Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonom fahren: Ford entwickelt…

Auf einmal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf einmal...

    Autor: drmccoy 16.12.13 - 12:51

    Kaum fängt einer an, springen alle anderen hinterher und tun gerade so, als stamme die Motivation aus eigenem Antrieb, dabei scheint man eher daran interessiert, Konkurrenzfähig zu bleiben.

    Viel sinnvoller wäre eine gemeinsame Arbeit, um autonomes Fahren ernsthaft zu erforschen. Aber wie immer kocht lieber jeder sein eigenes Süppchen...

  2. Re: Auf einmal...

    Autor: Anarcho_Kommunist 16.12.13 - 12:55

    Man könnte das System auch gemeinsam als OpenSource produzieren, wie Android zeigt kann ja genau das sehr erfolgreich sein.

    Aber die Industrie steckt halt immer noch zum großteil im veralteten neoliberalen Konkurrenzdenken statt. Kooperation könnte hier sehr viel effektiver sein, aber dafür müsste das Management eben einige alte kapitalistische Dogmen über Bord werfen.

    https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/7/7c/Piratebanner3.png
    http://www.piratenpartei.de
    "Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke"

  3. Re: Auf einmal...

    Autor: Sebbi 16.12.13 - 13:19

    Anarcho_Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte das System auch gemeinsam als OpenSource produzieren, wie
    > Android zeigt kann ja genau das sehr erfolgreich sein.

    Ja sicher, dann fahren alle Autos zwar grundsätzlich von selbst, aber jede Komfortfunktion steht dann nur einem bestimmten Anbieter bzw. allen die eine Lizenz von ihm zur Verfügung. Juhei! ;-)

    >
    > Aber die Industrie steckt halt immer noch zum großteil im veralteten
    > neoliberalen Konkurrenzdenken statt. Kooperation könnte hier sehr viel
    > effektiver sein, aber dafür müsste das Management eben einige alte
    > kapitalistische Dogmen über Bord werfen.

    Die Autoindustrie ist groß genug und hat genug Kapital damit jeder für sich forschen kann und durch Konkurrenzdruck zu besseren Ergebnissen kommt. Zusammenarbeit ist nicht immer die besten Lösung.

  4. Re: Auf einmal...

    Autor: frontloop 16.12.13 - 13:29

    Vollautonomes Fahren auf Straßen ist für mich utopisch. Mit Hilfe von Straßennetzen die dafür präpariert sind wäre dies aber schon längst möglich. Momentan fahren nicht mal Züge autonom! Und die Brauchen sich den Weg nicht nicht mal aussuchen und auch nicht lenken! Warum nicht? Dabei hätten Züge bereits seit mehreren Jahrzehnten autonom fahren können. (Ja, ich weis dass irgendwo sowas wie Züge auch mal autonom Fahren). Sobald eine Straße ähnlich sichere Leitvorrichtung erhält wie eine Eisenbahnstrecke, dann wird auch ein selbständig fahrender PKW vielleicht möglich sein. Dies ist aber auch schon eine optimistische Denkweise. Unfälle passieren immer. Die Frage ist wer dafür verantwortlich gemacht wird. Bei einem Menschen als Fahrer ist es einfach. Ein Mensch wird nicht von irgendjemanden programmiert oder konstruiert. Bei einem Unfall der von einem Computer verursacht wurde, gibt es keinen den man rupfen kann. Aber man hätte doch so gerne einen!

  5. Re: Auf einmal...

    Autor: drmccoy 16.12.13 - 13:38

    Du bringst es genau auf den Punkt. Das ist auch etwas, was mich so fuchst an der ganzen Sache. Alle Hersteller spucken große Töne, etc ... Es ist aber im Endeffekt alles Augenwischerei. Gut vergleichbar mit den Drohnenplänen von Amazon, die direkt nach Ankündigung von der deutschen Post abgekupfert und als eigene Anstrengung dargestellt wurden. Wirklicher praktischer Nutzen? In absehbarer Zeit: Keiner.

  6. Re: Auf einmal...

    Autor: p3 16.12.13 - 21:54

    Wer einen aktuellen praktischen Nutzen daraus in einem Serien Fahrzeug sehen will der sollte sich die neue Mercedes S-Klasse und "Intelligent Drive" näher ansehen.
    http://www.youtube.com/watch?v=LioamfWG5Zg

    Und wer Autonomes Fahren auf "normalen" Straßen für utopisch hält sollte sich das hier ansehen: http://www.youtube.com/watch?v=SUOC8tE4bdM

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  2. Stadt Soltau, Soltau
  3. VascoMed GmbH, Binzen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50