Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren: Tesla, hol…

das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: pk_erchner 10.01.16 - 14:15

    Parkhäuser braucht man nicht mehr


    nur noch

    Lädehäuser

    aber bei der Politik dauert das noch 100 Jahre

    oder 200

  2. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: Andi K. 10.01.16 - 14:26

    Gibt's sogar. Eins steht in Dresden und eins in Nürnberg soweit ich weiß. Also es gibt die schon. Ist eben die Frage von den laufenen kosten. Ein Robotersystem muss auch finanziert und gewartet werden.. Ist eben teurer und aufwendiger als ein System nur mit Schranken und Parktickets.

    Außer man macht die Tickets teurer, aber das will ja Auch keiner.

  3. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: tingelchen 10.01.16 - 16:14

    Solange die Menschen mehrheitlich mit ihren eigenen Autos fahren. Solange wird es auch Parkhäuser geben. Ob das Fahrzeug nun selbst einparkt oder nicht, spielt keine Rolle. Es muss dennoch irgendwo hin :)

    Erst wenn die Menschen, dank weit verbreitetem autonomen Fahrens mehrheitlich Car Shareing nutzen können die weg fallen.

    Ich denke, wenn die Fahrzeuge mehrheitlich selbst einparken können, dann werden die Parkhäuser zukünftig wohl etwas anders aufgebaut sein. Aber etwaige automatische Parkgaragen gibt es ja bereits, wo das Fahrzeug auf eine Platte gestellt wird, welche dann in einem Regal eingelagert wird.

  4. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: robinx999 10.01.16 - 16:30

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt's sogar. Eins steht in Dresden und eins in Nürnberg soweit ich weiß.
    > Also es gibt die schon. Ist eben die Frage von den laufenen kosten. Ein
    > Robotersystem muss auch finanziert und gewartet werden.. Ist eben teurer
    > und aufwendiger als ein System nur mit Schranken und Parktickets.
    >
    > Außer man macht die Tickets teurer, aber das will ja Auch keiner.

    Ja es ist grundsätzlich Teuer in der Anschaffung, aber man darf nicht vergessen das man bei einem Automatisiertem Parkhaus mehr Autos auf der Gleichen Fläche Parken kann, weniger Rampen sind nötig. Treppen für Gäste müssen auch nicht sein und generell Parken die Autos dann dicht an dicht muss ja keiner Aussteigen.
    Das mehr an Autos kann je nach Situation vermutlich bei Gleichen Kosten für die Autobesitzer sogar dafür Sorgen das es insgesamt Rentabel ist.

  5. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: picaschaf 10.01.16 - 16:43

    Naja, der Platzvorteil zieht nicht unbedingt. Gewisse Rangierabstände braucht es trotzdem. Selbst mit 0 Abstand zwischen den Fahrzeugen gewinnst du max. 1 Fahrzeug pro 10 Plätze. Das finanziert dir überhaupt nichts. Einen nennenswerten Platzvorteil gäbe es bei einem Park-Lagersystem vielleicht. Dazu braucht es aber keine Parkautomatik der Fahrzeuge.

  6. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: robinx999 10.01.16 - 16:50

    Von solchen Systemen hat mein Vorschreiber ja geredet also so etwas https://www.youtube.com/watch?v=OMuGmhJEgd0 oder Alternativ so etwas http://www.focus.de/wissen/technik-parkhaus-2-0-roboter-ray-uebernimmt-das-parken_id_3940951.html

    Wobei so ein Parksystem natürlich dann Vorteile hat wenn der Nachbar zu dicht aufgefahren ist kann man den Wagen einfach raus fahren lassen und einsteigen. Bei einer Eigenen Garage kann man evtl. mehr Platz als Lager nutzen (kenne da zumindest jemanden der Sein Auto immer vor der Garage in den Leerlauf schaltet und rein schiebt und hinterher wieder raus schiebt.
    Und auch wenn es generell nicht so verbreitet ist sind Flügeltüren auch nicht um bedingt Garagen Kompatibel,

