Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Lkw: Trump-Regierung sorgt…

Autonome Fahrzeuge extra besteuern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autonome Fahrzeuge extra besteuern

    Autor: Gandalf2210 01.03.17 - 13:57

    So viel, dass es immer noch billiger ist als menschliche Fahrer. Von den eingenommenen Geldern dann Umschulung oder so für die jetzt arbeitslosen bezahlen.
    Ich sollte Präsident werden. (Zugegeben, die Idee ist von Bill Gates, nicht den Lohn zu besteuern, sondern die verrichtete Arbeit, wovon auch Roboter betroffen wären.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.17 13:58 durch Gandalf2210.

  2. Re: Autonome Fahrzeuge extra besteuern

    Autor: Ganta 01.03.17 - 14:38

    Ja auf kurz oder lang, kommt das ja nicht nur in diesem Bereich sondern generell. Im Bankenwesen sollen ja die nächsten 10-20 Jahre ca. 90% der Jobs wegfallen. Klar ist nur eine vorausschau. Aber das zeigt doch schon in welche Richtung es geht.
    Gefragt sind hier am Ende die Arbeitgeber und der Staat. Die müssen dafür sorgen, das die Arbeitnehmer aufgefangen werden. Notfalls eben über Steuern. So ungern die Leute das auch hören, ein bedingungsloses Grundeinkommen wird irgendwann kommen. Anders ist das ganze nicht zu bewerkstelligen, wenn immer mehr Tätigkeiten von Maschinen übernommen werden. Und man kann ja davon ausgehen, das es in Zukunft mehr wird als weniger.

  3. Re: Autonome Fahrzeuge extra besteuern

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.17 - 15:52

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel, dass es immer noch billiger ist als menschliche Fahrer. Von den
    > eingenommenen Geldern dann Umschulung oder so für die jetzt arbeitslosen
    > bezahlen.
    > Ich sollte Präsident werden. (Zugegeben, die Idee ist von Bill Gates, nicht
    > den Lohn zu besteuern, sondern die verrichtete Arbeit, wovon auch Roboter
    > betroffen wären.)

    Voll dafür und es wird in den nächsten 10 bis 20 jahren auch so kommen.
    Aber man muss da erst noch ein paar Vorurteile die in den Köpfen sitzen austreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41