1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Ford will ab 2021…

In Deutschland gerne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland gerne

    Autor: User2 17.08.16 - 10:14

    Bei der aktuellen Gesetzlage kann man's voll verstehen.
    Und die Taxifahrer Regen sich (verständlich) ebenfalls auf.

    Warum nicht wie in UK zum Beispiel. Der Koordinator kriegt seine 100-200 pfSterling pro Woche und der Fahrer behällt den Rest. Billigere Preise als in Deutschland und die Fahrer verdienen viel mehr.

  2. Re: In Deutschland gerne

    Autor: picaschaf 17.08.16 - 11:02

    Letztes Wochenende war ich wahrlich erstaunt, dass man für 6 GBP quer durch die ganze Stadt fahren kann. Nichtsdestotrotz wird sich der Berufsstand der gewerblichen Personenbeförderer nicht wirklich rosig entwickeln. Dann geht zwar wie immer das Gejammer los, aber so ist das Leben nunmal, geprägt von Veränderung und Anpassung. Wir dürfen uns nicht auf ewig künstlich in der Weiterentwicklung behindern.

  3. Re: In Deutschland gerne

    Autor: HerrWolken 17.08.16 - 14:04

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der aktuellen Gesetzlage kann man's voll verstehen.
    > Und die Taxifahrer Regen sich (verständlich) ebenfalls auf.
    >
    > Warum nicht wie in UK zum Beispiel. Der Koordinator kriegt seine 100-200
    > pfSterling pro Woche und der Fahrer behällt den Rest. Billigere Preise als
    > in Deutschland und die Fahrer verdienen viel mehr.

    Wenn das bedeutet, dass kein Taxi mehr auf der Fahrradspur parkt/hält, obwohl zwei Autospuren vorhanden sind, wäre ich schonmal dafür. Oder zumindest wenn das bedeutet, dass mich die Taxifahrer mich nicht mehr versuchen vom Rad zu holen, nachdem ich sie -auf der Radspur parkend /haltend- fotografiert habe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytic Company GmbH, Hamburg
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Wirtgen GmbH, Windhagen
  4. Erzbistum Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 3,50€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm