Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Schiffe: Und abends geht…

Das kann klappen in Küstengewässern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: norbertgriese 04.12.18 - 17:24

    Zum Text:
    Natürlich wird jedes Schiff gehoben, das in Küstengewässern untergeht. Bei autonom fahrenden Schiffen entfällt lediglich das Retten der Seeleute ( was auch einen Verzicht auf Rettungsboote etc. Bedeutet).
    Die Zusammenarbeit mit Schleppern erfordert sicherlich noch viele Anpassungen (brauchen Kümos Schlepperhilfe?). Ebenso die Hilfe von Lotsen, was aber bei kleinen Schiffen ebenfalls entfallen kann.

    Nun ist aber diese Branche preissensitiv. Alles, was ein Schiff transportiert, kann auch durch LKW transportiert werden. Mit einem Schiff dauert es meist länger, bis die Ware im Hafen ist. Warum die Yara Birkeland von Hafen a nach Hafen b fährt, wo die Ware auf ein 2. Schiff ? geladen wird, ist mir unklar.

    Norbert

  2. Re: Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: gaym0r 04.12.18 - 18:31

    Du meinst, statt ein Schiff von shanghai nach Rotterdam zu schicken, sollte man lieber 4000 LKW losschicken?

  3. Re: Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: Kay_Ahnung 04.12.18 - 18:57

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Text:
    > Natürlich wird jedes Schiff gehoben, das in Küstengewässern untergeht. Bei
    > autonom fahrenden Schiffen entfällt lediglich das Retten der Seeleute ( was
    > auch einen Verzicht auf Rettungsboote etc. Bedeutet).
    > Die Zusammenarbeit mit Schleppern erfordert sicherlich noch viele
    > Anpassungen (brauchen Kümos Schlepperhilfe?). Ebenso die Hilfe von Lotsen,
    > was aber bei kleinen Schiffen ebenfalls entfallen kann.
    >
    > Nun ist aber diese Branche preissensitiv. Alles, was ein Schiff
    > transportiert, kann auch durch LKW transportiert werden. Mit einem Schiff
    > dauert es meist länger, bis die Ware im Hafen ist. Warum die Yara Birkeland
    > von Hafen a nach Hafen b fährt, wo die Ware auf ein 2. Schiff ? geladen
    > wird, ist mir unklar.
    >
    > Norbert

    Das Ding bei Schiffen ist das diese zwar langsam sind allerdings viel günstiger wenn es um den Preis pro Container und große Strecken geht. Die Yara Birkeland macht das weil sich das Unternehmen so 40.000 LKW fahrten pro Jahr einspart, wenn ich mich nicht verrechnet habe sind das ca. 110 fahrten pro Tag bei 7 Tagen Betrieb. Den Schiffstransport kann man außerdem noch als schwimmendes Lager nutzen. Außerdem sparst du ziemlich viele Personalkosten und wahrscheinlich auch noch ziemlich viele Wartungskosten (110 LKW vs. 1 Schiff)

  4. Re: Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: norbertgriese 05.12.18 - 01:46

    Wenn du den Text gelesen hättest, dann würde dir der Unfug auffallen, den du absonderst.
    1. Containerschiffe auf hoher See sind billiger, wenn sie mit Mannschaft fahren.
    2. Autonome Schiffe dürfen nur entlang der Küste von Staaten fahren, die dies ausdrücklich erlauben.
    3. Es geht im Text um Küstenmotorschiffe, bei denen die Kosten für die Mannschaft tatsächlich einen großen Teil der Betriebskosten ausmachen.

    Norbert

  5. Re: Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: norbertgriese 05.12.18 - 01:55

    Wenn die Firma direkt am Firmengelände einen Hafen hat und ihre Ware ohnehin in Container verstaut, warum legen dann nicht die Zielschiffe direkt dort an? Es geht immerhin um je Fahrt der Yara Birkeland ca. 100 Container, die verladen werden.

    Egal, so das was wird, guck ich mir das vor Ort an.

    Norbert

  6. Re: Das kann klappen in Küstengewässern

    Autor: Kay_Ahnung 05.12.18 - 10:49

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Firma direkt am Firmengelände einen Hafen hat und ihre Ware
    > ohnehin in Container verstaut, warum legen dann nicht die Zielschiffe
    > direkt dort an? Es geht immerhin um je Fahrt der Yara Birkeland ca. 100
    > Container, die verladen werden.
    >
    > Egal, so das was wird, guck ich mir das vor Ort an.
    >
    > Norbert

    Ich kenne die Gegebenheiten vor Ort nicht aber ich denke mal das der Hafen einfach zu klein ist um da mit großen Containerschiffen hinzufahre bzw. das es sich für große Containerschiffe nicht lohnt den Hafen anzufahren. Bei Containerschiffe die mehrere hundert bzw. mehrere Tausend Container transportieren lohnt es sich nicht wegen 100 Containern extra einen Umweg zu fahren.

    (ganz zu schweigen von der nötigen Infrastruktur um große Schiffe zu beladen und zu versorgen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 10:50 durch Kay_Ahnung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. LDB Gruppe, Berlin
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03