Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisierung: Hillary Clinton…

In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: C4landra 24.11.17 - 09:10

    In meinen Augen der sinn hinter einem Grundeinkommen ist es, das wir so weit fortgeschritten sind das Maschinen in wenigen Jahren / Jahrzehnten für uns sorgen können (zumindest größtenteils) nur wenige werden dann alles geld verdienen, dass ist unweigerlich die Entwicklung die wir machen werden. Das wichtige ist es nun das Einkommen derer zu sichern die dadurch nicht mehr arbeiten. Wenn wir nur noch Maschinen haben die für uns arbeiten und niemand mehr arbeiten muss, sollte dann nicht jeder etwas von dieser Arbeit die für uns gemacht wird bekommen?
    Ich denke das wir diesen Wandel schaffen werden... müssen wir ja auch... wer heute in der Schule ist sollte sich schon Gedanken machen: wird es diesen job noch geben bis ich in Rente gehe? klingt vtl. hart... aber wer bis zur Rente Arbeiten möchte muss sich das heute fragen. Daher bin ich auch dafür das unsere Regierung so etwas wie das Grundeinkommen Sehr bald einführt... und es entsprechend mit dem Fortschreiten dieser Entwicklung anpasst. Viele die das Lesen arbeiten im IT Bereich und müssen sich wenig sorgen machen, wir sind schließlich die, die diesen Wandel auslösen (macht mich manchmal traurig wenn man sich das Überlegt das mein job dafür sorgt das andere Ihren bald verlieren) aber so ist es...das ist das Bestreben der Menschheit nach fortschritt... In meinen Augen Liegt die Verantwortung in der Politik unsere Gesellschaft darauf vorzubereiten und zu reformieren. Unter einem Geldgeilen **** wie Trump bin ich mir nur leider unsicher ob das passieren wird. Es ist nicht das ende wenn unsere Gesellschaft sich so wandelt das niemand mehr arbeiten "kann" ich sehe es eher als ein "nicht mehr Arbeiten muss, da für uns gesorgt wird". Hoffen wir das unsere Politik dieses "kann" abschafft und zu einem "muss" ändert.

  2. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: thinksimple 24.11.17 - 09:17

    C4landra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meinen Augen der sinn hinter einem Grundeinkommen ist es, das wir so
    > weit fortgeschritten sind das Maschinen in wenigen Jahren / Jahrzehnten für
    > uns sorgen können (zumindest größtenteils) nur wenige werden dann alles
    > geld verdienen, dass ist unweigerlich die Entwicklung die wir machen
    > werden. Das wichtige ist es nun das Einkommen derer zu sichern die dadurch
    > nicht mehr arbeiten. Wenn wir nur noch Maschinen haben die für uns arbeiten
    > und niemand mehr arbeiten muss, sollte dann nicht jeder etwas von dieser
    > Arbeit die für uns gemacht wird bekommen?
    > Ich denke das wir diesen Wandel schaffen werden... müssen wir ja auch...
    > wer heute in der Schule ist sollte sich schon Gedanken machen: wird es
    > diesen job noch geben bis ich in Rente gehe? klingt vtl. hart... aber wer
    > bis zur Rente Arbeiten möchte muss sich das heute fragen. Daher bin ich
    > auch dafür das unsere Regierung so etwas wie das Grundeinkommen Sehr bald
    > einführt... und es entsprechend mit dem Fortschreiten dieser Entwicklung
    > anpasst. Viele die das Lesen arbeiten im IT Bereich und müssen sich wenig
    > sorgen machen, wir sind schließlich die, die diesen Wandel auslösen (macht
    > mich manchmal traurig wenn man sich das Überlegt das mein job dafür sorgt
    > das andere Ihren bald verlieren) aber so ist es...das ist das Bestreben der
    > Menschheit nach fortschritt... In meinen Augen Liegt die Verantwortung in
    > der Politik unsere Gesellschaft darauf vorzubereiten und zu reformieren.
    > Unter einem Geldgeilen **** wie Trump bin ich mir nur leider unsicher ob
    > das passieren wird. Es ist nicht das ende wenn unsere Gesellschaft sich so
    > wandelt das niemand mehr arbeiten "kann" ich sehe es eher als ein "nicht
    > mehr Arbeiten muss, da für uns gesorgt wird". Hoffen wir das unsere Politik
    > dieses "kann" abschafft und zu einem "muss" ändert.


    Wieso geld als grundeinkommen. Freie kost und logis reicht doch.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  3. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: NachDenker 24.11.17 - 09:20

    nennt man das nicht Sklaverei?

    Jene, die dich dann verpflegen und logieren, werden eine Gegenleistung haben wollen!

  4. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: C4landra 24.11.17 - 09:24

    genau das ist leider das Problem was nicht Funktionieren wird an unserer Geselschafft... wenn wir uns immer weiter Entwickeln braucht es ein neues Model, das nur wenige sich in die Tasche arbeiten und alle leiden würde dazu führen das es widerstand und Krieg gibt. Immer in der Geschichte wo es Unterdrückung gab gab es auch widerstand. Der einzige weg den ich sehe ist, dass die menschen aufhören mit ihrem Eigensinnigen denken und etwas an die Geselschafft abgeben. Sonst wird die Vollautonome Zukunft die wir bald haben werden der Untergang für viele sein.

  5. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: Shoopi 24.11.17 - 09:33

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C4landra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In meinen Augen der sinn hinter einem Grundeinkommen ist es, das wir so
    > > weit fortgeschritten sind das Maschinen in wenigen Jahren / Jahrzehnten
    > für
    > > uns sorgen können (zumindest größtenteils) nur wenige werden dann alles
    > > geld verdienen, dass ist unweigerlich die Entwicklung die wir machen
    > > werden. Das wichtige ist es nun das Einkommen derer zu sichern die
    > dadurch
    > > nicht mehr arbeiten. Wenn wir nur noch Maschinen haben die für uns
    > arbeiten
    > > und niemand mehr arbeiten muss, sollte dann nicht jeder etwas von dieser
    > > Arbeit die für uns gemacht wird bekommen?
    > > Ich denke das wir diesen Wandel schaffen werden... müssen wir ja auch...
    > > wer heute in der Schule ist sollte sich schon Gedanken machen: wird es
    > > diesen job noch geben bis ich in Rente gehe? klingt vtl. hart... aber
    > wer
    > > bis zur Rente Arbeiten möchte muss sich das heute fragen. Daher bin ich
    > > auch dafür das unsere Regierung so etwas wie das Grundeinkommen Sehr
    > bald
    > > einführt... und es entsprechend mit dem Fortschreiten dieser Entwicklung
    > > anpasst. Viele die das Lesen arbeiten im IT Bereich und müssen sich
    > wenig
    > > sorgen machen, wir sind schließlich die, die diesen Wandel auslösen
    > (macht
    > > mich manchmal traurig wenn man sich das Überlegt das mein job dafür
    > sorgt
    > > das andere Ihren bald verlieren) aber so ist es...das ist das Bestreben
    > der
    > > Menschheit nach fortschritt... In meinen Augen Liegt die Verantwortung
    > in
    > > der Politik unsere Gesellschaft darauf vorzubereiten und zu reformieren.
    > > Unter einem Geldgeilen **** wie Trump bin ich mir nur leider unsicher ob
    > > das passieren wird. Es ist nicht das ende wenn unsere Gesellschaft sich
    > so
    > > wandelt das niemand mehr arbeiten "kann" ich sehe es eher als ein "nicht
    > > mehr Arbeiten muss, da für uns gesorgt wird". Hoffen wir das unsere
    > Politik
    > > dieses "kann" abschafft und zu einem "muss" ändert.
    >
    > Wieso geld als grundeinkommen. Freie kost und logis reicht doch.

    Keine so schlechte Idee. Ich plädiere generell für die 5 Grundpfeiler, welche so günstig wie möglich, gar kostenlos sein müssten -> Nahrung, Wasser, Strom, Wohnung und Internet. Internet mag seltsam wirken, doch Zugang zum Internet ist nun einmal wie ein Zugang zu einer Bibliothek welche das Gesamte Wissen der Menschheit beinhaltet. Das darf in keinem Haushalt mehr fehlen und zählt für mich zum Grundbedürfnis.
    Ich könnte absolut damit leben wenn diese 5 Dinge jedem gewährleistet sind. Und ich denke das würde die Existenzangst entfernen. Doch wer in Luxusgütern schweben möchte wird arbeiten müssen - das neue Samsung Phone bezahlt sich halt nicht von selbst, geschweige denn die PS4 gekauft vom Grundeinkommen.

  6. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: thinksimple 24.11.17 - 09:42

    Shoopi schrieb:
    ----
    >
    > Keine so schlechte Idee. Ich plädiere generell für die 5 Grundpfeiler,
    > welche so günstig wie möglich, gar kostenlos sein müssten -> Nahrung,
    > Wasser, Strom, Wohnung und Internet. Internet mag seltsam wirken, doch
    > Zugang zum Internet ist nun einmal wie ein Zugang zu einer Bibliothek
    > welche das Gesamte Wissen der Menschheit beinhaltet. Das darf in keinem
    > Haushalt mehr fehlen und zählt für mich zum Grundbedürfnis.
    > Ich könnte absolut damit leben wenn diese 5 Dinge jedem gewährleistet sind.
    > Und ich denke das würde die Existenzangst entfernen. Doch wer in
    > Luxusgütern schweben möchte wird arbeiten müssen - das neue Samsung Phone
    > bezahlt sich halt nicht von selbst, geschweige denn die PS4 gekauft vom
    > Grundeinkommen.

    Zugang zum Internet kannst du über eine öffentliche "Bibliothek" machen.
    Wie gesagt Nahrung, Wohnung, Krankenversorgung ist frei. Da kann sich jeder selbst verwirklichen. Wer mehr will hat die Möglichkeit zu arbeiten.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  7. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: der_wahre_hannes 24.11.17 - 09:46

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugang zum Internet kannst du über eine öffentliche "Bibliothek" machen.

    Die allerdings auch nur begrenzte Plätze + begrenzte Öffnungszeiten hat. Der BGH hat schon 2013 festgestellt, dass der Zugang zum Internet ein Grundrecht ist.

  8. Wenn man das System "Geld" behalten will, dann schon....

    Autor: mfeldt 24.11.17 - 09:47

    kwt

  9. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: Shoopi 24.11.17 - 09:49

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zugang zum Internet kannst du über eine öffentliche "Bibliothek" machen.
    >
    > Die allerdings auch nur begrenzte Plätze + begrenzte Öffnungszeiten hat.
    > Der BGH hat schon 2013 festgestellt, dass der Zugang zum Internet ein
    > Grundrecht ist.

    Genau das - eine Bibliothek ist nicht mit der Effizienz des Internets zu vergleichen. Dort gibt es keine Effizienten Photoshop-Tutorials, nur als Beispiel. Internet ist Grundrecht. Und öffnet so viel mehr Türen als eine Bibliothek.

  10. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: thinksimple 24.11.17 - 10:07

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thinksimple schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Zugang zum Internet kannst du über eine öffentliche "Bibliothek"
    > machen.
    > >
    > > Die allerdings auch nur begrenzte Plätze + begrenzte Öffnungszeiten hat.
    > > Der BGH hat schon 2013 festgestellt, dass der Zugang zum Internet ein
    > > Grundrecht ist.
    >
    > Genau das - eine Bibliothek ist nicht mit der Effizienz des Internets zu
    > vergleichen. Dort gibt es keine Effizienten Photoshop-Tutorials, nur als
    > Beispiel. Internet ist Grundrecht. Und öffnet so viel mehr Türen als eine
    > Bibliothek.

    Ich meinte ja nicht die klassische Bibliothek. Deswegen in Anführungszeichen.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  11. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: most 24.11.17 - 10:17

    Wir haben ja schon eine Art Grundeinkommen mit der Sozialhilfe, auch wenn es natürlich nicht komplett bedingungslos und natürlich auch bei weitem nicht ausreichend für eine Teilhabe an der Gesellschaft ist.

    Es ist aber neben der rein materiellen Versorgung viel wichtiger neue Aufgaben und Rollen zu definieren. Nur wenige Menschen können sich ein Leben lang selbst mit interessanten Dingen beschäftigen, die meisten verfallen in Langeweile und Lethargie, wenn sie keine Aufgabe haben.

    Dieses Problem halte ich für wesentlich schwerwiegender als die Verteilungsfrage der dann automatisch erwirtschafteten Leistungen.

