Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Der Bus Olli…

So stelle ich mir das vor!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So stelle ich mir das vor!

    Autor: fox82 17.06.16 - 14:57

    Ich wohne in einer 10k Einwohner Kleinstadt. Busse gibts so einmal die Stunde, und mit etwas Pech ist man 2-3 x so lang als mit dem Auto unterwegs.

    Mit solchen Kleinbussen könnte man sicher ein System aufbauen das viele Privatautos überflüssig macht.
    Es könnte zB als Zubringer zum Bahnhof (10-15min Fahrzeit) dienen - das System würde schnell lernen wann wie viele Personen auf dieser Strecke unterwegs sind, und dann die Kapazitäten dafür einplanen.

  2. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: freddypad 17.06.16 - 15:14

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohne in einer 10k Einwohner Kleinstadt. Busse gibts so einmal die
    > Stunde, und mit etwas Pech ist man 2-3 x so lang als mit dem Auto
    > unterwegs.
    >
    > Mit solchen Kleinbussen könnte man sicher ein System aufbauen das viele
    > Privatautos überflüssig macht.
    > Es könnte zB als Zubringer zum Bahnhof (10-15min Fahrzeit) dienen - das
    > System würde schnell lernen wann wie viele Personen auf dieser Strecke
    > unterwegs sind, und dann die Kapazitäten dafür einplanen.


    Alles was nicht Großstadt ist, macht einen eigenen PKW unerlässlich. Die oft nur stündlich (wenn überhaupt) fahrenden Busse auf dem Lande oder in kleineren Städten sind ein einziger schlechter Witz. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es mit so einem Olli Bus besser werden würde. Ich hasse es bereits, wenn ich mal 5 Minuten auf ein Verkehrsmittel warten muss. Da lob ich mir einen eigenen PKW. Umwelt hin oder her.

  3. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: Innovativeuser 17.06.16 - 15:33

    ich bin auch eingefleischter Autofahrer. Aber wenn der Tag kommt, an dem ich früh in ein individeulles (ohne nervige Mitfahrer, auf die ich keinen Bock hab) Transportmittel steige, dass auf Abruf sofort verfügbar ist und mich vergleichbar schnell auf Arbeit bringt... Dann will ich kein eigenes auto mehr besitzen müssen, dass zu 95 % nur rumsteht und gewartet, geputzt und getankt werden muss... Ich hoffe, ich erleb das noch...

  4. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: dabbes 17.06.16 - 15:46

    So ist es.

    Die Frage ist halt, zu welchem Preis wird sowas realisierbar sein und wie hoch ist der Sparvorteil.
    Denn Komfort und Preis müssen in einem guten Verhältnis stehen, sonst wirds für viele nichts.

  5. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: Crashi 17.06.16 - 16:05

    Musste mich kurz mal registrieren um hier mal einen Kommentar zu machen. Das ist soo lustig was für unzufriedene und zu verwöhnte Menschen hier posten. :D "wenn nicht alles zu 100% passt bin ich beleidigt und unzufrieden, und ja ich bin stolz darauf so hohe Ansprüche zu haben" :D:D

  6. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: Innovativeuser 17.06.16 - 16:05

    Ich hab mal fix bei einem Carsharinganbieter kalkuliert. Angenommen, ich könnte direkt zu Hause ein Auto ausleihen und auf Arbeit abgeben, kostet mich das im Monat 216 ¤. Und dann habe ich noch kein Auto, zum Einkaufen, Urlaub, und sonstigen Fahrten... Billiger wird das dann auch nicht werden.

  7. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: dabbes 17.06.16 - 16:07

    Ohne Ansprüche würden wir noch in Höhlen sitzen.
    Ohne Ansprüche würde man sich nicht extra fürs Forum registrieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.16 16:08 durch dabbes.

  8. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: dabbes 17.06.16 - 16:11

    Ja und deshalb muss Preis und Komfort halt passen. Den Umweltgedanken natürlich auch außer acht gelassen, muss man ja mal ganz klar sagen.

    Urlaub lasse ich mal außen vor, aber tägliche Fahrten, sowie Einkauf und mal schnell in der näheren Umgebung wohin (Freunde, Familie, Events, usw.), genau die Punkte werden in der Kalkulation schnell teuer.

    Gut die klassichen Autovermieter-Kalkulationen werden in Zukunft natürlich auch nicht genau passen, von daher denke ich wirds noch ein stück billiger.

  9. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: Jakelandiar 17.06.16 - 18:31

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut die klassichen Autovermieter-Kalkulationen werden in Zukunft natürlich
    > auch nicht genau passen, von daher denke ich wirds noch ein stück billiger.

    Billiger? Eher Teurer.

    Denn die neuen Sensoren, die Software etc. das muss gewartet werden.

    Wie kommst du dadrauf das es billiger wird? Es fällt ja nichts weg. Es musste auch vorher kein Fahrer oder so bezahlt werden, nun kommt aber noch ein haufen Technik und Software hinzu.

  10. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: robinx999 17.06.16 - 19:34

    >
    > Billiger? Eher Teurer.
    >
    > Denn die neuen Sensoren, die Software etc. das muss gewartet werden.
    >
    > Wie kommst du dadrauf das es billiger wird? Es fällt ja nichts weg. Es
    > musste auch vorher kein Fahrer oder so bezahlt werden, nun kommt aber noch
    > ein haufen Technik und Software hinzu.

    Kommt durchaus auf die Frage an wie sich die Kosten für Versicherungen entwickeln bei Selbstfahrenden Autos. Noch dazu kann es je nachdem wie gut solche Busse fahren natürlich noch dazu kommen das sie mal zwei oder mehr Leute gleichzeitig mitnehmen. Und dann müssen die Fahrzeuge nicht auf Öffentlichen Parkplätzen abgestellt werden, was ja gerade bei Carsharing Fahrzeugen häufig zu streiterein führt ob der Vormieter einen Schaden verursacht hat oder ob ein Unbekannter das Fahrzeug beschädigt hat.

    Und natürlich ist es auch Generell die Frage ob Unterschiedliche Fahrstiele, Kupplung schleifen lassen oder ähnliches nicht auch für eine höhere Abnutzung sorgen wie ein Autonom fahrendes Fahrzeug.

  11. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: DragonHunter 18.06.16 - 00:40

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich
    > hasse es bereits, wenn ich mal 5 Minuten auf ein Verkehrsmittel warten
    > muss. Da lob ich mir einen eigenen PKW. Umwelt hin oder her.


    Und weil nahezu alle deutschen Autofahrer so sehr auf ihre "Freiheit" und ihren "Vorteil" bedacht sind, verstopfen die Straßen und ihr habt alle die Freiheit im Stau zu stehen ... :-D

    Was für ne Freiheit...

  12. Re: So stelle ich mir das vor!

    Autor: Jakelandiar 18.06.16 - 12:52

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil nahezu alle deutschen Autofahrer so sehr auf ihre "Freiheit" und
    > ihren "Vorteil" bedacht sind, verstopfen die Straßen und ihr habt alle die
    > Freiheit im Stau zu stehen ... :-D

    korrekt. Und trotzdem komm ich mit Stau immer noch mehr als dreimal so schnell nach Hause als mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. Denn die stehen genauso in dem gleichen Stau.

    > Was für ne Freiheit...

    Ja. Ein super Freiheit zumindest für mich. Ich kann auch mal 10 Min. Länger Arbeiten oder auch mal früher abhauen ohne an Fahrzeiten gebunden zu sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. AKDB, Regensburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,60€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50