Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: BMW stellt…

Honda Riding Assist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Honda Riding Assist

    Autor: Paul W. Egener 13.09.18 - 14:57

    Man sieht im BMW Video, wie das Motorrad beim Halten langsam nach rechts auf eine Art Seitenständer kippt. Das macht irgendwie noch keinen so guten Eindruck.

    Dagegen scheinen die Japaner die Sache (mal wieder) wesentlich besser im Griff zu haben. Deren Demo ist schon sehr beeindruckend, denn das Bike balanciert sich auch im Stand selbstständig aus, kippt nicht um und kann z.B. einem vor sich her laufenden Menschen wie ein Hund folgen. Ich empfehle das Video "Honda Riding Assist Demo"...

  2. Re: Honda Riding Assist

    Autor: Hegemon 13.09.18 - 16:04

    Fahren Sie Motorrad?

    Das Anhalten fand ich einen richtig netten Gag. Jedes Motorrad hat einen Seitenständer. Es ist ein schöner bewegungstechnischer Kniff wie das Motorrad gezielt abgestellt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 16:04 durch Hegemon.

  3. Re: Honda Riding Assist

    Autor: donadi 14.09.18 - 00:14

    Der Honda Assist ist ungefähr so beeindruckend wie ein Sagway. Das Ding schleicht mit höchstens Schrittgeschwindigkeit und hat keinerlei fahrdynamische Herausvorderungen zu meistern.

    Langweiliger Scheiss und unglaublich rückständig gegenüber BMW´s Demo.

  4. Re: Honda Riding Assist

    Autor: Paul W. Egener 14.09.18 - 01:03

    Ja, ich fahre Motorrad, eine BMW.

    Aus diesem Grund kenne ich die möglichen Gefahren beim Fahren mit einem ausgeklappten Seitenständer. Bei der ersten linken Seitenlage hebelt man sich damit im ungünstigsten Fall selbst aus der Kurve. Aus diesem Grund achtet der Prüfer bei der Hauptuntersuchung auch immer schön darauf, dass die Rückstellfeder des Seitenständern einwandfrei funktioniert.

    Der zusätzliche "Seitenständer" dieses autonomen BMW-Prototypes befindet sich auf der rechten Seite des Motorrades und klappt nach hinten auf, wahrscheinlich um den Restschwung des ausrollenden Motorrades besser abfangen zu können. Während der Fahrt ist er natürlich eingefahren. In der letzten Szene des Video hat man beim vorgeführten "Abstellen" fast das Gefühl, dass das Motorrad kurz vor dem Umfallen war. Die Technik in den Seitenkoffern und im Topcase scheint doch noch ein erhebliches Gewicht zu haben. Ein etwas anderer Untergrund (Schotter, Pflaster, ...) und die Sache sähe vielleicht anders aus. Die massiven Schutzbügel an den Seitenkoffern werden wohl nicht ohne Grund am Motorrad montiert worden sein.

    Dagegen ist das sich selbst stabilisierende System von Honda natürlich konstruktiv aufwändiger und macht deshalb bei der Demo den größeren Eindruck. Aber auch hier wird der Testfahrer zuvor geübt haben, wie stark er sich auf dem stehenden Motorrad bewegen darf, ohne die technischen Grenzen der Stabilisierung zu überschreiten. Von einem autonomen Fahren (nicht nur rollen) auf der Straße sieht man nichts.

    Dagegen scheint das BMW-System noch in einem frühen Entwicklungsstand zu sein. Es fährt noch auf einer leeren Teststrecke und braucht dafür weniger Sensorik als im richtigen Straßenverkehr. Der Fairness halber sollte man also die Systeme von BMW und Honda nicht allzu direkt miteinander vergleichen. Bei BMW geht es (noch) nicht um die Selbststabilisierung des stehenden Motorrades, sondern um das autonome Fahren eines Zweirades, wofür das auch immer gebraucht wird. Ach ja, als selbstfahrende Motorradbots bei Terminator Salvation.

    In späteren Versionen kommen die BMW-Ingenieure aber sicherlich nicht mehr daran vorbei ein System zu integrieren, dass Fähigkeiten wie das von Honda hat, also aus der Selbstbalance zu beschleunigen und später wieder dahin zu bremsen.

    Grundsätzlich möchte ich den BMW-Entwicklern zum bisher Erreichten gratulieren und ihnen weiterhin viel Erfolg wünschen. Immer nur motzen, bringt unser Land ja nicht weiter...

  5. Re: Honda Riding Assist

    Autor: Paul W. Egener 14.09.18 - 01:37

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Honda Assist ist ungefähr so beeindruckend wie ein Sagway. Das Ding
    > schleicht mit höchstens Schrittgeschwindigkeit und hat keinerlei
    > fahrdynamische Herausvorderungen zu meistern.
    >
    > Langweiliger Scheiss und unglaublich rückständig gegenüber BMW´s Demo.

    Das ist Geschmackssache.

    Ich persönlich finde aufgrund der Physik (Schwerkraft, Fliehkraft, Rotation) ein Motorrad, das im Stand nicht umkippt und bei weniger als Schrittgeschwindigkeit selbstständig rangieren kann sehr viel interessanter, als ein selbstlenkendes Motorrad, das mit ordentlicher Geschwindigkeit ohne Fahrer eine Teststrecke abfahren kann, aber dabei beim Start und Stop noch gehalten und gestützt werden muss.

    Von "Rückständigkeit" würde ich aber weder bei dem einen noch bei dem anderen System sprechen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  3. Dataport, Verschiedene Standorte
  4. Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

  1. Apple: iPhone Xs Max hat Materialkosten von 443 US-Dollar
    Apple
    iPhone Xs Max hat Materialkosten von 443 US-Dollar

    Eine Internetseite hat anhand der Komponenten die Materialkosten des neuen iPhone Xs Max mit 443 US-Dollar veranschlagt. Teuerstes Bauteil ist demnach das große Display, gefolgt vom Mainboard mit dem SoC.

  2. Achim Berg: "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    Achim Berg
    "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    Der Bitkom-Chef vertritt in einem Gastbeitrag den Standpunkt der Telekom und anderer Netzbetreiber. Lesenswert ist der Betrag dennoch, wegen einiger Informationen zum Netzausbau.

  3. Windows Virtual Desktop: Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7
    Windows Virtual Desktop
    Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7

    Unternehmen können Windows-Rechner künftig in der Azure-Cloud mieten. Zur Auswahl stehen Windows 10 oder auch das noch immer beliebte Windows 7 - alternativ können Kunden ihren Mitarbeitern nur bestimmte Programme anzeigen lassen. Abgerechnet wird nach Hardwarenutzung.


  1. 10:57

  2. 10:23

  3. 09:59

  4. 09:29

  5. 09:25

  6. 09:25

  7. 07:53

  8. 07:38