetter?

    Zuerst einmal muss ich mich entschuldigen, weil der Autopilot tatsächlich "Pilot Assistent" heißt - mir war das Wort entfallen, weshalb ich dann fälschlicherweise den falschen Begriff verwendete...

    Der Wagen warnt auch ohne PilotAssistent vor Verlassen der Spur. Sowas kann bei vielen Fahrzeugen inzwischen gegen Aufpreis bestellt werden - bei Mercdes heißt das z.B. "Spurhalte-Assistenten" und kostet zusätzliche EUR 928,20.

    Ich kann jetzt nur vom Volvo sprechen; vielleicht funktioniert es bei anderen Autos anders.
    Der Spurhalteassistent ist immer an, und auch verknüpft mit der Müdigkeitserkennung - mit "immer an" meine ich, dass diese Funktion nicht extra während der Fahrt aktiviert werden muss; natürlich kann man das ein den Fahrzeugeinstellungen aber auf Wunsch auch deaktivieren...

    Wenn du die Spur überschreitest, erfolgt eine Alarmierung (bei mir: ein Vibrieren im Lenkrad), und der Wagen greift dann aktiv ein und lenkt sich zurück in die Spur.

    Um die Spur mutwillig zu verlassen, muss man Kraft aufwenden (also mit Gegendruck auf das automatische Zurück-Lenken reagieren), oder den Blinker setzen, weil beim Blinken darfst du die Spur verlassen ohne Eingriff des Systems.

    Bei Regen funktioniert das System natürlich auch - aber so richtig dollen Regen hatte ich bisher noch nicht.
    Auch Schnee hatte ich noch nicht, aber ich vermute, dass das bei verschneiter Fahrbahn dann nicht wirklich funktioniert.

    Letztendlich ist es nur eine Kamera, die oben an der Frontscheibe sitzt. Und wenn du schon nicht mehr die Spur erkennen kannst, wird es die Kamera wohl eventuell auch nicht,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. DZ HYP AG, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Banded Kestrel: AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt
    Banded Kestrel
    AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt

    Statt 12 Watt bis 25 Watt sind 6 bis 10 Watt möglich: AMD hat zwei Embedded-APUs veröffentlicht, die für sparsamere oder lüfterlose Systeme gedacht sind. Die Zen-Kerne und die Vega-Grafik takten niedrig.

  2. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  3. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.


  1. 15:10

  2. 14:42

  3. 14:21

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:01

  7. 11:56

  8. 11:50