Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Auf dem Highway…

Mobile Office

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobile Office

    Autor: grumpfel 25.08.15 - 13:32

    Für Geschäftsreisende wäre das sicher ein Segen. Wieviel Zeit geht hinter dem Steuer verloren, wenn man beruflich unterwegs ist. Dann konnte man Bürotätigkeiten auch unterwegs erledigen und das würde die Produktivität enorm steigern. Tatsache ist doch, das viele unterwegs im Auto telefonieren,E-Mail lesen, Rechnungen checken etc. Autonomes fahren würde das nur sicherer machen.

  2. Re: Mobile Office

    Autor: der_wahre_hannes 25.08.15 - 14:18

    Ist nur die Frage, wie gut es sich in nem Auto arbeiten lässt. Zumal viele gerade DANN mit der Bewegungskrankheit zu kämpfen haben, wenn sie sich in einem fahrenden Auto auf was anderes als die Umgebung konzentrieren wollen.

  3. Re: Mobile Office

    Autor: AndyMt 25.08.15 - 14:25

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nur die Frage, wie gut es sich in nem Auto arbeiten lässt. Zumal viele
    > gerade DANN mit der Bewegungskrankheit zu kämpfen haben, wenn sie sich in
    > einem fahrenden Auto auf was anderes als die Umgebung konzentrieren wollen.
    Dafür gibt es dann den "fahr besonders ruhig" Modus. Mit abgedunkelten Scheiben, vermutlich zusammen mit den LKW auf der rechten Spur bei 80 km/h fahrend.

  4. Re: Mobile Office

    Autor: der_wahre_hannes 25.08.15 - 14:35

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist nur die Frage, wie gut es sich in nem Auto arbeiten lässt. Zumal
    > viele
    > > gerade DANN mit der Bewegungskrankheit zu kämpfen haben, wenn sie sich
    > in
    > > einem fahrenden Auto auf was anderes als die Umgebung konzentrieren
    > wollen.
    > Dafür gibt es dann den "fahr besonders ruhig" Modus. Mit abgedunkelten
    > Scheiben, vermutlich zusammen mit den LKW auf der rechten Spur bei 80 km/h
    > fahrend.

    Ich bin mir nicht sicher, ob abgedunkelte Scheiben da helfen. Denn die Bewegung spürt man ja trotzdem noch, obwohl die Augen melden "ich sitze ruhig".

  5. Re: Mobile Office

    Autor: Colonnel 25.08.15 - 15:09

    Finde ich gut. Dann kann ich 1-2 meiner Mitarbeiter wegrationalisieren, wenn die dann während der Fahrt Büroarbeit machen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. GoDaddy, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 4,99€
  4. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44