  7. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: Bujin 10.01.16 - 18:12

    Wie wärs denn mit kleinen autonomen Sackkarren die in Parkhäusern die Autos hin- und herschieben? #OutOfZeBox

    Hab mir sogar die Mühe gemacht es für dich zu visualisieren :)



    Ich könnte mir vorstellen so ein Teil lässt sich extrem günstig produzieren. jeder Parkplatz hätte einfach seine eigene Karre und eine Steckdose an die der Karren ran fährt und den kleinen integrierten Akku lädt.

  8. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: Bujin 10.01.16 - 18:34

    Grad noch mal drüber nachgedacht, Die mittleren Räder müssen weg weil der Antrieb vorn sonst nicht genug Grip hat.

  9. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: tingelchen 10.01.16 - 20:19

    haha :D Schöne Darstellung :)

    In der Form gibt es das nicht. Aber so eine Platte. Man zieht ein Ticket, dann liefert das System die eine Platte. Auf diese fährt man dann, steigt aus und die Platte mit Auto wird dann irgendwo im Lagerhaus abgelegt. Wo, ist auf dem Ticket gespeichert (Barcode <-> Stellplatznummer).

    Aber die Sackkarre ist auch ne gute Idee :)

  10. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: DrWatson 10.01.16 - 20:37

    Ja, man könnte schon vorhandene Parkhäuser damit ausstatten.

  11. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: körner 10.01.16 - 20:59

    In Würzburg steht glaub ich auch eins.

  12. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: DY 11.01.16 - 06:51

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Menschen mehrheitlich mit ihren eigenen Autos fahren. Solange
    > wird es auch Parkhäuser geben. Ob das Fahrzeug nun selbst einparkt oder
    > nicht, spielt keine Rolle. Es muss dennoch irgendwo hin :)
    >
    > Erst wenn die Menschen, dank weit verbreitetem autonomen Fahrens
    > mehrheitlich Car Shareing nutzen können die weg fallen.
    >
    > Ich denke, wenn die Fahrzeuge mehrheitlich selbst einparken können, dann
    > werden die Parkhäuser zukünftig wohl etwas anders aufgebaut sein. Aber
    > etwaige automatische Parkgaragen gibt es ja bereits, wo das Fahrzeug auf
    > eine Platte gestellt wird, welche dann in einem Regal eingelagert wird.

    Das bedeutet aber: es gibt nur noch autonomes fahren.

  13. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: elgooG 11.01.16 - 08:45

    Möglichkeiten für Platzersparnis gibt es auf jeden Fall genug. Erstmal lassen sich Autos auf diese Weise in Ihrer Abmessung sortieren und damit effizienter und platzsparender positionieren. Dann kann man sich die ganzen Treppen und Lifte für Personen sparen und nicht zuletzt kann man die Decke einer Ebene sehr viel tiefer bauen. Für etwas höhere Fahrzeuge reichen dann sicher 1-2 höhere Ebenen aus. Zusätzlich spricht nichts dagegen auch ein paar Stockwerke in die Erde zu graben. Ein Parkhaus besitzt sehr viel Leerraum, der viel effizienter genutzt werden könnte. Die Dinger sind ohnehin immer zu voll. Kunden gäbe es genug um die Mehrkosten durch eine höhere Anzahl an Autos abzufangen. Zusätzlich lässt sich noch etwas mit dem automatischen "Auftanken" von Elektroautos verdienen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 08:46 durch elgooG.