  12. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: Shoopi 24.11.17 - 10:37

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben ja schon eine Art Grundeinkommen mit der Sozialhilfe, auch wenn
    > es natürlich nicht komplett bedingungslos und natürlich auch bei weitem
    > nicht ausreichend für eine Teilhabe an der Gesellschaft ist.
    >
    > Es ist aber neben der rein materiellen Versorgung viel wichtiger neue
    > Aufgaben und Rollen zu definieren. Nur wenige Menschen können sich ein
    > Leben lang selbst mit interessanten Dingen beschäftigen, die meisten
    > verfallen in Langeweile und Lethargie, wenn sie keine Aufgabe haben.
    >
    > Dieses Problem halte ich für wesentlich schwerwiegender als die
    > Verteilungsfrage der dann automatisch erwirtschafteten Leistungen.

    Das Problem ist, das wir keinerlei Referenzen für Menschen haben die wirklich ohne Druck und Probleme leben können. Deren Leben gesichert ist und die sich frei entfalten können. Zumindest nicht im großen Ausmaß. Natürlich wird der Mensch nichts mit sich anfangen können wenn die ganze Familie und alle Nachbarn jeden Tag von 9 bis 18 Uhr weg sind. Jedes Hobby macht auch alleine ziemlich einsam.
    Aber genau deshalb geht es ja auch nur um eine Grundsicherung, nicht um einen echten Geldbetrag. Dafür musst du dann halt arbeiten.

  13. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: C4landra 24.11.17 - 12:26

    Das ist ja was ich meinte... heutzutage ist es in der Schule schon schwer sich einen Beruf auszusuchen ,viele berufe die man heute Lernen kann haben keine Zukunft, und viele Berufe die es geben wird gibt es noch nicht. Das problem sind auch viele Alte: Beispiel Die Proteste der Taxifahrer gegen Uber in vielen Ländern... es tut mir leid um die Menschen und die jobs... aber ohne sich weiter zu bilden wird es keine Zukunft geben. Viele jobs die es heute gibt sind bedroht und werden Bald Abgeschafft... das ist fortschritt... die meisten erkennen diesen jedoch erst zu spät. Dennoch finde ich es wichtig das Güter die sich komplett autonom Produzieren nicht einem in die Tasche spielen, sondern der Allgemeinheit frei zugänglich gemacht werden, damit eine solche Grundsicherung (materiel oder Finanziell ist ja egal) entsteht. Sonst haben wir das Problem das wir aktuell schon haben: die Schere geht immer weiter auseinander, die armen verlieren ihre jobs, werden ärmer, die reichen geben kein geld mehr nach unten werden immer reicher.

  14. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: bex_HB 24.11.17 - 13:28

    C4landra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meinen Augen der sinn hinter einem Grundeinkommen ist es, das wir so
    > weit fortgeschritten sind das Maschinen in wenigen Jahren / Jahrzehnten für
    > uns sorgen können (zumindest größtenteils) nur wenige werden dann alles
    > geld verdienen, dass ist unweigerlich die Entwicklung die wir machen
    > werden. Das wichtige ist es nun das Einkommen derer zu sichern die dadurch
    > nicht mehr arbeiten. Wenn wir nur noch Maschinen haben die für uns arbeiten
    > und niemand mehr arbeiten muss, sollte dann nicht jeder etwas von dieser
    > Arbeit die für uns gemacht wird bekommen?
    > Ich denke das wir diesen Wandel schaffen werden... müssen wir ja auch...
    > wer heute in der Schule ist sollte sich schon Gedanken machen: wird es
    > diesen job noch geben bis ich in Rente gehe? klingt vtl. hart... aber wer
    > bis zur Rente Arbeiten möchte muss sich das heute fragen. Daher bin ich
    > auch dafür das unsere Regierung so etwas wie das Grundeinkommen Sehr bald
    > einführt... und es entsprechend mit dem Fortschreiten dieser Entwicklung
    > anpasst. Viele die das Lesen arbeiten im IT Bereich und müssen sich wenig
    > sorgen machen, wir sind schließlich die, die diesen Wandel auslösen (macht
    > mich manchmal traurig wenn man sich das Überlegt das mein job dafür sorgt
    > das andere Ihren bald verlieren) aber so ist es...das ist das Bestreben der
    > Menschheit nach fortschritt... In meinen Augen Liegt die Verantwortung in
    > der Politik unsere Gesellschaft darauf vorzubereiten und zu reformieren.
    > Unter einem Geldgeilen **** wie Trump bin ich mir nur leider unsicher ob
    > das passieren wird. Es ist nicht das ende wenn unsere Gesellschaft sich so
    > wandelt das niemand mehr arbeiten "kann" ich sehe es eher als ein "nicht
    > mehr Arbeiten muss, da für uns gesorgt wird". Hoffen wir das unsere Politik
    > dieses "kann" abschafft und zu einem "muss" ändert.

