1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren: Kein…

Thomas Jarzombek

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Thomas Jarzombek

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.17 - 17:05

    ...in den usa geht auch die Todesstrafe...

  2. Re: Thomas Jarzombek

    Autor: louis 11.03.17 - 08:35

    und ich verstehe auch nicht, warum teuer bezahlte Berufspolitiker öffentlich ihre Inkompetenz zur Schau stellen können, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

    Zur Info für alle, die darüber jammern, dass US-Unternehmen datenschutzmäßig alles dürfen und EU-Unternehmen nichts, rein garnichts:

    Ab Mai 2018 müssen alle Unternehmen (auch US-Firmen), die Dienstleistungen und Produkte in der EU anbieten, die EU Datenschutz-Grundverordnung anwenden. Die DSGVO ist seit Mai letzten Jahres geltendes EU-Recht. Das heisst, dass amerikanische und europäische Hersteller im EU-Markt künftig unter gleichen (Datenschutz-)Voraussetzungen miteinander konkurrieren und US-Unternehmen eben keine (Datenschutz-)Vorteile mehr haben werden, wie es heute der Fall ist.
    Das ist der Sinn der DSGVO. An einem Herrn Jarzombek ist das anscheinend vorbei gegangen. Vermutlich hat er anderes zu tun, als sich über die Rahmenbedingungen der EU-Wirtschaft zu informieren ...

    Abzuwarten bleibt, ob die EU-Kommission den EU-Unternehmen später mal wieder ein Bein stellen wird und für US-Firmen wieder Datenschutz-Vereinfachungen vereinbart (siehe das ehemalige Safe Harbor, das derzeitige EU-US Privacy Shield).

    Diese unfaire Benachteiligung der EU-Wirtschaft gegenüber US-Partnern durch die eigene EU-Kommission müsste eigentlich einen Aufschrei des Herrn Jarzombeck als Volksvertreter geben, tut es seltsamerweise nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Juice Technology AG, Winkel
  4. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (-72%) 8,50€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 23,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Mozilla: Firefox-Nutzer in den USA bekommen alle DoH
    Mozilla
    Firefox-Nutzer in den USA bekommen alle DoH

    Nach vielen Experimenten und monatelangen Verzögerungen wird Mozilla das Protokoll DNS over HTTPS (DoH) für alle US-Nutzer von Firefox ausrollen. Der Anbieter will seinen Nutzern die Technik später aber auch weltweit zur Verfügung stellen.

  2. Onlineshopping: DM-Drogeriemärkte nehmen alle Pakete an
    Onlineshopping
    DM-Drogeriemärkte nehmen alle Pakete an

    Wer seine Onlineeinkäufe nicht selbst annehmen kann und nicht bei verschiedenen Nachbarn danach suchen möchte, kann den nächsten DM-Markt als Adresse wählen. Der Service ist kostenlos und soll Kunden in die Filialen locken.

  3. CDN-Anbieter: Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc
    CDN-Anbieter
    Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc

    Nach neun Generationen keine Custom-Intel-Server mehr: Cloudflare setzt bei der Gen10 komplett auf AMDs Epyc 7002 mit 48 CPU-Kernen. Das Leitmotiv "Intel not inside" gilt auch bei Netzwerk und Storage.


  1. 14:36

  2. 14:14

  3. 13:47

  4. 13:25

  5. 13:12

  6. 12:55

  7. 12:40

  8. 12:21