  14. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: pk_erchner 11.01.16 - 09:11

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wärs denn mit kleinen autonomen Sackkarren die in Parkhäusern die Autos
    > hin- und herschieben? #OutOfZeBox
    >
    > Hab mir sogar die Mühe gemacht es für dich zu visualisieren :)
    >
    > i.imgur.com
    >
    > Ich könnte mir vorstellen so ein Teil lässt sich extrem günstig
    > produzieren. jeder Parkplatz hätte einfach seine eigene Karre und eine
    > Steckdose an die der Karren ran fährt und den kleinen integrierten Akku
    > lädt.
    >

    sehr nette Idee

    aber

    - passt das für wirklich jedes Auto ?
    - traue ich meine 60 k¤ Karre dem Teil an ?
    - ich spare ein wenig Zeit und Platz ... lohnt das den Aufwand ?
    - ich bräuchte recht viele von den Transporteinheiten um Parallelisierung zu können
    - von den variablen Kosten mögen die theoretisch günstig sein, aber nicht von den Entwicklungskosten
    - was hat das mit dem Strom-Lade Problem zu tun ?

  15. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: robinx999 11.01.16 - 09:15

    Naja im Wesentlichen gibt es das ja schon https://www.youtube.com/watch?v=nuVuEz0S16c
    sieht zwar etwas anders aus macht aber genau das was hier gewünscht ist.

  16. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: flasherle 11.01.16 - 11:17

    sind immer voll? bei uns sind die eher immer 3/4 leer. was vermutlich hautpsächlich an den preisen liegt...

  17. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: tingelchen 11.01.16 - 18:26

    Nicht zu 100%. Ist auch nicht nötig. Parkflächen existieren ja nicht nur in Parkhäusern :) Aber ja. In Zukunft wir das autonome Fahren das manuelle Fahren komplett ablösen. Manuell wird dann nur noch überwiegend aus reiner Freude genutzt.

  18. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: tingelchen 11.01.16 - 18:31

    ein Parkplatz hat eine Einheitsgröße. Mit min. 2x5m. Natürlich gibt es Fahrzeuge die länger als 5m sind. Ist aber kein großes Problem. Der Vorteil der Sackkarre ist, das sie in bestehende Parkhäuser integriert werden kann und die Fahrzeuge sehr viel kompakter parken kann. Denn es muss niemand ein uns aus steigen.

    Es wird lediglich ein "Umschlagplatz" benötigt.

    Und ja. Ich würde das System meinen Wagen anvertrauen. Warum nicht? Man vertraut seinen Wagen unweigerlich ja auch allen anderen um einen herum an.

  19. Re: das Ende oder der Anfang von Parkhäusern ?

    Autor: tingelchen 11.01.16 - 18:36

    Klasse :D

    Und er hat recht. Es bietet einen enormen Zeitvorteil. Einfach zum Abholplatz fahren, Ticket ziehen, Tasche nehmen und den Rest erledigt der Roboter. Die komplette Aktion mit Parkplatzsuche entfällt vollständig. Gerade bei Flughäfen, wo die Parkhäuser teils sehr unübersichtlich gestaltet sind, kann man dadurch mal eben 10 bis teils 20 Minuten sparen.

    PS:
    Hat noch einen Vorteil. Nämlich weniger Abgase, da weniger laufende Verbrenner herum stehen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 18:39 durch tingelchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. BWI GmbH, Hannover
  3. Modis GmbH, Köln
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
    Devops und Code-Hosting
    Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

    Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.

  2. Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.

  3. Science Fiction: Neuauflage von Battlestar Galactica soll kommen
    Science Fiction
    Neuauflage von Battlestar Galactica soll kommen

    Für einen neuen Anlauf rund um die Galactica und die Zylonen holt sich Universal Content Productions den Mr.-Robot-Macher Sam Esmail. Das Reboot der Science-Fiction-Serie Battlestar Galactica soll die gleiche Geschichte ein weiteres Mal erzählen. Viele Details sind aber noch nicht bekannt.


  1. 15:08

  2. 15:00

  3. 14:53

  4. 14:40

  5. 14:27

  6. 14:14

  7. 13:59

  8. 13:44