    Ich bin nicht bereit, mit meinen Sozialabgaben in unnötigem Ausmaß Leute zu finanzieren, die nichts für Ihren Lebensunterhalt tun wollen.

    Es gibt Leute, die können nichts dafür, richtig, da könnte man sicher neue Modelle entwickeln, die mehr bieten als Hartz IV, da habe ich nichts gegen.

    Aber ein Grundeinkommen für jeden? Nein danke, das würde nicht wenige dazu verleiten, sich nur noch auf die Pelle zu legen - und sowas bin ich nicht bereit, zu finanzieren.

    Das muss leider gesagt werden, auch wenn es den ganzen linken Sozialromantikern herzlich egal sein wird, Ideologie ist Ideologie und bleibt Ideologie, da ist für Realität und andere Betrachtungswinkel meist kein Platz mehr.

  15. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: C4landra 24.11.17 - 13:49

    das glaube ich nicht... ich bin eine Person die gerne arbeite und auch Freiwilig, andere Länder in dennen es bereits so ist zeigen das genau das nicht eintritt... die Zukunft sieht in meinen Augen so aus das nicht mehr jeder Arbeiten kann, wir haben ca 7Mrd Menschen, und viele Jobs verschwinden und werden von wenigen erledigt. Daher finde ich es Sinnvoll so etwas einzuführen. Wir gehen auf eine art der Gesellschaft hin die es noch nie gab, da braucht es auch neue Denkweisen und neue Betrachtungswinkel... entweder wir finden den Platz oder viele werden Hungern.

  16. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: ZuWortMelder 24.11.17 - 15:40

    Hallo,

    Realität ist veränderbar und das, was wir daraus machen (müssen). Das ist der Punkt.
    Wenn es weiter in diese Richtung geht, werden auch die, die einfache Arbeit verichten könnten + wollten, diese zum Lebensunterhaltbestreit nicht mehr aus üben, da sie (weg)automatisiert wurden.

    MfG
    ZuWortMelder

  17. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: itza 24.11.17 - 15:44

    bex_HB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht bereit, mit meinen Sozialabgaben in unnötigem Ausmaß Leute zu
    > finanzieren, die nichts für Ihren Lebensunterhalt tun wollen.
    >
    > Es gibt Leute, die können nichts dafür, richtig, da könnte man sicher neue
    > Modelle entwickeln, die mehr bieten als Hartz IV, da habe ich nichts
    > gegen.
    >
    > Aber ein Grundeinkommen für jeden? Nein danke, das würde nicht wenige dazu
    > verleiten, sich nur noch auf die Pelle zu legen - und sowas bin ich nicht
    > bereit, zu finanzieren.
    >
    > Das muss leider gesagt werden, auch wenn es den ganzen linken
    > Sozialromantikern herzlich egal sein wird, Ideologie ist Ideologie und
    > bleibt Ideologie, da ist für Realität und andere Betrachtungswinkel meist
    > kein Platz mehr.

    Du hast es nicht verstanden, das hat nichts mit Sozialromantik zu tun. Auf das Thema bezogen gibt es dann schlicht keine Arbeit mehr für viele Leute! Sollen die dann einfach verrecken, nur damit dir kein Zacken aus deiner Krone bricht? Sorry, aber einfach nur Ignorant, kleingeistig und zum Kotzen so eine Ansicht! Was interessiert dich denn bitte, ob Leute auf der Pelle liegen, wenn es dir selbst nicht schlecht geht. Ist das Neid, verletzter Stolz?

    Hexe! ... Hexe! ... Sie ist von einem Dämon besessen! Löscht sie!
    - Ein besorgter Algorithmus der virtuellen Welt

