Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Lkw: Trump-Regierung sorgt…

Das wird keine Jobs kosten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird keine Jobs kosten...

    Autor: cdisch 01.03.17 - 16:24

    ... wenn man sich die Geschichte anschaut, dann müssten wir ja schon alle arbeitslos sein:
    - Keine Kutscher mehr
    - Keine Kohleschüpper mehr
    - (Fast) keine Produktionsarbeiter mehr (Roboter, etc.)
    - (Fast) keine Landwirte mehr
    - etc.

    Bin jetzt zwar kein Ökonom, aber ich glaube das die Arbeitslosenzahlen in den letzten 100 Jahren geglättet ungefähr konstant geblieben sind. Natürlich gab es immer Schwankungen und regionale Verschiebungen, aber ich denke unterm Strich ungefähr auf gleichem Niveau.

    Meine Folgerung darauf: Höhere Effizienz führt einfach dazu, dass wir uns mehr leisten kön-nen und damit mehr haben wollen. Das was wir mehr haben wollen muss natürlich wieder produziert werden (und das sind heute auch viele imaginäre Güter – ja wir IT‘ler machen Sa-chen die man gar nicht anfassen kann).

    Wenn man nun mit autonomen Fahrzeugen günstiger transportieren kann, dann werden Güter günstiger und wir können mehr Güter kaufen. Diese zusätzlichen Güter müssen entwickelt, gemanaged und produziert werden. Wobei hier viele nur auf das produzieren schauen: Die Jobs verschieben sich bei höherer Automatisierung natürlich mehr in die Bereiche der Ent-wicklung und Verwaltung.

    Langfristig wird es übrigens ein echter Jobkiller sein, die Automatisierung per Gesetzt zu un-terbinden. Wenn in der USA der Transport von Gütern teurer ist, weniger flexibel ist und län-ger dauert, dann sind die Firmen dort auf dem Weltmarkt nicht konkurrenzfähig -> verkaufen weniger -> verlieren Jobs

    Aber das ist nur die Meinung eines einfachen deutschen IT-lers. Der Trump wird es sicher besser wissen....

    P.S.
    Und nein: Früher war nicht alles besser. Es war nur einiges anders....

  2. Re: Das wird keine Jobs kosten...

    Autor: Kristian.Kuhn 01.03.17 - 23:32

    cdisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn man sich die Geschichte anschaut, dann müssten wir ja schon alle
    > arbeitslos sein:
    > - Keine Kutscher mehr
    > - Keine Kohleschüpper mehr
    > - (Fast) keine Produktionsarbeiter mehr (Roboter, etc.)
    > - (Fast) keine Landwirte mehr
    > - etc.
    >
    > Bin jetzt zwar kein Ökonom, aber ich glaube das die Arbeitslosenzahlen in
    > den letzten 100 Jahren geglättet ungefähr konstant geblieben sind.
    > Natürlich gab es immer Schwankungen und regionale Verschiebungen, aber ich
    > denke unterm Strich ungefähr auf gleichem Niveau.
    >
    > Meine Folgerung darauf: Höhere Effizienz führt einfach dazu, dass wir uns
    > mehr leisten kön-nen und damit mehr haben wollen. Das was wir mehr haben
    > wollen muss natürlich wieder produziert werden (und das sind heute auch
    > viele imaginäre Güter – ja wir IT‘ler machen Sa-chen die man
    > gar nicht anfassen kann).
    >
    > Wenn man nun mit autonomen Fahrzeugen günstiger transportieren kann, dann
    > werden Güter günstiger und wir können mehr Güter kaufen. Diese zusätzlichen
    > Güter müssen entwickelt, gemanaged und produziert werden. Wobei hier viele
    > nur auf das produzieren schauen: Die Jobs verschieben sich bei höherer
    > Automatisierung natürlich mehr in die Bereiche der Ent-wicklung und
    > Verwaltung.
    >
    > Langfristig wird es übrigens ein echter Jobkiller sein, die Automatisierung
    > per Gesetzt zu un-terbinden. Wenn in der USA der Transport von Gütern
    > teurer ist, weniger flexibel ist und län-ger dauert, dann sind die Firmen
    > dort auf dem Weltmarkt nicht konkurrenzfähig -> verkaufen weniger ->
    > verlieren Jobs
    >
    > Aber das ist nur die Meinung eines einfachen deutschen IT-lers. Der Trump
    > wird es sicher besser wissen....
    >
    > P.S.
    > Und nein: Früher war nicht alles besser. Es war nur einiges anders....


    Danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€ im Epic Store
  2. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  3. 14,97€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
      Breitbandausbau
      Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

      Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.

    2. Have I been pwned: Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks
      Have I been pwned
      Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks

      Sind seit Jahren nicht mehr geänderte, im Browser hinterlegte Zugangsdaten geleakt worden? Ab Firefox 70 soll der Browser dies mit Firefox Monitor und Have I been pwned überprüfen - und im Fall des Falles den Nutzer warnen.

    3. Valve: Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel
      Valve
      Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel

      Nach einem Update gibt es in der Source-2-Engine Hinweise auf ein mysteriöses Projekt namens Citadel. Parallel dazu berichtet ein gut informierter Streamer, dass Valve "definitiv" an Half-Life VR arbeite.


    1. 10:46

    2. 10:27

    3. 10:15

    4. 09:55

    5. 09:13

    6. 09:00

    7. 08:55

    8. 08:19