Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonom fahren: Ford entwickelt…

Das Rechtliche "Problem" von Autonomen Autos ist nichts neues

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Rechtliche "Problem" von Autonomen Autos ist nichts neues

    Autor: Plany 16.12.13 - 13:27

    300 Jahre zurück.

    man kauft ein Pferd das ja an sich auch sein Eigenen Kopf hat. Wenn es durch eine Panikattacke zum Unfall kommt wer hatte dann schuld?

    Das Pferd ist beim kauf "Defekt" (zb ein Entzündung an ein Vorderbein) Wenn es nun durch die Krankheit zum Unfall kommt wer ist dann Schuld?

    ich finde das lässt sich super auf Autonome Autos Übertragen. Hier muss man das Rad nicht neu erfinden.

  2. Re: Das Rechtliche "Problem" von Autonomen Autos ist nichts neues

    Autor: thepiman 16.12.13 - 16:03

    Ach am Anfang ist das doch einfach: Verursacht eines der autonomen Autos einen Unfall mit Beteiligung eines noch konventionell fahrenden Autos, ist auf jeden fall 'konkurenzlos' der Fahrer des 'ver'alt'eten Autos Schuld.
    Wenn alle Autos autonom fahren dann halt der Faher, der:
    - seine Updates nicht gemacht hat
    - hier beliebig ergänzen...

  3. Re: Das Rechtliche "Problem" von Autonomen Autos ist nichts neues

    Autor: Avarion 16.12.13 - 16:44

    Grundsätzlich bedeutet ein autonomes Auto ja das umfangreiche Daten zur Fahrt bei einem Unfall vorliegen. D.h. es kann wirklich ermittelt werden wer schuld ist.

    Ist das Auto schuld kann herausgefunden werden warum. Dann ist erst einmal der Fahrer des autonomem Autos schuld. Dessen Versicherung kann sich dann eventuell an den Hersteller wenden, wegen Schadensersatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  4. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-60%) 11,99€
  3. 2,49€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00