  18. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: C4landra 24.11.17 - 15:46

    itza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bex_HB schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin nicht bereit, mit meinen Sozialabgaben in unnötigem Ausmaß Leute
    > zu
    > > finanzieren, die nichts für Ihren Lebensunterhalt tun wollen.
    > >
    > > Es gibt Leute, die können nichts dafür, richtig, da könnte man sicher
    > neue
    > > Modelle entwickeln, die mehr bieten als Hartz IV, da habe ich nichts
    > > gegen.
    > >
    > > Aber ein Grundeinkommen für jeden? Nein danke, das würde nicht wenige
    > dazu
    > > verleiten, sich nur noch auf die Pelle zu legen - und sowas bin ich
    > nicht
    > > bereit, zu finanzieren.
    > >
    > > Das muss leider gesagt werden, auch wenn es den ganzen linken
    > > Sozialromantikern herzlich egal sein wird, Ideologie ist Ideologie und
    > > bleibt Ideologie, da ist für Realität und andere Betrachtungswinkel
    > meist
    > > kein Platz mehr.
    >
    > Du hast es nicht verstanden, das hat nichts mit Sozialromantik zu tun. Auf
    > das Thema bezogen gibt es dann schlicht keine Arbeit mehr für viele Leute!
    > Sollen die dann einfach verrecken, nur damit dir kein Zacken aus deiner
    > Krone bricht? Sorry, aber einfach nur Ignorant, kleingeistig und zum Kotzen
    > so eine Ansicht! Was interessiert dich denn bitte, ob Leute auf der Pelle
    > liegen, wenn es dir selbst nicht schlecht geht. Ist das Neid, verletzter
    > Stolz?
    und genau da haben wir eigentlich das Problem warum so ein Wandel schwer zu erreichen ist... es gibt immer genug die zu Egoistisch denken und alles in die eigene Tasche arbeiten. Es geht ja wie du sagtest nicht um das "arbeiten wollen" sondern um das "können" da es schlicht nicht genug Arbeit geben wird für alle in der Zukunft wenn diese entwicklung sich fortsetzt..

  19. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: itza 24.11.17 - 15:50

    Ja leider ... weil nicht sein kann was nicht sein darf ... da kriege ich echt ne Krawatte und mir kommt fast das Mittagessen hoch!

    Hexe! ... Hexe! ... Sie ist von einem Dämon besessen! Löscht sie!
    - Ein besorgter Algorithmus der virtuellen Welt

  20. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft sollte es deshalb Grundeinkommen geben!

    Autor: divStar 24.11.17 - 22:17

    Naja zu seiner Ehrenrettung muss man sagen, dass so ein System (ähnlich dem Kommunismus) noch nie funktioniert hat bzw. noch nie ausprobiert wurde.
    Wenn Berufe gewählt werden, sollte bereits früh daran gearbeitet werden den Kindern zu verdeutlichen, dass manche Berufe erstrebenswerter sind als andere und dass einfachere Berufe ggf. eher wegrationalisiert werden.

    Ich sehe die Probleme auch eher in den Übergangsjahrgängen. Dass Taxifahrer oder sogar KFZ-Mechatroniker oder -Mechaniker ersetzt werden, ist wahrscheinlicher als Programmierer, denn erstere können vermutlich schon 10 Jahren solide KI-Konkurrenz bekommen, zweitere in vielleicht 20. Irgendwann werden auch Ärzte, Anwälte und auch Programmierer ihre Jobs los sein - aber das wird noch einige Zig Jahre dauern.

    Diese Zeit könnten wir jetzt nutzen. Da muss die Wirtschaft angehalten werden massive Abgaben auf Roboter zu zahlen weil dadurch Jobs für Menschen wegfallen, da muss sozial-gesehen über Grundeinkommen in Form von kostenloser Nahrung, Wohnung und diversen Versicherungen nachgedacht werden und man könnte zumindest in der Übergangszeit darüber nachdenken jene Menschen, deren Expertise immer noch erforderlich ist und deren Arbeit nicht abgelöst wurde, zum arbeiten zu motivieren - z.B. indem man steuerliche Belastungen klein hält. Die, die richtig bezahlen sollten, sollten jene sein, die auch richtig Knete haben. Und das ist nicht die Arbeiterschicht. Das sind auch selten Ärzte oder Anwälte ; das sind vor allem Firmenbesitzer, die Millionen oder gar Milliarden scheffeln. Das Problem da ist allerdings, dass unser Politsystem anfällig für "Lobbyarbeit" (=Schmiergeld) sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Regensburg
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 264,00€
  3. ab 479€
  4. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
        Google
        "Niemand braucht heute Gigabit"

        BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

      2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
        Telefónica
        Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

        Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

      3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
        Fixed Wireless Access
        Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

        BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


      1. 19:28

      2. 17:43

      3. 17:03

      4. 16:52

      5. 14:29

      6. 14:13

      7. 13:35

      8. 13:05