Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Schiffe: Und abends geht…

"Autonom"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Autonom"

    Autor: ark 04.12.18 - 21:54

    Bin mir nicht sicher ob ich da evtl. zu wortklauberisch bin, aber sollte ein autonom fahrendes Schiff nicht eben OHNE Kapitän auskommen? Erinnert mich ein bisschen an die "autonom" fahrenden Autos die alle ganz dringend super schnelles und vor allem trafficpriorisiertes 5G brauchen damit sie mit ihren ... Controll Servern reden können? Oder so?

  2. Re: "Autonom"

    Autor: chefin 05.12.18 - 14:52

    was genau heist autonom?

    Bisher hatte dieses Wort eine bestimmte Bedeutung. Aber diese entwickelt sich gerade weiter.

    Unabhängig, eigenständig.

    Naja..unabhängig wird ein autonomes Fahrzeug NIE sein. Es ist abhängig von der Verkehrslage, also anderen Fahrzeugen in der Nähe, vom Wetter und vom zustand der Strasse. Daher kann es eigentlich per Definition keine autonomen Fahrzeuge geben. Lediglich eigenständig könnte noch zutreffen. Aber wie viel Eigenständigkeit und wieviel Fremdkontrolle. Das ist ein schwimmender Begriff, der sich je nach Ausstattung verschiebt. Eigenständig die Spritmenge und Motorleistung regulieren. Ich sage nur mit einem Poti was ich will (Drive by Wire). Viele Fahrzeuge haben schon keine mechanische Kopplung zwischen Luftklappe und Gaspedal mehr. Sie stellen sich die Luftklappe ein, messen die Luftmenge, berechnen die nötige Spritmenge und den Zündzeitpunkt und führen anhand dieser Daten den Arbeitstakt aus. Eigenständig, ich kann nur indirekt über die Gaspedalstellung Vorgaben machen. Auch schon eine gewisse Autonomie. ABS, ESP sind weitere teilautonome Steuerkreise.

    Was also ist autonom den genau. Vollautonom könnte man dann noch als Worthülse für "macht alles alleine ohne Menschen" heranziehen. Würdest du einen Aufzug im Hochhaus als Autonom bezeichnen, oder gar als Vollautonom? Aber genau das ist er.

    Es ist also garnicht so leicht, überhaupt mal einen Konsens zu finden, was autonom den genau ist. Den es wird nie eine 100% autonome Maschine geben. Zumindest nicht solange sie einen Notaus oder Hauptschalter hat. Den dann greift der Mensch ja ein und benutzt diesen. Selbst der Aufzug ist dann nicht mehr 100% Autonom.

    Also definiere mal wieviel Eingriff erlaubt ist, um noch als Autonom zu gelten. Darf der Mensch als letzte Sicherheitsinstanz eingreifen und die zum Eingriff nötigen Prüfungen durchführen? Darf er eine Planung seiner Reiseroute machen? Wie detailiert darf diese Planung sein, reicht es Start und Zielpunkt anzugeben oder alle Wegpunkte innerhalb der Messauflösung oder nur Wegpunkte die geradlinig erreichbar sind.

    Wenn man dann diese Definition mal diskuttiert hat und festgeschrieben, dann weis man ab wann etwas autonom ist. Aktuell sind wir aber weit von solchen Diskussionen weg.

  3. Re: "Autonom"

    Autor: ark 05.12.18 - 18:20

    Ich find es ist relativ einfach zu definieren was autonom bedeutet. Das Wort bezieht sich auf Entscheidungsfindung, bedeutet aber natürlich nicht "frei von äußeren Einflüssen". Einfaches Besipiel: "Sollte ich entschleunigen?". Grundlage für die Entscheidung sind natürlich immer äußere Einflüsse. Alles andere wäre ja Quatsch. Entscheidungen brauchen einen Kontext in dem sie getroffen werden. Die Frage ist wo die Entscheidung getroffen wird. Innerhalb des Fahrzeugsystems unter Berücksichtigung aller dort verfügbaren Informationen? Dann ist es autonom. Fällt die Entscheidung außerhalb des Systems ist es nicht autonom. Um so mehr wenn Faktoren in die Entscheidung einfließen die dem Fahrzeugsystem selbst nicht zur Verfügung gestellt werden. In ersterem Fall ist eine ständige, verlässliche Datenübertragungsverbindung nach außen hin optional, sie liefert einfach zusätzliche Faktoren die in die Entscheidungsfindung mit einfließen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 18:21 durch ark.

  4. Re: "Autonom"

    Autor: mark.wolf 17.12.18 - 08:24

    Die Bedeutung von "autonom" ist fest. Sie entwickelt sich NICHT weiter.

    Was sich weiterentwickelt hat ist der Marketingsprech: "KI" wo gar keine KI drin ist, denn die wirkliche KI ist über Forschungslabors nicht hinaus gekommen und das wird noch lange so bleiben.
    "Autonom" wo gar keine Autonomie drin ist, sondern nur Automatisierung.

    Klingt aber alles viel besser, um den Leuten für unausgereifte Spielereien das Geld aus der Tasche zu ziehen und insbesondere die Forschungstöpfe zu füllen und anzuzapfen, weil die Idioten in der Politik das auch noch glauben.

  5. Re: "Autonom"

    Autor: derdiedas 19.12.18 - 13:33

    Was meinst Du denn wo das drauf hinausläuft. Du glaubst doch nicht im Ernst das die Controller an so einer Videoleinwand sitzen oder?

    Da wir ein Controller dutzende Schiffe überwachen und nur an komplizierten Stellen wird die Steuerung "übernommen". Dauerhafte Videostreams per Satellit sind viel zu teuer, außerhalb der 200 Meilenzone werden nur die Telemetriedaten überwacht und der Autopilot steuert den Kahn. Einzig die Wetterdaten werden noch ausgewertet und der Autopilot evtl. so umprogrammiert das diese umfahren werden kann.

    Gruß DDD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Eschborn
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03