Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Auf dem Highway…
  6. Thema

Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: klumpatsch77 25.08.15 - 16:26

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und so geht es fast allen. DAS ist der Grund, weshalb es kaum Carsharing
    > gibt und nicht, dass es noch keine autonomen Autos gibt.

    Ich habe Carsharing mal ausprobiert, als ich in Berlin ein Projekt hatte. Es war immer sehr lästig nach jeder Fahrt das Auto komplett leer zu räumen. In meinem Auto lasse ich immer Zeugs, ne Jacke, nen Rucksack, ein paar Getränke oder Ähnliches im Kofferraum.

    Auch waren die Autos oft ziemlich versifft, irgendein ekliger Schmier am Lenkrad, Cola auf dem Beifahrersitz ausgelaufen usw.

    Die Autos werden halt schlecht behandelt von den Leuten, weil es ja nicht die eigenen sind und es keine "Kontrollinstanz" gibt wie einen Taxifahrer zum Beispiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.15 16:28 durch klumpatsch77.

  2. ganz klares nein!

    Autor: Der Rechthaber 25.08.15 - 16:33

    früher hat das auto einen von a nach b gebracht, heute ist es aufgrund der elektronischen spielereien so anfällig geworden dass das grundprinzip von an nach b zu reisen nicht sicher gewährleistet wird.

    gab es nich einen fall in den usa wo der wagen zum reboot rechts rangefahren werden musste?

  3. Re: ganz klares nein!

    Autor: klumpatsch77 25.08.15 - 16:36

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > früher hat das auto einen von a nach b gebracht, heute ist es aufgrund der
    > elektronischen spielereien so anfällig geworden dass das grundprinzip von
    > an nach b zu reisen nicht sicher gewährleistet wird.

    Heutige Autos sind 10x zuverlässiger, als die alten Kisten.

  4. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: Avarion 25.08.15 - 16:44

    Hängt vom Alter ab. Grundsätzlich kaufe ich ungerne ältere Autos. Je mehr Elektronik das Auto mitbringt (Eingebautes Navi / Entertainment System etc) um so ungerner.

    Bei einem autonomen Auto würde ich kein altes Modell mehr kaufen wollen es sei denn ich kann sicher sein das es ein gut funktionierendes Modell ist.

  5. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: Luke321 25.08.15 - 16:46

    klumpatsch77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Carsharing mal ausprobiert, als ich in Berlin ein Projekt hatte.
    > Es war immer sehr lästig nach jeder Fahrt das Auto komplett leer zu räumen.
    > In meinem Auto lasse ich immer Zeugs, ne Jacke, nen Rucksack, ein paar
    > Getränke oder Ähnliches im Kofferraum.

    Jop das wäre wohl auch mein KHauptkriterium gegen dauerhaftes Sharing.
    Lass es ein Ladekabel/Akku fürs Handy, Medikamente, Handyhalterung, Geld, Führerschein, Sonnenbrille, Regenschirm sein.
    Oder man möchte nach der Arbeit noch zum Sport.

  6. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: mnementh 25.08.15 - 19:08

    klumpatsch77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billiger wird das in Zukunft auch nicht, zumal der einzige Unterschied ein
    > menschlicher Fahrer ist, der so 8,50¤ die Stunde ausmacht.
    Die Gesamtkosten des Personals sind erheblich höher als der reine Lohn. Insofern ist ein taxidienst mit autonomen Autos wahrscheinlich bereits billiger als reguläre Taxidienste wenn der Preis autonomer Autos noch deutlich über dem von regulären Autos ist.

  7. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: klumpatsch77 25.08.15 - 19:56

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klumpatsch77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Billiger wird das in Zukunft auch nicht, zumal der einzige Unterschied
    > ein
    > > menschlicher Fahrer ist, der so 8,50¤ die Stunde ausmacht.
    > Die Gesamtkosten des Personals sind erheblich höher als der reine Lohn.
    > Insofern ist ein taxidienst mit autonomen Autos wahrscheinlich bereits
    > billiger als reguläre Taxidienste wenn der Preis autonomer Autos noch
    > deutlich über dem von regulären Autos ist.

    "Autonome Autos" werden sich auch nicht von alleine sauber machen, eine "Taxizentrale" für autonome Autos braucht auch ein paar Menschen, die da arbeiten.

    Der Overhead dürfte ziemlich ähnlich sein.

  8. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: Neuro-Chef 25.08.15 - 22:58

    Luke321 schrieb:
    > Wozu macht man das heute?
    > Dieses Argument hört man oft, aber ich sehe das immernoch etwas skeptisch.
    > Das Konzept, dass man einfach irgend ein parkendes Auto nimmt und mit dem
    > fährt würde doch heute genauso funktionieren. Wo fährt man denn heute noch
    > hin, wo nicht mindestens 30 unbenutzte Autos parken?
    Meine Erfahrungen mit Car2go, Drivenow, Multicity:
    Die Dinger sind immer genau dann nicht in der Nähe, wenn man mal eins braucht - sofern das Ziel nicht sowieso außerhalb des Geschäftsgebiets liegt.
    Das meistens extrem versiffte Lenkrad würde bei autonomen Modellen zwar entfallen, aber außer als billigen Taxi-Ersatz kann ich mir kein Carsharing im _wirklich_ großen Maßstab vorstellen, da fehlt einfach das "rollendes Wohnzimmer"-Gefühl.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Würdet Ihr ein gebrauchtes Autonomes Auto kaufen?

    Autor: mnementh 26.08.15 - 19:53

    klumpatsch77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klumpatsch77 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Billiger wird das in Zukunft auch nicht, zumal der einzige Unterschied
    > > ein
    > > > menschlicher Fahrer ist, der so 8,50¤ die Stunde ausmacht.
    > > Die Gesamtkosten des Personals sind erheblich höher als der reine Lohn.
    > > Insofern ist ein taxidienst mit autonomen Autos wahrscheinlich bereits
    > > billiger als reguläre Taxidienste wenn der Preis autonomer Autos noch
    > > deutlich über dem von regulären Autos ist.
    >
    > "Autonome Autos" werden sich auch nicht von alleine sauber machen, eine
    > "Taxizentrale" für autonome Autos braucht auch ein paar Menschen, die da
    > arbeiten.
    >
    > Der Overhead dürfte ziemlich ähnlich sein.
    Sorry, Reinigung, Wartung, Vermittlung etc. ist um ein Vielfaches kleiner als der Arbeitsaufwand der Taxifahrten an sich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  4. Sport-Thieme GmbH, Grasleben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24