1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Das Fahrrad, das…

Autonomes Fahren: Das Fahrrad, das keinen Fahrer braucht

Ein fahrerloses Fahrrad ist ein Hingucker. Aber wozu ist es gut? Über die Frage lachen selbst die Erfinder. Ein paar gute Einsatzideen haben sie trotzdem schon.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Falsch: autonom != ferngesteuert 1

    jonas.t | 14.09.15 20:56 14.09.15 20:56

  2. @Golem ein Fahrrad mit drei Rädern 2

    Anonymer Nutzer | 14.09.15 10:28 14.09.15 13:32

  3. Alternative zur Fahradmitnahme in der Bahn 2

    DanielDD | 14.09.15 12:58 14.09.15 13:07

  4. Ein Anwendungsfall: Rückkehr Leihfahrrad 7

    spambox | 11.09.15 14:01 14.09.15 11:22

  5. Wieso autonom? 4

    Makatu | 12.09.15 10:12 14.09.15 09:33

  6. bessere Idee: 1

    FreiGeistler | 12.09.15 16:12 12.09.15 16:12

  7. Was zum Geier ist daran noch Fahrrad? 3

    Brotbüchse aus Blech | 11.09.15 12:03 12.09.15 13:55

  8. Das Fahrrad, das keiner braucht. 3

    Peperoni | 11.09.15 14:14 12.09.15 10:04

  9. So sieht also Fortschritt aus? 6

    Nullmodem | 11.09.15 12:58 12.09.15 02:35

  10. Nee Nee - Mit Smart Touch Phone über Stock und Stein 3

    devman | 11.09.15 13:26 11.09.15 22:14

  11. Für Leute mit Behinderungen ist das doch perfekt 3

    chriz.koch | 11.09.15 13:17 11.09.15 17:47

  12. Kleingeister ! Das ist das erste autonome tiefliegende Flugzeug 2

    Mopsmelder500 | 11.09.15 12:32 11.09.15 13:02

  13. Rad nicht neu erfunden... 3

    Xyen | 11.09.15 12:25 11.09.15 12:46

  14. Tom Turbo 1

    Anonymer Nutzer | 11.09.15 12:42 11.09.15 12:42

  15. Also im Prinzip nicht anderes als eine Funkschnittstelle für den Akku? 1

    AlexanderSchäfer | 11.09.15 12:15 11.09.15 12:15

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  2. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.

  3. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.


  1. 10:35

  2. 10:11

  3. 13:15

  4. 12:50

  5. 11:43

  6. 19:34

  7. 16:40

  8. 16:03