Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Schiffe: Und abends geht…

"Autonom"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Autonom"

    Autor: ark 04.12.18 - 21:54

    Bin mir nicht sicher ob ich da evtl. zu wortklauberisch bin, aber sollte ein autonom fahrendes Schiff nicht eben OHNE Kapitän auskommen? Erinnert mich ein bisschen an die "autonom" fahrenden Autos die alle ganz dringend super schnelles und vor allem trafficpriorisiertes 5G brauchen damit sie mit ihren ... Controll Servern reden können? Oder so?

  2. Re: "Autonom"

    Autor: chefin 05.12.18 - 14:52

    was genau heist autonom?

    Bisher hatte dieses Wort eine bestimmte Bedeutung. Aber diese entwickelt sich gerade weiter.

    Unabhängig, eigenständig.

    Naja..unabhängig wird ein autonomes Fahrzeug NIE sein. Es ist abhängig von der Verkehrslage, also anderen Fahrzeugen in der Nähe, vom Wetter und vom zustand der Strasse. Daher kann es eigentlich per Definition keine autonomen Fahrzeuge geben. Lediglich eigenständig könnte noch zutreffen. Aber wie viel Eigenständigkeit und wieviel Fremdkontrolle. Das ist ein schwimmender Begriff, der sich je nach Ausstattung verschiebt. Eigenständig die Spritmenge und Motorleistung regulieren. Ich sage nur mit einem Poti was ich will (Drive by Wire). Viele Fahrzeuge haben schon keine mechanische Kopplung zwischen Luftklappe und Gaspedal mehr. Sie stellen sich die Luftklappe ein, messen die Luftmenge, berechnen die nötige Spritmenge und den Zündzeitpunkt und führen anhand dieser Daten den Arbeitstakt aus. Eigenständig, ich kann nur indirekt über die Gaspedalstellung Vorgaben machen. Auch schon eine gewisse Autonomie. ABS, ESP sind weitere teilautonome Steuerkreise.

    Was also ist autonom den genau. Vollautonom könnte man dann noch als Worthülse für "macht alles alleine ohne Menschen" heranziehen. Würdest du einen Aufzug im Hochhaus als Autonom bezeichnen, oder gar als Vollautonom? Aber genau das ist er.

    Es ist also garnicht so leicht, überhaupt mal einen Konsens zu finden, was autonom den genau ist. Den es wird nie eine 100% autonome Maschine geben. Zumindest nicht solange sie einen Notaus oder Hauptschalter hat. Den dann greift der Mensch ja ein und benutzt diesen. Selbst der Aufzug ist dann nicht mehr 100% Autonom.

    Also definiere mal wieviel Eingriff erlaubt ist, um noch als Autonom zu gelten. Darf der Mensch als letzte Sicherheitsinstanz eingreifen und die zum Eingriff nötigen Prüfungen durchführen? Darf er eine Planung seiner Reiseroute machen? Wie detailiert darf diese Planung sein, reicht es Start und Zielpunkt anzugeben oder alle Wegpunkte innerhalb der Messauflösung oder nur Wegpunkte die geradlinig erreichbar sind.

    Wenn man dann diese Definition mal diskuttiert hat und festgeschrieben, dann weis man ab wann etwas autonom ist. Aktuell sind wir aber weit von solchen Diskussionen weg.

  3. Re: "Autonom"

    Autor: ark 05.12.18 - 18:20

    Ich find es ist relativ einfach zu definieren was autonom bedeutet. Das Wort bezieht sich auf Entscheidungsfindung, bedeutet aber natürlich nicht "frei von äußeren Einflüssen". Einfaches Besipiel: "Sollte ich entschleunigen?". Grundlage für die Entscheidung sind natürlich immer äußere Einflüsse. Alles andere wäre ja Quatsch. Entscheidungen brauchen einen Kontext in dem sie getroffen werden. Die Frage ist wo die Entscheidung getroffen wird. Innerhalb des Fahrzeugsystems unter Berücksichtigung aller dort verfügbaren Informationen? Dann ist es autonom. Fällt die Entscheidung außerhalb des Systems ist es nicht autonom. Um so mehr wenn Faktoren in die Entscheidung einfließen die dem Fahrzeugsystem selbst nicht zur Verfügung gestellt werden. In ersterem Fall ist eine ständige, verlässliche Datenübertragungsverbindung nach außen hin optional, sie liefert einfach zusätzliche Faktoren die in die Entscheidungsfindung mit einfließen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 18:21 durch ark.

  4. Re: "Autonom"

    Autor: mark.wolf 17.12.18 - 08:24

    Die Bedeutung von "autonom" ist fest. Sie entwickelt sich NICHT weiter.

    Was sich weiterentwickelt hat ist der Marketingsprech: "KI" wo gar keine KI drin ist, denn die wirkliche KI ist über Forschungslabors nicht hinaus gekommen und das wird noch lange so bleiben.
    "Autonom" wo gar keine Autonomie drin ist, sondern nur Automatisierung.

    Klingt aber alles viel besser, um den Leuten für unausgereifte Spielereien das Geld aus der Tasche zu ziehen und insbesondere die Forschungstöpfe zu füllen und anzuzapfen, weil die Idioten in der Politik das auch noch glauben.

  5. Re: "Autonom"

    Autor: derdiedas 19.12.18 - 13:33

    Was meinst Du denn wo das drauf hinausläuft. Du glaubst doch nicht im Ernst das die Controller an so einer Videoleinwand sitzen oder?

    Da wir ein Controller dutzende Schiffe überwachen und nur an komplizierten Stellen wird die Steuerung "übernommen". Dauerhafte Videostreams per Satellit sind viel zu teuer, außerhalb der 200 Meilenzone werden nur die Telemetriedaten überwacht und der Autopilot steuert den Kahn. Einzig die Wetterdaten werden noch ausgewertet und der Autopilot evtl. so umprogrammiert das diese umfahren werden kann.

    Gruß DDD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Dresden
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  2. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.

  3. Datenschutz: Fitness-Apps teilen heimlich heikle Daten mit Facebook
    Datenschutz
    Fitness-Apps teilen heimlich heikle Daten mit Facebook

    Herzschlag, Blutdruck, Körpertemperatur: Einige Fitness-Applikationen senden solch heikle Daten an Facebook. Dort können sie für personalisierte Werbung genutzt werden. Facebook schiebt die Verantwortung dafür auf die Entwickler.


  1. 14:45

  2. 14:13

  3. 13:37

  4. 12:41

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:31