1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Audi stellt…

Gezeigt werden fahrende Wohnzimmer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gezeigt werden fahrende Wohnzimmer

    Autor: Flasher 13.09.17 - 20:22

    Schön dass Audi sich Gedanken macht wie man den Fahrer während der Fahrt bespaßen kann. Zum automatisierten pilotieren gehört aber mehr als den Sitz nach hinten zu fahren und einen persönlichen Assistenten die Massage Funktion einschalten zu lassen. Konkrete Lösungen wie der Autopilot funktionieren soll zeigt Audi nicht

  2. Re: Gezeigt werden fahrende Wohnzimmer

    Autor: User_x 13.09.17 - 21:01

    Der Autopilot STUFE 4 funktioniert, ist die Aussage - nicht das wie und ob.

    Aber:

    Luxus und Prunk, aber für den Chauffeur kein Kleingeld übrig?
    Zumal innen alles verspiegelt und sehr Reinigungsintensiv ist? (Sowas macht ein Chauffeur während der Warte- und Arbeitszeit selbst sauber).

  3. ACC

    Autor: NeoXolver 13.09.17 - 22:41

    ACC gab es 1999 das erste mal in einer S-Klasse. (2002 im A8) (Quelle: Wikipedia). Heute, besser gesagt seid 2012, gibt es diese Funktion im Golf.

    Der übliche Golffahrer hat in der Regel nicht das Kleingeld für einen Chauffeur. Dieser wird vermutlich mehr als ein Golf pro Jahr kosten...

  4. Re: Gezeigt werden fahrende Wohnzimmer

    Autor: 486dx4-160 14.09.17 - 00:21

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konkrete Lösungen wie der Autopilot funktionieren soll zeigt Audi nicht

    Den Autopiloten gibt es auch noch nicht. Audi entwickelt aber. Zur Zeit wird versucht, dass ein Auto in einem vorbereiten Parkhaus vollautomatisch einparkt. Man kann bereits vor der Schranke aussteigen und braucht nicht im Auto sitzen zu bleiben.
    Letztes Jahr wurde ein Parkhaus in Ingolstadt entsprechend ausgestattet, und das automatische Einparken funktioniert da sehr gut.
    Das Szenario muss natürlich noch um Parameter ergänzt werden: Straßen sind im Gegensatz zum Parkhaus natürlich vorher nicht zentimetergenau ausgemessen worden, in einem Parkhaus gibt es auch keine störenden Einflüsse (im Herbst z.B. herabfallende Blätter oder, wie im Stadtverkehr, plötzlich auftretende Hindernisse wie Ampeln, Baustellen, Autos aus Einfahrten oder Radfahrer) - wobei einige Städte ihre Ampelanlagen so ausrüsten, dass Fahrzeugen des VW-Konzerns die Grünphasen mitgeteilt werden. In Anbetracht der Tatsache, dass Autofahrer Jahr für Jahr mehr im Stau stehen und die Durchschnittsgeschwindigkeit im gleichen Maße sinkt, halte ich das automatisierte Fahren durchaus für sinnvoll. Die Freude am Fahren steigt bekanntlich mit der Geschwindigkeit. Stop and Go kann das Auto übernehmen.
    Ich steh währenddessen daneben und bau - aber sicher keinen Unfall.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior (Lead) QA Engineer
    BAADER, Lübeck, Hamburg
  2. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  3. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 933,35€ (Vergleichspreis 1.022,80€ + Lieferzeit oder 1.031,10€ lagernd)
  2. 44€ (Angebot gilt nur für kurze Zeit. Vergleichspreis ca. 90€)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de